Die 365 AG bietet Strom und Gas über die Marken immergrün, idealenergie! und Meisterstrom an. Das Unternehmen gehört zu den Stromanbietern mit den meisten Verbraucherbeschwerden auf Reclabox und vereint mehr Verbraucherbeschwerden als z.B. der Konzern E.On, obwohl die 365 AG deutlich kleiner ist. Die meisten Kunden haben Probleme mit versteckten Preiserhöhungen, fehlerhaften Stromrechnungen, nicht anerkannten Neukundenbonus und verspäteter Guthabenauszahlung. Darüber hinaus hatten einige Verbraucher Probleme mit der Kündigung.

Ärger mit immergrün | 365 AG: Preiserhöhungen, Guthabenauszahlung, Stromrechnung

Hier erfahren Sie, wie Sie sich gegen den Stromanbieter 365 AG wehren können. Zukünftig sollten Sie unseriöse Stromanbieter meiden und ausschließlich seriöse Strom- und Gasanbieter auswählen, bei denen diese Probleme nicht auftreten. Wie Sie sich zukünftig diesen Ärger ersparen, erfahren Sie hier:

 

(Versteckte) Preiserhöhung

Gerichte haben in der Vergangenheit einige Preiserhöhungen der 365 AG | immergrün als unzulässig eingestuft, weil diese nicht transparent mitgeteilt werden und/oder weil die Preiserhöhungen den Gewinnanteil des Unternehmens steigern. Ich gehe davon aus, dass fast jede Preiserhöhung des Unternehmens unzulässig ist.

  • Preiserhöhungen müssen transparent mitgeteilt werden. Preiserhöhungen, die versteckt in langen Texten oder als Werbe-flyer getarnt sind, sind nicht zulässig.
  • Der Stromanbieter darf nur die gestiegenen Kosten (z.B. Energiebeschaffung, Vertrieb) an den Verbraucher weiterreichen. Preiserhöhungen dürfen nicht dazu dienen, den anfänglichen Gewinnanteil des Stromanbieters zu steigern. Bei hohen Preiserhöhungen von 10% und mehr kann somit zu Recht angezweifelt werden, dass der Stromanbieter mehr als nur seine gestiegenen Kosten an den Verbraucher weiterreicht.
  • Weiterführende Hinweise, Gerichtsurteile, Beispiele für unzulässige Preiserhöhungen und Musterschreiben finden Sie hier.

Fehlerhafte Stromrechnung

  • Am häufigsten treten Fehler bei der Anerkennung vom Neukundenonus und beim berechneten Verbrauch auf.
  • Kontrollieren Sie Ihre Stromrechnung und fordern Sie eine Korrektur ein.
  • Am Beispiel meiner Stromrechnung zeige ich Ihnen, wie Sie die Abrechnung kontrollieren können.

Neukundenbonus nicht anerkannt

Guthaben nicht ausgezahlt / Stromrechnung wird nicht erstellt

  • Nach spätestens sechs Wochen muss der Stromanbieter die Stromrechnung erstellen. Im Falle eines Guthabens muss dieses umgehend, spätestens jedoch mit der nächsten Abschlagszahlung erstattet werden. Der Sofortbonus muss wie vereinbart ausgezahlt werden. Dies ist häufig nach 60 oder 90 Tagen der Fall.
  • Sobald die Frist abgelaufen ist, sollten Sie der 365 AG eine mindestens 14-tägige-Frist stellen. Nennen Sie ein konkretes Datum (also xx.xx.2018). Vergessen Sie nicht, Ihre Vertragsnummer und Kundennummer mitzuteilen und drohen Sie mit der Schlichtungsstelle:

Betreff: Stromrechnung ist verspätet
Vertragsnummer: xxx; Kundennummer: xxx

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie sind Ihrer gesetzlichen Pflicht nicht nachgekommen und haben meine Stromrechnung 6 Wochen nach dem Abrechnungszeitraum noch nicht erstellt. Ich erwarte eine sofortige Erstellung meiner Stromabrechnung und Überweisung eines möglichen Guthabens bis zum xx.xx.201x und behalte mir weitere Schritte vor (z.B. Sonderkündigung aufgrund Vertragsverletzung Ihrerseits).
Mit freundlichen Grüßen

  • Wenn das Unternehmen diese Frist nicht einhält, können Sie sich zwei Wochen später an die Schlichtungsstelle wenden oder vorab eine Beschwerde auf de.Reclabox.com schreiben.
  • Weiterführende Hinweise finden Sie hier.

Kündigung ignoriert/nicht anerkannt

  • Der Verbraucher muss seine Kündigung belegen können, z.B. per Einschreiben. Ein Telefonat oder ein einfacher Brief reicht nicht aus, um die Kündigung beweisen zu können. Häufig überlassen Verbraucher ihrem neuen Stromanbieter die Kündigung. In diesem Fall ist es ebenfalls schwierig, die ordnungsgemäße Kündigung nachzuweisen.
  • Seit Oktober 2016 muss der Stromanbieter Kündigungen per E-Mail oder Fax akzeptieren.
  • Wenn Sie Ihre Kündigung nachweisen können, sollten Sie hartnäckig bleiben und Ihr Recht einfordern.
  • Hinweise, wie Sie zukünftig richtig kündigen.

Zu hohe Abschläge

  • Stromabschläge müssen sich am Vorjahresverbrauch orientieren. Ist dies nicht möglich, darf der Stromanbieter die Abschlagszahlungen nach dem Durchschnittsverbrauch vergleichbarer Kunden heranziehen.
  • Kunden brauchen nicht in Vorleistung zu gehen. Somit sollten die Abschläge 1/12 der voraussichtlichen Stromkosten für ein Jahr betragen.
  • Fordern Sie niedrigere Abschlagszahlungen ein. Falls der Stromanbieter nicht einlenkt, bieten Sie an die Zählerstende monatlich zu übermitteln.
  • Weiterführende Hinweise finden Sie hier.

Umstellung Lastschriftmandat auf Überweisung

  • Die 365 AG kündigt teilweise das Lastschriftmandat auf, nachdem der Kunde seinen Stromvertrag beenden möchte.
  • Dies ist unzulässig und Folgekosten müssen nicht von Ihnen bezahlt werden. Widersprechen Sie hartnäckig.
  • Weiterführende Hinweise finden Sie hier.

Nichterfüllungsschaden wird gefordert

  • Wenn Kunden vorzeitig den Vertrag mit der 365 AG beenden möchten, können Schadensersatzforderungen aufgrund vorzeitiger Vertragsbeendigung drohen.
  • Sie haben gute Chancen, den geforderten Nichterfüllungsschaden abzuwehren. Schließlich hat der Stromanbieter der Kündigung zugestimmt, ohne auf Folgekosten für Sie hinzuweisen.
  • Ein Musterschreiben und weiterführende Hinweise finden Sie hier.

Überhöhte Kostenpauschalen

  • Die AGBs von 365 AG | immergrün sehen zahlreiche Zusatzkosten vor. Ich gehe davon aus, dass viele dieser Kostenpauschalen nicht zulässig sind.
  • Um welche Kostenpositionen es sich handelt und wie Sie sich dagegen wehren können, erfahren Sie hier.

 

In diesem Text hat der Autor seine Meinung wiedergegeben. Hierzu hat er sorgfältig recherchiert. Bei den genannten Verbraucherbeschwerden stützt sich der Autor auf die Seite de.reclabox.com. Trotz dieser Sorgfalt sind Fehler oder Ungenauigkeiten nicht auszuschließen und dieser Text stellt keine (Rechts-)Beratung dar.

Schlagwörter: Bewertung immergrün-Energie GmbH; immergrün Gas Erfahrungen; immergrün test; Meisterstrom Erfahrunge; IdealEnergie Erfahrungen; 365 AG Erfahrungen

Welche Erfahrungen haben Sie mit der 365 AG gemacht?

Immergrün|365 AG: Ärger mit Preiserhöhung, Rechnung & Guthaben lösen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.