Seit 2014 steigt die EEG-Umlage nur um 0,5 Cent/kWh. Auch für das Jahr 2019 rechnen die Experten des Thinktanks Agora Energiewende mit keinen nennenswerten Anstieg der EEG Umlage. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur geht Agora von einem Wert zwischen 6,7 und 6,9 Cent/kWh aus.

EEG-Umlage Preiserhöhung

In der Vergangenheit haben einige unseriöse Stromanbieter ihre Preiserhöhungen mit der steigenden EEG-Umlage gerechtfertigt. Aufgrund der vorliegenden EEG-Entwicklung sind jedoch drastische Preiserhöhungen von 10% und mehr nicht zu rechtfertigen. Zudem hat das BGH (VIII ZR 247/17) geurteilt, dass Veränderungen einzelner Kostenbestandteile (z.B. Netzentgelte, Stromsteuer oder EEG-Umlage) erkennbar sein müssen. Auf diese Weise können Verbraucher erkennen, warum ihr Strompreis um wie viel steigt.

Sollte Ihr Stromanbieter eine Preiserhöhung von >5% fordern ohne die einzelnen Kostenbestandteile aufgelistet zu haben, sollten Sie misstrauisch sein. Es ist gut möglich, dass der Stromanbieter seinen Gewinnanteil nachträglich steigern möchte. Dies ist aber nicht zulässig und Verbraucher sollten sich gegen unzulässige Preiserhöhungen wehren.

Ich empfehle allen Verbrauchern einen Wechsel zu einem seriösen Stromanbieter zu erwägen. Auf der verlinkten Seite erfahren Sie, welche Stromanbieter unseriös sind (z.B. weil viele Verbraucherbeschwerden und verbraucherkritische AGBs vorliegen) und welche empfehlenswert sind.

Dieser Text gibt die Meinung des Verfassers wieder und stellt keine rechtliche Beratung dar.

Kein Anstieg der EEG bis 2019
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere