Über den Stromanbieter Strogon ist nur wenig bekannt. Es handelt sich um einen kleinen Stromanbieter aus Bonn, der seit 2014 seine Kunden mit Strom beliefert. Die wirtschaftliche Situation des Unternehmens lässt sich nicht abschätzen, weil im Bundesanzeiger keine Jahresabschlüsse veröffentlicht wurden.

Im Forum des Bundes der Energieverbraucher wurde der Stromanbieter Strogon hinsichtlich einer monatlichen Vorkasse und aufgrund überhöhter und versteckter Preiserhöhungen kritisiert. Auf den Vergleichsportalen von Verivox und Check24 wurden häufiger fehlgeschlagene Anbieterwechsel bemängelt. Auf de.reclabox.com wurden vier Beschwerden veröffentlicht, die das Unternehmen auf dieser Plattform nicht beantwortet oder gelöst hat. (Stand Oktober 2017)

Meine Empfehlung zu Strogon

Ich persönliche tue mich schwer mit kleinen und jungen Stromdiscountern. Zum einen habe ich Bedenken vor weiteren Firmenpleiten (TelDaFax, Flexstrom und CareEnergy). Leider ist es nicht möglich, die wirtschaftliche Stabilität von Strogon zu bewerten. Zum anderen tendieren einige Stromanbieter zu verbraucherunfreundlichen Praktiken (z.B. versteckte Preiserhöhungen, Neukundenbonus verweigert, Guthaben nicht ausgezahlt etc.). Es gibt Anzeichen, dass Strogon sich diesen Praktiken auch bedient. In der Zeitschrift Stern wurde über versteckte und überzogene Preiserhöhungen berichtet.

Insgesamt kann ich Ihnen Strogon nicht empfehlen. Anstelle von Strogon empfehle ich Ihnen einen seriösen und größeren Stromanbieter zu wählen. Was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier:

Strogon kündigen

Leider verweigern einige Stromdiscounter die Kündigung, wodurch Verbraucher unfreiwillig länger beim Stromanbieter blieben als gewollt. Wie Sie eine unfreiwillige Vertragsverlängerung ausschließen können, erfahren Sie hier.

In diesem Text hat der Autor seine Meinung wiedergegeben. Hierzu hat er sorgfältig recherchiert. Bei den genannten Verbraucherbeschwerden stützt sich der Autor auf die Seite de.reclabox.com. Trotz dieser Sorgfalt sind Fehler oder Ungenauigkeiten nicht auszuschließen und dieser Text stellt keine (Rechts-)Beratung dar.