Zahlreiche Verbraucher werfen Voxenergie vor, dass Stromverträge ohne deren Wissen zustande kamen. Es werden über angebliche Vertragsabschlüsse am Telefon und vor der Haustür berichtet, bei denen Vertreter von Voxenergie lediglich einen kostenlosen Tarifvergleich angeboten haben. Gegen diese unzulässigen Vertragsabschlüssen sollten Sie sich wehren. Sie haben ein 14-tägiges Widerrufsrecht und auch nach Ablauf des Widerrufsrechts können Sie diesen Vertrag kündigen.

Frühzeitig und selber Voxenergie widerrufen | kündigen

Am besten Sie widerrufen bzw. kündigen Voxenergie selbst. Sie könnten auch einen neuen Stromanbieter damit beauftragen, allerdings besteht die Gefahr, dass Zeit verloren geht, was insbesondere beim 14-tägigen Widerrufsrecht problematisch sein kann. Zudem müssen Sie selbst den unzulässigen Vertragsabschluss begründen.

Voxenergie Widerruf | Kündigungsvorlage

Kundennummer: [Ihre Nummer]
Zählernummer: [Ihre Zählernummer]

Widerruf | Kündigung meines Stromvertrags
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich meinen Vertrag | hiermit kündige ich fristgerecht meinen Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung innerhalb von 14 Tagen zu.
Ich weise darauf hin, dass Sie seit dem 01.10.2016 eine Kündigung per E-Mail oder Fax akzeptieren müssen (§309 Nr. 13 BGB).

Viele Grüße
[Ihr Name]

Voxenergie Widerruf: am besten postalisch per Einschreiben

Den Widerruf müssen Sie nicht begründen. Diesen sollten Sie am besten postalisch per Einschreiben/Einwurf vornehmen, um nachweisen zu können, dass der Widerruf beim Stromanbieter angekommen ist. Der Kunde ist in der Beweispflicht. In der Vergangenheit haben einige Stromanbieter dies ausgenutzt und behauptet, sie hätten nie einen Widerruf oder eine Kündigung per E-Mail oder Fax erhalten. Für Verbraucher ist es hingegen schwer zu belegen, dass ein Widerrufe per E-Mail oder Fax beim Stromanbieter eingegangen ist. Falls die Frist für den Widerruf abgelaufen ist, sollten Sie dennoch versuchen, den Stromvertrag zu kündigen. Schließlich ist dieser unzulässig. Begründen Sie Ihr Anliegen. Wenn der Stromanbieter der Kündigung nicht zustimmt, sollten Sie eine Beschwerde auf Reclabox vornehmen. Wie Sie am besten dazu vorgehen, habe ich in diesem Beitrag beschrieben.

Voxenergie Kündigung: frühzeitig und zuerst per E-Mail oder Fax

Wenn Sie Voxenergie zur Ende der Vertragslaufzeit kündigen möchten, sollten Sie bereits 4 Wochen vor Kündigungsfreist aktiv werden. Schließlich besteht die Gefahr, dass Ihre Kündigung per E-Mail oder Fax nicht anerkannt wird. Verbraucher berichten, dass sie Probleme mit Voxenergie bei der Kündigung oder dem Widerruf hatten. Wenn Ihnen das gleiche Schicksal erfährt, haben Sie noch genügend Zeit, postalisch zu kündigen. Weil es bequemer ist, empfehle ich jedoch zunächst per E-Mail (info@voxenergie.de) oder per Fax (0228 – 14 88 72) zu kündigen.

Kündigungsbestätigung bleibt aus?

Wenn Voxenergie Ihre Kündigung nicht innerhalb von 14 Tagen bestätigt, empfehle ich Ihnen vorsichtshalber zusätzlich postalisch per Einschreiben/Einwurf zu kündigen. Auf diese Weise können Sie nachweisen, dass der Stromanbieter die Kündigung erhalten hat. Dieser Nachweis ist bei E-Mail oder Fax leider problematisch. Für die postalische Kündigung greifen Sie am besten auf die gleiche Vorlage zurück, wobei Sie den letzten Absatz („Ich weise darauf hin…“) weglassen können. Die Anschrift von Voxenergie lautet: voxenergie GmbH – Zimmerstr. 78 – 10117 Berlin.

 

Wechseln Sie zu einem seriösen Stromanbieter!

Wenn Sie auf der Suche nach einem seriösen Stromanbieter sind, dann empfehle ich Ihnen meine erprobte Vorgehensweise. Auf diese Weise umgehen Sie Stromanbieter wie Voxenergie, über die sich viele Verbraucher beschweren.

 

Trotz aller Sorgfalt kann dieser Text und Inhalte auf der Internetseite Fehler enthalten oder nicht mehr aktuell sein. Es handelt sich nicht um eine Beratungsleistung, sondern um die Meinung des Verfassers Bei den genannten Verbraucherbeschwerden stützt sich der Autor auf die Seite de.reclabox.com.

Hatten Sie Probleme mit Voxenergie und dem Widerruf oder der Kündigung? Hinterlassen Sie einen Kommentar, um anderen Verbrauchern zu helfen.

6 Gedanken zu „Voxenergie Widerruf | Kündigung – Diese Fehler sollten Sie vermeiden!

  • 7. Juli 2018 um 19:34
    Permalink

    Habe leider bei voxenergie einen Vertrag abgeschlossen. Da ich jetzt zu meinem freund ziehen will, soll ich für zwei Jahre die Grundgebühr zahlen. Ausserdem soll mein freund den Vertrag übernehmen, wenn seiner abgelaufen ist. Die vereinbarten Versprechungen seitens voxenergie wurden natürlich nicht eingehalten. Soll ich mir lieber einen Anwalt nehmen?

    Antworten
    • 8. Juli 2018 um 20:40
      Permalink

      Um was für einen Vertrag handelt es sich (um Strom)?
      Klingt seltsam für mich.
      Wenn Sie die Versprechungen schriftlich vorliegen haben, dann haben Sie gute Karten. Mündliche Versprechungen bringen Ihnen leider nichts.
      Sofern Sie keine Rechtsschutzversicherung haben, empfehle ich zunächst eine Beschwerde über Reclabox.

      Antworten
  • 21. Juni 2018 um 23:28
    Permalink

    Ich bin ein Mensch aus dem Rhein Main Gebiet und Voxenergie hat ohne meine Zustimmung mir einen angeblich geschlossenen Internetvertrag untergejubelt. Ich habe weder einen Widerruf gestartet noch sonstige Schriften geliefert. Statdessen habe ich in Wiesbaden Strafanzeige bei der hiesigen Kriminalpolizei Internet gestellt. Habe auch Verbindung zur Kripo in Berlin aufgenommen und erfahren wer die Ermitlungen gegenüber Voxenergie GmbH Berlin aufgenommen hat. Sollten die ermittelnden Behörden keinen Erfolg haben dies Scharlatane zur Strecke zu bringen. Nun, dann werde ich legale Mittel und Wege finden diesen Damen und Herren die Hölle heiß zu machen. Legal natürlich. Denn wer macht sich denn gerne die Hände an solchen Leuten schmutzig. Ich bestimmt nicht

    Antworten
  • 26. Mai 2018 um 08:41
    Permalink

    Mir wurden bei voxenergie telefonisch Versprechen gemacht die jetzt nicht eingehalten werden.Viel höhere monatl. Abschläge und 36 Monate Laufzeit statt 24.Zudem 7 Tage Frist sonst Versorgungseinstellung da ich nichts bezahlt hab und meine Beschwerde ignoriert wird.

    Antworten
  • 2. April 2018 um 17:40
    Permalink

    Auch meiner Mutter (75J. alt) wurde ein Stromliefervertrag aufgezwungen!
    Auch sie schildert mir einen Anruf seitens dieser hochgradig unseriösen Firma, in welchem ihr Einsparverprechungen gemacht wurden.
    Sie hat mehrfach klar und deutlich abgelehnt!
    Jetzt hat sie zum 1.4.2018 eine Abschlagsrechnung von 47,-
    Euro erhalten – 3,- mehr als bei der EnBW!
    Vorangegangen war dem ein Schreiben vor etwa 4 Wochen das ab 1.4.2018 Voxenergie der neue Stromlieferant sei.
    Es wurde definitiv kein Vertrag abgeschlossen!
    Da fragt man sich schon wie sowas läuft?! Was ist das? Illegaler Datenhandel? Ein Fall für den Staatsanwalt?

    Antworten
    • 3. April 2018 um 22:57
      Permalink

      Ich kann mir das auch nicht erklären. Ich hoffe doch sehr, dass Voxenergie gegen diese unseriöse Kundenakquise vorgeht. Schließlich fallen diese Sachverhalte negativ auf den Stromanbieter zurück.
      Mir zeigen diese Sachverhalte, dass wir Stromverbraucher unsere Zählernummer niemals herausgeben dürfen. Denn so ein Vertrag kommt nur dann zustande, wenn jemand die Zählernummer kennt.
      Wenn Sie Unterstützung beim Widerruf benötigen, helfe ich gerne!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.