Schadensersatz gegen Stromanbieter

Ich beabsichtige Ihnen nur noch eine E-Mail zuzusenden. Wenn Sie dies nicht wünschen, dann tragen Sie bitte die hinterlegte E-Mail-Adresse in dieses Formular ein, um sich aus dem Verteiler zu entfernen.

Viele Grüße,
Matthias Moeschler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

7 Kommentare

  1. Ich konnte zwar mein Problem mit meinem Energieanbieter Voxenergie GmbH noch nicht endgültig lösen, möchte aber nochmal einen Kommentar schreiben. Der Schriftverkehr meines Energieanbieters ist unheimlich nervig. Deshalb bin ich Herrn Moeschler unendlich dankbar für seine Hilfe. Er antwortet immer sehr schnell und äußerst kompetent. Die Musterschreiben sind zudem eine unglaubliche Hilfe und alles wird von ihm mit viel Geduld und sehr ausführlich erläutert. Das motiviert mich, durchzuhalten, was ich ohne seine Hilfe wahrscheinlich nicht schaffen würde. Also, ein riesiges Dankeschön hier mal von mir.

  2. Guten Tag,
    ich habe meinen Vertrag bei enQu zum 30.11.2021 gekündigt. Nachdem ich aus der Presse erfahren habe, dass enQu insolvent ist, habe ich mich im Januar an den Insolvenzverwalter gewandt. Bis heute habe ich weder eine Schlussrechnung noch eine Antwort erhalten. Wie kann ich weiter vorgehen? Muss ich mein Guthaben abschreiben?

    1. Ich vermute, dass Sie Ihr Guthaben nicht wiedersehen werden. Sie können sich in die Gläubigerliste eintragen. Vermutlich werden Sie nur wenige % Ihres Guthabens zurück bekommen. Zudem werden Sie vermutlich die Abrechnung nicht fristgerecht erhalten. Schreiben Sie gerne den Insolvenzverwalter an und setzen Sie ihm eine Frist für die Rechnungsstellung.
      Viel Erfolg! MM

  3. Aufbereitung auf Ihrer Homepage (insb. die Excel) fand ich super, Angebot (33% im Erfolgsfall) als Fair.
    Ich habe bei Stromio nun selbst (mit Hilfe der Schlichtungstelle Energie aus Berlin) alle meine Forderungen durchsetzen können.
    Daher nehme ich Ihr Angebot nun doch nicht mehr an.

  4. Hallo Herr Moeschler,
    ich habe hier auch ein Problem mit Primastrom, ich zahle seit anfang des Jahres ein abschlag von 235 was eigentlich nach den Preis nicht sein kann. Ich vermute,dass ich ein Betrug hier stad findet. Bei mein letzten anbieter habe ich monatlich 43Euro bezahlt, aber hier geht das gar nicht .Ich war auch schon bei einen Rechtsanwlt und er meinte das es sich hier um Betrug handelt und ich den ersten Abschlag wieder zurück buchen solle,was ich dann auch gemacht habe. Wie komme ich aus diesen Betrug raus.
    Mfg Sebeikat

  5. Hallo,
    habe riesige Probleme mit Primastrom. Hatten am 12.03.21 einen Vertrag abgeschlossen 30cent kWh. Am 20.12.21 bekam ich ein Schreiben / Ihr Abschlag 178 Euro und am 30.12.21 ein Schreiben mit Ankündigung einer Preiserhöhung … Primastrom war nicht telef. u. über Kundenportal zu erreichen … am 08.02.22 wurden mir 288 Euro dann abgebucht !!! Kann ich das Sonderkündigungsrecht noch in Anspruch nehmen. Habe Primastrom der angekündigten Preiserhöhung widersprochen … hatte noch dazu geschrieben, dass ich bei keiner Antwort einen Schlichtungsantrag bei der Schlichtungsstelle Energie ev stelle … hab jetzt keine Ahnung, ob das gut oder schlecht war und ob ich überhaupt Chancen habe … vielleicht haben Sie einen Tipp … bin mit den Nerven am Boden ! Beste Grüße