Regionale Energiewerke (REW) stellen Versorgung ein

Regionale Energiewerke (REW) stellen Versorgung ein

Regionale Energiewerke (REW) stellen Versorgung ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

19 Kommentare zu „Regionale Energiewerke (REW) stellen Versorgung ein

  • 4. Mai 2022 um 14:40
    Permalink

    Man bot mir einen Schadensersatz von ca. 70 Euro bei einem reellen Schaden im mittleren dreistelligen Bereich an. Trotz widerrufener Abbuchungserlaubnis wurde eine Schlussrate abgebucht. Trotz wiederholter Forderung und Fristsetzung bekam ich bislang keine Schlussrechnung. Offensichtlich will man den Bonus nicht auszahlen. Nach langem hin und her herrscht jetzt Stillschweigen.

    Antworten
    • 9. Mai 2022 um 20:49
      Permalink

      Ich habe bei Kündigung, die letzen beiden Lastschriften zurückgebucht und nun wurde auch mir eine Schlussrechnung ohne Rechnung abgebucht. Für mich ist das so nicht nachvollziehbar. Ich habe diese Lastschrift ebenfalls zurückgebucht. Laut meiner Hochrechnung schuldet mir dieser Erbärmliche Saftladen sogar noch Geld!

      Antworten
  • 12. April 2022 um 08:50
    Permalink

    Ich bin leider als selbstständiger Dienstleister auf REW reingefallen, und kann bestätigen: Man es mit Betrug zu tun!
    Es gibt auch keinen Kundenservice und meines Erachtens nicht mehr als 2-3 Mitarbeitende.

    Die Masche war immer gleich: Nach kurzer Laufzeit und unter windigen und sehr versteckten Angaben wurde plötzlich der Grundpreis um ein Vielfaches erhöht.

    Antworten
  • 7. April 2022 um 17:40
    Permalink

    Habe den Tarif „CleverSpar“ mit der REW über Verivox abgeschlossen, kann den Auftrag dazu jedoch nicht sehen.
    — Frage: War die Rede von Sofortbonus oder was wurde als Voraussetzung und Auszahlungsdatum genannt? In meinem Vertrag steht dies nämlich als „jährlicher Bonus: 100 €“.

    Nach Rücksprache mit der Verbraucherzentrale NRW (in Oberhausen):
    – Die REW hat zwar mit einem Jahresbonus geworben, durfte aber früher kündigen, da die Vertragslaufzeit (bei mir 1 Monat / monatl. kündbar) eingehalten wurde.
    – Ob es ein Betrug ist mit einem Jahresbonus zu locken, jedoch früher zu kündigen, ist strittig.
    – Ich habe schriftlich (per Mail ist beim Online-Vertrag rechtlich ausreichend) widersprochen. (wurde per Textbaustein abgelehnt)
    – Ich habe schriftlich auf Wertersatz bestanden, mit Verrechnung in der Schlussrechnung. (bislang keine Antwort)
    – Man kann, was jedoch strittig ist !, den letzten Abschlag zurück buchen lassen, wenn ein geltender Bonus schon hätte ausgezahlt werden müssen, aber nicht wurde. Auch hier sollte man schriftlich darauf hinweisen und eine 14 Tage Frist setzen.
    – Ich soll mich, sofern die Schlussrechnung demnach falsch ist, an die Schlichtungsstelle Energie wenden.

    Antworten
    • 30. April 2022 um 09:02
      Permalink

      Ich habe die Abbuchungsermächtigung widerrufen, die danach erfolgten Lastschriften zurückgehen lassen und bei den darauf erfolgten Rechnungen lediglich die ursprünglich vereinbarte Rate, also mit eingerechnetem Bonus, überwiesen. Bis dann die Kündigung erfolgte. So kam ich bis auf 2 Raten, deren Frist zur Rückgabe abgelaufen war ( 8 Wochen), auf meine vereinbarte Zahlung. Drohungen mit Rechtsanwalt widersprechen und aufheben, das wird garantiert der Insolvenzverwalter dann in die Hand nehmen.

      Antworten
  • 30. März 2022 um 11:39
    Permalink

    Ich will in mein Kundenportal,habe mein Passwort vergessen, will es zurücksetzen, erhalte von Ihnen die Antwort: Benutzername/ E-Mail Adresse ist unbekannt.
    Was muß ich tun? keiner hilft mir auf meine Mails.

    Antworten
  • 28. März 2022 um 10:07
    Permalink

    Bei mir ein ähnliches Vorgehen:

    Vertragsabschluss über check24.de mit Sofortbonus und 15% Bonus am Ende der vollen 12 Monate Vertragslaufzeit auf die Gesamtrechnung.
    Die berechnete Abschlagszahlung von 76€ wurde um 10€ überzogen abgebucht.
    Nach 3 Monaten bekam ich 30€ nach einer Beschwerde und dem Einschalten eines Rechtsbeistandes zurück und die Abschlagszahlung wurde auf den vereinbarten Wert korrigiert.

    Am 10.03.2022 bekam ich eine Mail mit dem Inhalt, ich hätte Post im Kundenportal.
    Dort war kein Schreiben, was ich mit Screenshot an den Service der REW meldete. Bis auf die Ticketnummer keine Antwort.
    Am 26.03.2022 schrieben die Stadtwerke, dass sie mich in der Ersatzversorgung willkommen heißen.
    Im Kundenportal der REW ist nun ein Schreiben, welches die Belieferung einstellt und dies mit den Preisen begründet.

    Die AGB der REW sehen bei einer festen Vertragslaufzeit mit Preisgarantie keine Kündigung vor.
    Die AGB der REW sehen aber eine Preisanpassung vor, denn dies der Markt nötig macht.
    Diese kann also nur außerordentlich sein und diese kann nicht mit gestiegenen Preisen begründet werden.

    Ich denke, dass bei einer Preisfixierung, wie in meinem und vielen anderen Fällen die Preisanpassung nicht geht und sie deswegen versuchen, sich aus den Verträgen zu winden. Auch ist der Abschlag sehr hoch, bedenkt man den berechneten Rabatt am Ende von 15%.
    Ich vermute, dass dieser in der Abschlussrechnung mit der Begründung: „12 Monate sind nicht voll, deswegen kein Rabatt“ gespart werden wollen.

    Auf die Mail bekam ich eine neue Ticketnummer.
    Bis jetzt habe ich 8 Versuche unternommen, dort jemanden telefonisch zu erreichen.
    Nach 5 Minuten trennt die Hotline, wenn kein:e Berater:in verfügbar ist.

    Mein Rechtsbeistand hat mir geraten, einen neuen Versorger zu suchen und Schadenersatzansprüche an REW anzukündigen.
    Auf das Weiterversorgen, also die Rücknahme der Kündigung zu klagen wäre seiner Ansicht nach möglich und rechtens, aber wenig Erfolg versprechend und unter dem Strich berechnet auch nicht wirtschaftlich … ganz zu schweigen von den Nerven, die es kostet.

    Ich denke:
    arme Mitarbeitende im Service, die es ausbaden müssen
    Betrüger im Management

    PS: Check24 war erstaunt und kannte diese Schreiben noch nicht, distanziert sich nun aber (nach Aussagen des Servicemitarbeiters) von einer solchen Firma.

    Antworten
    • 29. März 2022 um 20:50
      Permalink

      Nun bei mir ging es mit Beitragsanpassungen schon August 21 los. Es waren satte 208 Prozent. Bei meinem Anruf (damals ging noch jemand ans Telefon) würde mir nach langen hin und her erklärt daß es sich um einen Zahlendreher handelt und ich den Betrag per SEPA zurückbuchen soll und den richtigen Betrag Manuel überweisen soll. Prompt kam dann einen Tag später die 1Mahnung. Also wiederum Telefoniert wieder mir irgendeinem Mist angehört im Endeffekt per Mail eine Entschuldigung erhalten. Im November erfolgte der nächste Versuch einer Beitragsanpassung um immerhin noch 97Prozent. Also wieder angerufen und diesmal an einen extrem unhöflichen Mitarbeiter geraten welcher mir erklärte das sich bei meiner Stromablesung ergeben hätte das ich wesentlich mehr verbraucht habe. Auf meinem Versuch zu erklären daß dies nicht Möglich sei wurde Aufgelegt. Seid dem Telefonat kann ich mit meiner Kundennummer übrigens niemanden dort mehr erreichen. Also wieder das selbe Geld per SEPA zurückgebucht und den eigentlichen Betrag überweisen. Den nächsten Tag kam oh Wunder die nächste Mahnung. Nur habe ich sie diesmal mit ihren eigenen Waffen geschlagen. Ich schrieb ihnen per Mail das ich bei der Abbuchung davon ausgegangen bin dass es sich wieder um einen Zahlendreher handelt und laut meinem Grundversorger die Ablesung erst am 31.12.21 erfolgt. Prompt darauf erfolgte wieder die Entschuldigungsmail. Sorry aber für sowas brauche ich keinen Rechtsbeistand. Im Nachhinein kann ich den Regionalen Energiewerken nur dankbar sein. Mein Vertrag läuft zum 30.04. aus. Da ich eigentlich schon davon Ausgegangen bin das die REW pleite gehet. Habe ich mir schon Anfang Dezember einen neuen Gesucht. Ich werde also einen Monat in der Grundversorgung hängen und dann Zahle dann 1.5 Jahre den garantierten Betrag bei einem Seriösen Stadwerk welcher um keinen Cent Teurer ist Als bei der REW. Noch was zu CHECK24 auch ich habe den Vertrag mit der REW dort abgeschlossen. Allerdings bin ich den Unternehmen seid ca 3 Jahren skeptisch gegenüber. Ich weiß auch nicht warum. Vielleicht hängt es damit zusammen das mir eine Änderung eines Reisetermins nicht mitgeteilt wurde diverse Umbuchungen erfolgten welche ich Fairerweise nicht zahlen müsste. Oder vielleicht daran das am Ende der Reise bei den Abbuchungen einer Kreditkarte mir die kompletten Daten nebst ZIP zur Verfügung gestellt wurden von einer mir unbekannten Kreditkarte. Auf meinem Anruf hin, ich dachte die hätten die Nummern vertauscht und irgendjemand Zahlt jetzt dafür geriet man ein bissel in Panik. Woher ich die Zahlen hätte usw. Im Endeffekt stellte sich heraus das das die Kreditkarte von den CEO von CHECK24 war. Mein Rat zum Suchen eines neuen Stromanbieters. Klappern sie die Stadtwerke ab. Auch Regionale Anbieter. Ich weiß momentan bringt das nichts aber hoffentlich kommen auch wieder bessere Zeiten.

      Antworten
  • 24. März 2022 um 22:37
    Permalink

    Nachdem vor etwa vier Monaten, ohne mich vorab zu informieren, mein Abschlag für Strom von 48 € auf 68 € erhöht wurde, ging ich noch von einer notwendigen Beitragsanpassung aus. Aber als ich im Kundenportal von Rew kein Dokument oder andere Informationen fand, die diesen Vorgang erklären würden, wurde mir klar, dass irgendetwas faul sein muss im Staate Dänemark. Jetzt ist mir von meinem Grundversorger mitgeteilt worden, dass ich ab 01.04.2022 von ihm beliefert werde, obwohl ich von diesen Rew-Energieweken noch nicht einmal eine Kündigung erhalten habe. Ich bin gespannt, ob ich überhaupt noch eine Schlussrechnung bekomme. Ich kann nur jedem empfehlen, von dieser dubiosen Firma die Finger zu lassen.

    Antworten
  • 11. März 2022 um 12:11
    Permalink

    Ich habe heute per Email die Mitteilung bekommen, dass ein neues Dokument in meinem Postfach vorliegt!

    Im Portal bei REW liegt aber kein neues!

    Wenn ich den Kundenservice anrufe, erfragt das System meine Kunden-Nr….. ich habe sie 30x sowohl über Festnetz als auch über Handy eingegeben, es passiert nichts…..

    Gebe ich an ich bin Neukunde, geht auch keiner ans Telefon!

    In meinem Tarif gibt es einen 25% igen Bonus, der mir ja trotzdem zusteht!

    Ich have proaktiv die letzten 2 Lastschriften wegen Widerspruch zurück gegeben!

    Antworten
    • 1. April 2022 um 16:37
      Permalink

      Hallo Heiko,

      ich habe auch noch meine letzte Lastschrift zurückgezogen!
      Nach einem halben Jahr REW stehen mir 170 Euro Sonderzahlungen zu.

      Hast du mittlerweile etwas gehört?

      VG Marius

      PS: alles was du beschrieben hast, trifft auch auf mich zu

      Antworten
  • 7. März 2022 um 13:38
    Permalink

    Email von REW:
    Gesendet: Mittwoch, 02. März 2022 um 22:15 Uhr
    Von: noreply@service-rew.de
    An:
    Betreff: REW – Einstellung der Energiebelieferung zum 31.03.2022 (REW-23472)
    Sehr geehrter Herr XYZ,

    die Beschaffungsmarktpreise für Erdgas und Strom steigen mit der Invasion Russlands in die Ukraine auf ein exorbitantes Ausmaß. Diese Entwicklung führt leider dazu, dass die zur zukünftigen Beschaffung erforderlichen Sicherheitsleistungen, die wir zur Besicherung der Energie Einkaufsmengen gegenüber unseren Lieferanten stellen müssen, für uns nicht mehr darstellbar sind. Wir bedauern diese Nachricht sehr, jedoch müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir Sie zukünftig unter den Umständen des drohenden weltweiten Krieges und gegenseitiger Sanktionen zwischen NATO Ländern und Russland, welche die Energiebranche insbesondere in Deutschland sehr hart treffen, nicht mehr durch uns beliefern können. Das bedeutet, dass wir Ihren Stromliefervertrag mit Wirkung zum 31.03.2022 hiermit kündigen müssen. Ihre Versorgung ist natürlich weiterhin sichergestellt. Ab dem 01.04.2022 werden Sie automatisch und ohne Unterbrechung von Ihrem regionalen Grundversorger mit Strom versorgt. Natürlich können Sie jederzeit zu einem anderen Energieversorger Ihrer Wahl wechseln. Dieser wendet sich dann mit Ihrem Wechselwunsch zum nächstmöglichen Zeitpunkt an uns – wir kümmern uns dann um alles Weitere.

    Sehr wichtig: Bitte beachten Sie auch, dass wir ab dem Tag der Kündigung, keine Abschläge mehr im SEPA-Lastschriftverfahren durchführen. Bis zum Tag des Wirksamwerdens der Kündigung wird der Vertrag unsererseits erfüllt. Nach Beendigung des Vertrages erstellen wir schnellstmöglich die Schlussrechnung.

    Für etwaige Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns und bitten in dieser äußerst schwierigen Situation um Ihr Verständnis.
    Mit freundlichen Grüßen

    Regionale EnergieWerke GmbH
    Kaiserswerther Straße 215
    40474 Düsseldorf

    Antworten
  • 3. November 2021 um 08:45
    Permalink

    Ich kann als Betroffener Kunde der ENSTROGA/Berlin zu dieser Kündigung
    ohne jegliche Begründung nur sagen : Es ist alles eine riesengroße Sauerei (!!!) und das genaue Gegenteil von Vertragstreue !
    Eine noch größere Sauerei ist die Tatsache ,
    dass der Staat seine Bürger nicht vor derartigen Machenschaften der Unternehmen ausreichend schützt (!!!)

    Antworten
    • 3. November 2021 um 20:20
      Permalink

      gut möglich, dass sich das nun ändert. E&M berichtet, dass die Staatsanwaltschaft gegen immergrün ermittelt und gegen Enstroga Niederlande wurde ein Bußgeld i.H.v. 15 T€ ausgesprochen.

      Antworten
    • 24. März 2022 um 22:39
      Permalink

      Nachdem vor etwa vier Monaten, ohne mich vorab zu informieren, mein Abschlag für Strom von 48 € auf 68 € erhöht wurde, ging ich noch von einer notwendigen Beitragsanpassung aus. Aber als ich im Kundenportal von Rew kein Dokument oder andere Informationen fand, die diesen Vorgang erklären würden, wurde mir klar, dass irgendetwas faul sein muss im Staate Dänemark. Jetzt ist mir von meinem Grundversorger mitgeteilt worden, dass ich ab 01.04.2022 von ihm beliefert werde, obwohl ich von diesen Rew-Energieweken noch nicht einmal eine Kündigung erhalten habe. Ich bin gespannt, ob ich überhaupt noch eine Schlussrechnung bekomme. Ich kann nur jedem empfehlen, von dieser dubiosen Firma die Finger zu lassen.

      Antworten
      • 7. Mai 2022 um 22:17
        Permalink

        Ich habe auch die gleiche Mail bekommen und habe die letzte Buchung im März auch zurückgefordert was noch möglich war in diesem Fall. Habe auch noch keine Schlussrechnung bekommen und man hat mir auch die monatliche Rate zwischenzeitlich mal hoch gesetzt. Worüber ich bin leider keine Gedanken gemacht habe. Die werden bestimmt alle von Insolvenzverwalter Post bekommen. Und es wird wieder am Ende genauso ausgehen das laufende Verfahren wie damals 2011 bei Delta Fax. Hier warte ich auch noch auf mein Geld. Circa 1300 €. Es soll aber nicht mehr allzu lange dauern bis das Verfahren abgeschlossen ist bei Data Fax . Zehn Jahre sind auch schon eine lange Zeit. Wenn das in diesem Fall wieder so lange dauert werden einige Leute nicht mehr auf dieser Erde sein. Aber ich gebe euch recht, es ist eine riesengroße Sauerei dass der so genannte Start seine Bürger da sein soll die Hände entschuldigt und nichts für uns tut !

        Antworten