Matthias Moeschler

Dr. Matthias Moeschler ist Betriebswirt und promovierte zum Thema „Cost Accounting in Germany and Japan: A comparative Analysis“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU). Nach seiner Arbeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter arbeitete er zunächst als Unternehmensberater. Danach wechselte er zu einem Infrastrukturbetreiber. Dort arbeitete er zunächst als Controller und als Referent der Geschäftsführung, bis er in die Abteilung Unternehmensentwicklung wechselte.

Dr. Matthias Moeschler gründete das Projekt Verbraucherhilfe-Stromanbieter in 2016, nachdem er sich gegen eine versteckte Preiserhöhung von einem unseriösen Anbieter über fünf Monate lang wehrte. Mit seinem Projekt hilft er Verbrauchern kostenlos, sich gegen unseriöse Strom- und Gasanbietern zu wehren und zu seriösen Anbietern zu wechseln. Ein weiteres Ziel der Verbraucherhilfe-Stromanbieter ist, unseriöse Anbieter zu benennen und deren Tricks zu entlarven, damit der Energiemarkt kundenfreundlicher wird. Der Bund der Energieverbraucher, der WDR sowie die BILD-Zeitung haben in ihren Beiträgen das Projekt Verbraucherhilfe-Stromanbieter weiterempfohlen. Die Bild-Zeitung hat im Beitrag „Das ist Deutschlands gierigster Strom-Manager“ (19.01.2020) die Qualität der Hilfe für betroffene Verbraucher gelobt. Der Bund der Energieverbraucher (siehe „Strom und Gas: Anbieterwechsel spart Hunderte Euro im Jahr“ im Südkurier vom 09.02.2020) und der WDR („Lokalzeit bitte kommen: Ärger mit dem Stromanbieter“ vom 6.02.2020) loben den Einsatz von Hrn. Dr. Matthias Moeschler für hilfesuchende Verbraucher und raten Verbrauchern, bei der Suche nach einem seriösen Anbieter den Empfehlungen von Verbraucherhilfe-Stromanbieter zu folgen.

Matthias Moeschler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

17 Kommentare zu „Matthias Moeschler

  • 12. Januar 2022 um 17:24
    Permalink

    Ich habe im Nov 21 ein Angebot bekommen von Voxenergie als neuen Stromanhbieter, welche noch das geringere Problem ist. Aber im handumdrehen noch Telefon Internet und Mobilfunk von der gleichen Firma. Alle Verträge würden erst im Juli 22,wenn überhaupt wirksam werden. Ich möchte aber Telefon Internet und Mobilfunk gerne bei der Telekom behalten. Hab leider etwas zu spät widerrufen und noch im Dezember gekündigt und darauf lässt sich Voxenergie nicht ein. Ich müsste ab Juli 22 dann 24 Monate Telefon und Internet bezahlen. Mein Anschluss in der Wohnung ist leider nur auf Telekom oder Kabel ausgerichtet. Voxenergie hat die Stornierung enfach nicht schriftlich bestätigt.

    Antworten
  • 8. Januar 2022 um 17:37
    Permalink

    Hallo
    Ich habe gelesen das sie mir vielleicht helfen können,deshalb schreibe ich ihnen auf diesem Weg.
    Ich habe vorletztes Jahr im September einen Stromvertrag mit voxenergie über das Telefon abgeschlossen,habe im Monat immer 141 Euro bezahlt für meinen strom,dann sollte ich im Dezember auf einmal 206,00 Euro bezahlen,das ist einfach zu viel und soviel verdiene ich auch gar nicht das ich jeden Monat über 200 Euro Strom bezahlen kann,also habe ich über Wechselpilot gemacht das sie mir einen anderen stromanbieter suchen ,das hat auch funktioniert,aber voxenergie hat mir in einen Brief als Kündigung Bestätigung den 28.11.24 zugesandt,das funktioniert doch nicht ,ich bleibe doch nicht so lange bei diesen verbrechern und beziehe über die meinen Strom
    Könnten sie mir bitte helfen und tips geben wie ich aus diesem Vertrag mit voxenergie heraus komme?

    Ich wäre sehr glücklich wenn die mir helfen können

    Mit freundlichen Grüßen Constanze Strauß

    Antworten
  • 3. November 2021 um 14:45
    Permalink

    Hallo Herr Moeschler,

    wie schätzen Sie die Bonität von „E wie Einfach“ ein?
    Ich habe von dort für das 2. Vertragsjahr folgendes Angebot:
    Grundpreis 0 €
    Arbeitspreis 37,41 Ct/KWh brutto
    = 935 € bei einem Jahresverbrauch von ca. 2.500 KWh.
    Das ist nach meinen bisherigen Recherchen das günstigste Angebot.

    VG
    Harry Berwanger

    Antworten
    • 3. November 2021 um 20:11
      Permalink

      Ich habe keine Zweifel an der Bonität von E wie einfach. Ich weiß jedoch, dass es günstigere Angebote gibt als das von Ihnen aufgeführte. Insofern empfehle ich Ihnen, meinen Ratschlägen zur Wahl eines Stromanbieters zu folgen.

      Antworten
  • 30. Dezember 2020 um 18:22
    Permalink

    Sehr geehrter Herr Moeschler,

    sie geben auf ihrer Website an, dass WDR, Bild und Bund der Energie Verbraucher sie empfehlen. Ich konnte diese Information nicht verifizieren. Können sie hierzu Links teilen?

    Viele freundliche Grüße

    Stefan Arndt

    Antworten
  • 30. November 2020 um 15:27
    Permalink

    Hallo Herr Moeschler ,
    können sie mir bitte sagen wie Shell Energy „Gas + 12“ eingestuft wird – als seriöser Anbieter ? Dankeschön MFG

    Antworten
    • 10. Dezember 2020 um 22:40
      Permalink

      Ich kann nichts negatives über Shell Energy berichten. DIe AGBs sehen sauber sauber aus. Ich empfehle jedoch lieber andere, etabliertere Anbieter. Daher liste ich Shell Energie nicht als meine EMpfehlung auf.

      Antworten
  • 26. November 2020 um 17:37
    Permalink

    Ja,ich habe mich telefonisch von Voxenergie überreden lassen.Sie haben mir jetzt ein Vertrag geschickt ,den ich unterschreiben soll. Da ich erst hinterher die Kritiken gelesen
    habe,möchte ich den Vertrag annullieren. Wie verhalte ich mich?
    mit freundlichen Gruß Bodo

    Antworten
    • 26. November 2020 um 23:42
      Permalink

      Nutzen Sie Ihr Widerrufsrecht. Sie können innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Vertragsunterlagen widerrufen. Ich sende Ihnen gerne meine Vorlage mit weiterführenden Hinweisen zu.

      Antworten
  • 24. Juni 2020 um 11:13
    Permalink

    Hallo guten Tag, ich habe auch das Problem mit Primastrom
    Ich versuche schon seit Februar mit dem hast du Kontakt zu treten der E-Mail ergeben kommt keine Antwort zurück. Zählerstände die ich geschickt habe können nicht gelesen werden etc. etc. Kündigung habe ich per Fax per Mail und auch per Einschreiben schon geschickt da ich im Ausland lebe und wohne deshalb habe ich vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht Die Verträge Strom und Gas wurde ich schon um ein weiteres Jahr stillschweigend verlängert jetzt würde sich dieser Betrag wieder stillschweigend verlängert und haben vorher die Kündigung eingebenReicht nur leider will davon jemand was ist ein Strom ist eine Preiserhöhung von 100 % und beim Gas das selbe. Einen neuen Stromanbieter an so aus Sachsen GmbH habe ich schon in der Rückhand Sie warten eigentlich nur auf die Kündigungsbestätigung. Ein Mitarbeiter den ich am Telefon hatte hat mir im Protokoll vorgelesen dass er es auf seinem Computer lesen Kann das zum 30. Juni Kündigung Vermerk ist mehr weiss ich auch nicht da dieser Mann nicht mehr dort arbeitest wahrscheinlich aber auch die zwei Jahre nie eine Verbrauchsabrechnungen bekommen
    Den Schriftverkehr mit Primastrom Berlin
    Habe ich alles ausgedruckt und auch den Einschreibeschein mit Rückschein von wem hast du unterzeichnet ist auch bei mir in den Unterlagen in der Schweiz. Können Sie mir in dieser Angelegenheit weiterhelfen?
    marko.pobanz@bluewin.ch

    Mit freundlichen Grüssen Marko Pobanz

    Antworten
    • 24. Juni 2020 um 17:42
      Permalink

      Guten Tag,
      ja, ich kann Ihnen weiterhelfen.

      Wenn Sie die Kündigungen nachweisen können (weil per E-Mail oder per Einschreiben versand), würde ich mahnen. Setzen Sie eine 14-tägige Frist. Wenn die nicht reagieren, können Sie die Schlichtungsstelle einschalten.
      Die Preiserhöhung ist sehr stark. Dagegen kann man vorgehen. Gerne sende ich IHnen ein Muster-Schreiben zu, dass Sie verwenden können. AUch so kommen Sie aus dem Vertrag und können zudem Geld zurückfordern. Folgen Sie diesen Hinweisen: https://verbraucherhilfe-stromanbieter.de/preiserhoehung-strom/VG
      Moeschler

      Antworten
  • 13. Januar 2020 um 14:39
    Permalink

    Hallo Herr Möschler,
    Sie hatten mir letztes Jahr geholfen, als mir mein Stromanbieter „grünwelt“ bzw. „Stromio GmbH“ eine Preiserhöhung in meinem Online-Zugang unterjubelte.
    Die ursprüngliche Preiserhöhung stellten „Wucherpreise“ dar und ich konnte mich gütlich dann einigen und akzeptierte eine Preiserhöhung um 10 %, weil ich einfach keine Lust auf eine gerichtliche Auseinandersetzung hatte.
    Jetzt habe ich über Ihre Internetseite per 01.04.2020 einen Wechsel beauftragt. Das ging sehr einfach.
    Nochmal vielen Dank für Ihre Unterstützung
    LG
    Brigitte Mützel

    Antworten
  • 28. September 2019 um 12:28
    Permalink

    hallo herr moeschler,ich bin seit august letzten jahres bei firma immergruen durch wechselpilot bin ich zu immergruen gekommen.in den letzten wochen da meine abschlussrechnung nun kommen sollte demnaechst,mich etwas naeher verfasst und mit schrecken soviel negatives gelesen.da sieht man wieder trau schau wem.nun habe ich bedenken dass die firma nicht rechtlich macht was sie soll.wenn sie mir helfen koennten waere ich ihnen sehr dankbar.sorry mein deutsch laesst noch zu wuenschen uebrig.ich hoffe ich lese was von ihnen bis dahin alles gute…..

    Antworten
    • 30. September 2019 um 21:31
      Permalink

      Sehr gerne können Sie eine E-Mail an moeschler@verbraucherhilfe-stromanbieter.de schicken. Sagen Sie mir einfach, wobei Sie meine Unterstützung wünschen. Sehr gerne unterstütze ich Sie mit allgemeinen Hinweisen. Eine Rechtsberatung leiste ich hingegen nicht!
      Viele Grüße
      Moeschler

      Antworten
  • 12. September 2019 um 10:28
    Permalink

    Danke Herr Moeschler !!!
    Vielen Dank für ihr gefertigtes Schreiben.
    Immergrün hat nun die Preiserhöhung zurückgenommen und mir ein Sonderkündigungsrecht zum 15.10.19 zugestanden, welches ich natürlich sofort in Anspruch nahm.
    Ich werde jetzt einen Anbieter über ihre Seite wählen.
    Nochmals vielen Dank für die Hilfe.

    Antworten
    • 17. September 2019 um 16:41
      Permalink

      Sehr war mir eine Freude!

      Antworten