Bei dieser Vorlage handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung, weil rechtliche Sachverhalte lediglich allgemein dargestellt werden (RDG §2 III, Satz 5). Auch die Haftung ist ausgeschlossen. ⇒ weiterführende Hinweise.

Wenn Ihr Energieversorger Insolvenz anmelden, dann wird Ihr Belieferungsvertrag aufgrund der Insolvenz aufgekündigt und Sie werden vom Ersatzversorger beliefert. Daher bedarf es eigentlich keiner Kündigung Ihrerseits. Um auf Nummer Sicher zu gehen wird jedoch empfohlen, dem Anbieter zu kündigen und die Einzugsermächtigung zu widerrufen. Passen Sie hierzu die folgende Vorlage (in Anlehnung an die Verbraucherzentrale) an und versenden Sie diese per E-Mail. Sehr risikoaverse Menschen können dieses Schreiben auch per Einschreiben mit Rückschein versenden.

 

Absender
Vorname Nachname
Straße Nr.
99999 Musterstadt
An den Energieversorger xy

Ort, Datum

Kündigung des Liefervertrags
Kundennummer/Vertragsnummer: ………………….

Sehr geehrte Damen und Herren,
Laut Ihrer Internetseite [http://www.internetadresse] und entsprechender Medienberichte haben Sie Insolvenz angemeldet und die Belieferung Ihrer Kunden mit Strom und Gas eingestellt.
Hiermit kündige ich den Liefervertrag und widerrufe die zuvor erteilte Einzugsermächtigung mit sofortiger Wirkung und werde den Anbieter wechseln.
Zukünftige Zahlungen, insbesondere Abschlagszahlungen, werde ich dementsprechend nicht
erbringen. Etwaige Erstattungs- und Schadensersatzansprüche behalte ich mir vor.

Ich bitte Sie, mir umgehend eine Schlussrechnung zuzusenden. Bitte legen Sie dabei den
Zählerstand am Tage Ihrer Netzabschaltung zugrunde. Ich habe den Zählerstand am …………wie folgt abgelesen:
Stromzähler: …..…….…… kWh (bzw. Gaszähler: …………… kWh)

Mit freundlichen Grüßen
(Unterschrift)

Energieversorger insolvent – Kündigungsvorlage