Maingau Preiserhöhung zum 01.02.2022

Maingau kündigte Ende November 2021 an, die sinkende EEG-Umlage (2,63 Cent / kWh) an seine Kunden weiterzugeben. Mitte Dezember folgte dann die schlechte Nachricht: Der Arbeitspreis wird von 24,62 Cent auf 47,78 Cent/kWh zum 01.02.2022 erhöht. Betroffene Kunden haben ein Sonderkündigungsrecht.

Zum Vergleich:

Am 05.07. kann ich Ihnen als Energiemakler diese exklusiven Angebote vermitteln:

  • Gas: Ab ab 15 Cent/kWh
  • Strom: eprimo für 28 bis 33 Cent/kWh; Gewerbestrom ab 28 Cent/kWh
    (Fordern Sie ihr individuelles Angebot HIER an.
    )

Maingau ist verpflichtet, die sinkende EEG-Umlage an seine Kunden weiterzugeben. Dies kündigte das Unternehmen Mitte November an. Umso ärgerliches ist es für die betroffenen Kunden, dass nun der Arbeitspreis stark steigen soll. 

Das Unternehmen begründet die Preiserhöhung mit den stark steigenden Börsenpreisen. Der Umfang der Preiserhöhung ist jedoch überraschend. Mir ist nicht bekannt, dass andere Stadtwerke derartige Preiserhöhungen bei Strom vorgenommen haben. Dies lässt vermuten, dass Maingau einen zu geringen Teil seiner Strommengen langfristig abgesichert hat und sich nun zu diesen Maßnahmen gezwungen sieht.

Nutzen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht

Sie sollten ihr Sonderkündigungsrecht nutzen, um der Preiserhöhung zu umgehen. Das Sonderkündigungsrecht gilt bis zum 31.01.2021.Es ist wichtig, dass Sie selber kündigen. Sie dürfen Ihren neuen Anbieter damit nicht beauftragen.

Um zu kündigen, schreiben Sie bitte diese E-Mail an Maingau: Beschwerden@maingau-energie.de

Betreff: Sonderkündigung aufgrund Ihrer Preiserhöhung (§41 (5) EnWG)
Kunden-Nr.:
Vertrags-Nr.:
Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund Ihrer Preiserhöhung ab 01.02.2022 kündige ich fristgerecht einen Tag vor Wirksamwerden der Preiserhöhung meinen Strom-Liefervertrag bei Ihrem Unternehmen.
Bitte bestätigen Sie mir die Sonderkündigung und das Kündigungsdatum schriftlich innerhalb von 14 Tagen.
Viele Grüße,

Um rechtssicher zu kündigen, empfehle ich Ihnen zusätzlich per Einschreiben/Einwurf (Brief) oder per Fax zu kündigen. Verwenden Sie hierzu diese PDF-Vorlage. Weiterführende Hinweise zur Kündigung finden Sie hier.

 

Wählen Sie einen neunen, verbraucherfreundlichen Anbieter

Auf dem Vergleichsportal Verivox* werden aktuell Stromtarife mit ca. 30 Cent/kWh angeboten. Wenn Sie bei der Wahl Ihres Anbieters oder des Tarifs unsicher sind, dann fordern Sie Ihre unverbindliche Tarifempfehlung von mir an. Oft kann ich günstigere Tarife als über Verivox vermitteln.

In dieser Liste habe ich Ihnen zusammengestellt, welche Strom- und Gasanbieter ich empfehle

Autor: Matthias Moeschler; aktualisiert: 18.12.2021

Maingau Preiserhöhung: Arbeitspreis +106% ab 02/2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

4 Kommentare zu „Maingau Preiserhöhung: Arbeitspreis +106% ab 02/2022

  • 30. Juni 2022 um 09:30
    Permalink

    Die nächste Erhöhung zum 1.8.22 wurde eben angekündigt.
    Arbeitspreis 49,44 Cent pro Kilowattstunde.

    Antworten
    • 30. Juni 2022 um 10:06
      Permalink

      Ich habe auch eben eine Mail bekommen.
      Bei mir ist der neue Arbeitspreis 51,49 Ct. Bisher waren es 25,03 Ct.

      Antworten
  • 9. Januar 2022 um 14:22
    Permalink

    Sie berücksichtigen hier bei Ihren Angaben nicht, das die Erhöhung von 106% darauf beruht, das der Kunde eine Preisgarantie hatte und dadurch der Preis während der Laufzeit NICHT angepasst werden konnte! Ich habe, leider ihren Beitrag zu früh gelesen und ohne nachzudenken und zu vergleichen gekündigt und habe wegen Ihrem Artikel ein schlechteres Angebot annehmen müssen eines anderen Versorgers der weiteraus teurer ist, als der aus der Preisanpassung von der Maingau! Da Kündigungen nicht widerruft werden können, zahle ich jetzt 12 Cent mehr pro Kilowatt.

    Antworten