Es werden Fakten und die Meinung des Autors wiedergegeben. Trotz aller Sorgfalt wird jedoch keine Haftung übernommen. Es wird auch keine Rechtsberatung geleistet, weil rechtliche Sachverhalte lediglich allgemein dargestellt werden (RDG §2 III, Satz 5) ⇒ weiterführende Hinweise.

i: vorsorgliche Sonderkündigung

Stromio GmbH / gas.de Versorgungsgesellschaft mbH kündigen

E-Mail: kundenservice@stromio.de / kundenservice@gas.de

Anmerkung:

Setzen Sie eine mindestens 7-tägige Frist.

Betreff:

Sonderkündigung des Vertrags aufgrund Bilanzkreiskündigung

E-Mail-Text

Kunden-Nr.: xxx
Vertrags-Nr.: xxx

Sehr geehrte Damen und Herren,

Aus Medienberichten habe ich erfahren, dass Ihnen der Bilanzkreis gekündigt wurde und Sie die Versorgung einstellen.

Bis zum 31.12.2021 fordere ich Sie auf, mir mitzuteilen, dass Sie mich im Rahmen unseres Vertrages weiterhin mit Energie versorgen werden.

Wenn Ihre Bestätigung ausbleibt, so muss ich davon ausgehen, dass Sie mich nicht mehr mit Energie beliefern können. Vorsorglich kündige ich hiermit unseren Energievertrag und werde den Anbieter wechseln.

Viele Grüße

Vorname, Nachname

 

Empfohlenes Schreiben bei der Insolvenz Ihres Anbieters

i: vorsorgliche Sonderkündigung

Betreff:

Sonderkündigung des Vertrags aufgrund Ihrer Insolvenz / Bilanzkreiskündigung

E-Mail-Text

Kunden-Nr.: xxx
Vertrags-Nr.: xxx

Sehr geehrte Damen und Herren,

Aus Medienberichten habe ich erfahren, dass Sie insolvent sind.

Bis zum xx.xx.202x fordere ich Sie auf, mir zu bestätigen, dass Sie im Rahmen unseres Vertrages mich weiterhin mit Energie versorgen werden.

Wenn Ihre Bestätigung ausbleibt, so muss ich davon ausgehen, dass Sie mich nicht mehr mit Energie beliefern können. Vorsorglich kündige ich hiermit unseren Energievertrag und werde den Anbieter wechseln.

Viele Grüße

Musterschreiben i: Bei Insolvenz / Bilanzkreiskündigung | vorsorgliche Sonderkündigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

6 Kommentare zu „Musterschreiben i: Bei Insolvenz / Bilanzkreiskündigung | vorsorgliche Sonderkündigung

  • 18. März 2022 um 17:05
    Permalink

    Ich habe meinen Nachtstromvertrag bei enQu zum 30.11.2021 gekündigt und erst aus der Presse erfahren, dass enQu insolvent ist. Bis heute habe ich keine Schlussabrechnung erhalten. Muss ich mein Guthaben dort jetzt abschreiben? Beim Insolvenzverwalter habe ich keine Antwort bekommen.
    Freundliche Grüße
    Heidemarie Werner

    Antworten
    • 19. März 2022 um 19:25
      Permalink

      Ich vermute, dass Sie Ihr Guthaben nicht wiedersehen werden. Sie können sich in die Gläubigerliste eintragen. Vermutlich werden Sie nur wenige % Ihres Guthabens zurück bekommen. Zudem werden Sie vermutlich die Abrechnung nicht fristgerecht erhalten. Schreiben Sie gerne den Insolvenzverwalter an und setzen Sie ihm eine Frist für die Rechnungsstellung.
      Viel Erfolg! MM

      Antworten
  • 18. März 2022 um 17:04
    Permalink

    Ich habe meinen Nachtstromvertrag bei enQu zum 30.11.2021 gekündigt und erst aus der Presse erfahren, dass enQu insolvent ist. Bis heute habe ich keine Schlussabrechnung erhalten. Muss ich mein Guthaben dort jetzt abschreiben? Beim Insolvenzverwalter habe ich keine Antwort bekommen.
    Freundliche Grüße
    Heidemarie Werner

    Antworten
    • 19. März 2022 um 19:25
      Permalink

      Ich vermute, dass Sie Ihr Guthaben nicht wiedersehen werden. Sie können sich in die Gläubigerliste eintragen. Vermutlich werden Sie nur wenige % Ihres Guthabens zurück bekommen. Zudem werden Sie vermutlich die Abrechnung nicht fristgerecht erhalten. Schreiben Sie gerne den Insolvenzverwalter an und setzen Sie ihm eine Frist für die Rechnungsstellung.
      Viel Erfolg! MM

      Antworten
  • 8. Dezember 2021 um 11:34
    Permalink

    Musterschreiben ist überflüssig bei Kündigung der GAS.DE rückwirkend zum 3.12. am 6.12.!?

    Antworten
    • 8. Dezember 2021 um 23:59
      Permalink

      Die wenigsten Kunden haben von Gas.de die Kündigung erhalten. In Ihrem Fall sehe ich hingegen keinen Mehrwert, die Kündigung noch mal zu bestätigen.

      Antworten