Paket Sparer erhöht die Preise drastisch zum 1.1.2022

Preiserhöhung von Paket Sparer / Voxenergie / Primastrom zum 1.1.2022

Paket Sparer erhöht die Preise drastisch zum 1.1.2022. Die Preiserhöhung stufe ich als unzulässig ein. Betroffene Kunden sollten sich wehren. Hierzu stelle ich kostenlose Musterschreiben bereit.

Aus diesen Gründen halte ich die Preiserhöhung für unzulässig:

  • Die Preiserhöhung wurde nur 3 Tage vorab angekündigt. Nach StromGVV müssen Preiserhöhungen mindestens 4 Wochen vorab angekündigt werden. Das sehen auch die AGBs von Paket Sparer so vor.
  • Die Preiserhöhung ist versteckt: Weder im Text wird auf das Ausmaß der Preiserhöhung aufmerksam gemacht noch in der Überschrift. Lediglich in der sehr umfangreichen Tabelle wird die Preiserhöhung erwähnt.
  • Die Kalkulationsgrundlage ist unvollständig. Der Anbieter muss genau darlegen, weshalb die Preise in diesem Umfang steigen. Auch wenn es nach einer Kalkulationsgrundlage aussieht, so werden die einzelnen Kostenpositionen nicht aufgeschlüsselt und diese erklären nicht den Umfang der Preiserhöhung. Damit verstößt Paket Sparer sogar gegen seine eigenen AGBs.

Am 26.11. kann ich Ihnen als Energiemakler diese exklusiven Angebote vermitteln:

  • Strom: ausgewählte Stadtwerke ab 45 Cent/kWh
    (Fordern Sie ihr individuelles Angebot HIER an.
    )

Das sollten Kunden tun:

Bis zum 31.12.2021 haben Sie die Möglichkeit, Ihr Sonderkündigungsrecht zu nutzen. Nutzen Sie hierzu diese Musterschreiben.

Die meisten Kunden werden nicht so schnell reagieren können. Daher wird Paket Sparer eine Sonderkündigung voraussichtlich ablehnen. Aus diesem Grund müssen Sie daher die Preiserhöhung anfechten. Dies können Sie mit diesem Musterschreiben tun. Setzen Sie eine 14-tägige Frist.

Betreff:

Sonderkündigung aufgrund Ihrer Preiserhöhung (§41 (5) EnWG) hilfsweise Anfechtung der Preiserhöhung


E-Mail-Text

Kunden-Nr.: xxx
Vertrags-Nr.: xxx

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund Ihrer Preiserhöhung ab 01.01.2022 kündige ich meinen Energie-Liefervertrag bei Ihrem Unternehmen. 

Sollten Sie der Auffassung sein, dass eine Sonderkündigung zu spät ausgesprochen wurde, so fechte ich die Preiserhöhung an.

  • Die Preiserhöhung wurde keine 4 Wochen vorab mir mitgeteilt. Damit ist die Preiserhöhung unwirksam.
  • Sie haben die Preise nicht in dem Umfang Ihrer Kostensteigerung angepasst. Damit verstoßen Sie gegen Ihre eigenen AGBs.
  • Die Preiserhöhung ist intransparent. Nur beim genauen studieren der Tabelle wird erkennbar, zu welchem Zeitpunkt und in welchem Umfang eine Preiserhöhung vorgenommen wird. dies wird nicht im Text kommuniziert.
  • Ferner halte ich Ihre Preisanpassungsklausel in den AGBs als unzulässig an.

In jedem Fall ist die Erhöhung meiner Abschlagszahlungen unzulässig. Dies bestätigt auch Aufsichtsverfahren der BNetzA, bei dem konkret Ihr versendetes Schreiben an mich Gegenstand der Untersuchung ist.

Erst wenn Sie mir die Rechtmäßigkeit der Preiserhöhung überzeugend dargelegt haben, dürfen Sie die Abschläge erhöhen. Somit widerspreche ich vorsichtshalber sämtlichen Abschlagserhöhungen, die mit dieser Preiserhöhung begründet werden könnten.

Bitte bestätigen Sie mir die Sonderkündigung und das Kündigungsdatum schriftlich zum xx.xx.2022.
Viele Grüße,

Vorname Nachname

Wenn Das Unternehmen nicht auf Ihre Forderung eingeht, dann gehen Sie bitte den Lösungsweg.

Paket Sparer Erfahrungen:

Viele Kunden haben schlechte Erfahrungen mit Paketsparer gemacht. Ich empfehle Ihnen daher zukünftig mehr wert auf Qualität zu achten.

Ich kenne die Unternehmen, die Probleme bereiten, sehr gut. Fragen Sie mich gerne das nächste Mal, wenn Sie den Anbieter wechseln wollen.

Wechseln Sie zu einen verbraucherfreundlichen Anbieter

Besucher meiner Seite berichten mir, dass Sie unsicher sind bei der Wahl des Anbieters – gerade weil sie in der Vergangenheit die falschen Anbieter gewählt haben. Vor Anbietern darf ich leider nicht mehr warnen. Bis 10/2021 habe ich vor Stromio gewarnt, bis das Unternehmen gegen mich juristisch vorgegangen ist.

Ich empfehle diese verbraucherfreundlichen Anbieter:

Stromanbieter wechseln Strom Gas

  • Service: mindestens GUT (3/5 Sternen)
  • AGB: sauber, keine versteckten Zusatzkosten
    (⇒ immergrün schränkt Boni ein & hat Zusatzkosten)
  • geringes Insolvenzrisiko: Eigentum an Netzinfrastruktur
    (⇒ immergrün hat kein Eigentum an Netzinfrastruktur)

Strom-Wechsel-Empfehlung für den 26.11.

Am 26.11. kann ich Ihnen als Energiemakler diese exklusiven Angebote vermitteln:

  • Strom: ausgewählte Stadtwerke ab 48 Cent/kWh
    (Fordern Sie ihr individuelles Angebot HIER an.
    )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

13 Kommentare

  1. Hallo, ich bin leider auch reingefallen. Im April 2021 habe ich einen Vertrag mit einer Abschlagszahlung von 56,40/Monat zum 1.12.2021 abgeschlossen. Im Oktober kam gleich die erste Ankündigung einer Erhöhung 110,00/Monat. Am 28.12.2021 dann die Nächste, aber ohne Angabe einer neuen Abschlagszahlung. Am 3.01.2022 habe ich gleich reagiert und von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht. Erstmal keine Antwort von Primastrom, jedoch am 15.01.2022 Abzug 200,00/Mt.. Erst Mitte März wurde die Kündigung anerkannt, ich bezahle jetzt bei einem anderen Anbieter 77,– im Monat. Allerdings: Primastrom will von mir 1.028,– für 3 1/2 Monate Strombezug + weitere Abschlagszahlungen bis Vertragsende 2023. Ich bekomme eine Mahnung nach der anderen. Eine Schlichtungsanwältin kommt nicht weiter, sie rät mir, vor Gericht zu ziehen. Es ist zum Verzweifeln. Lieber Herr Dr. Moeschler, ich bräuchte bitte einen guten Rat.

  2. Ich bin leider seit 14.06.22 Kunde bei Paket Sparer vorher habe ich alle 2 Monate 75€ Strom bezahlt jetzt sind es 150 € wollte den Abschlag anpassen lassen habe dort die Kundenhotline angerufen da hieß es sie schicken mir innerhalb von 7 Tagen die Unterlagen zu danach bekam ich 3 x den gleichen Brief in dem es heißt aufgrund der kürzlich zurückliegenden Preisanpassung und der damit zugrunde liegenden Neuberechnung Ihres Abschlags ist eine aktuelle Anpassung nicht möglich.
    Was soll das ? Was für eine Preisanpassung welche Neuberechnung….
    Wie soll ich jetzt vorgehen? Wiederspruch ?

  3. Bin ab 1.3.2023 Kunde bei primastrom. Bin dort wegen eines anrufes des vermittlungsunternehmens deutsche energieberatung hineingerutscht, weil diese im august mir die damals noch guten Konditionen vonprimastrom angeboten haben.
    Inzwischen liegt eine preisanpassung zum 27.12.2021 vor , auf die ich deswegen nicht reagierte, da ich der Meinung war, dass ich einen 2-jahres-vertrag mit den guten konditionen abgeschlossen habe.
    Eine Kündigung lehnte primastrom bereits ab, weil zu spät darauf reagiert.
    Frage: kann ich den Widerspruch noch zu den von ihnen genannten Gründen einlegen ?
    Es würde mich freuen, wenn sie mir auf meine frage antworten würden

  4. Guten tag,ich habe da ein Problem Ich habe voxenergie als Anbieter seit November 2021. ich hatte bei meinen vorherigen anbieter monatlich immer 47,00 euro.doch mir wurde von Voxenergie eine Strompreissenkung garantiert. im Dezember 2021 wurden mir 99,00 euro vom Konto abgebucht und jezt der Schock diesen Monat gleich 154,18 euro. wir sind arbeitslos und diese Summe ist für uns sehr viel. WAs soll ich machen

  5. Hallo Leute von Primastrom,
    Ich habe eine frage wie kann 100,Euroin Monat eure Strom kosten?
    Ich Sperre mein Konto für euch.
    Das ist einfach Hammer hart.

  6. Hallo,
    ich, bin Stomkunde bei Voxenergie.
    Ich habe am 04.01.22 einen Brief von Voxenergie mit doppelter Erhöhung des Strompreises bekommen. Vorher habe ich keine Info bekommen das sich der Strompreis und der Grundpreis erhebt. Wie kann ich jetzt am besten Kündigen und möchte einen neuen Anbieter wechseln.

    1. Hallo ihr.
      Auch ich bin leider auf Primastrom hereingefallen.
      Ich habe dem Unternehmen am 11.11.2021 ein Sonderkündigungsschreiben per Mail geschickt und bis heute keine Rückmeldung erhalten. Und am 8.1.2022 habe ich Ihnen nochmals eine Email geschrieben, sie sollen mir doch eine Bestätigung zuzusenden. Dies ist auch nicht geschehen. (Habe Ihnen die Email auch nochmals als Einschreiben geschickt.) Daher sah ich mich gezwungen mir das Geld vom Januar zurückzuholen und eine Einzugsermächtigungssperre bei meiner Bank einzurichten. Anrufe waren auch vergeblich, da keiner ans Telefon ging. Jetzt warte ich mal ab ob was passiert.

      1. Habe das gleiche erfahren, keine Antwort, keine Rückmeldung. Wie soll man gegen den Stromanbieter vorgehen? Wie komme ich aus diesen Vertrag heraus?

        1. Wir haben Frist zur Endabrechnung nach Sonderkündigung gestellt und für Februar nichts mehr bezahlt. Kündigung wurde irgendwann nach zwei Schreiben akzeptiert und bin jetzt bei einem neuen Stromlieferant. Warte noch auf Endabrechnung von Primastrom. Es kam mal wieder eine Mahnung, die aber jetzt von uns ignoriert wird. Sollen Abrechnung schicken, dann wird nach Überprüfung nachgezahlt.

      2. Kündigen hast sonderkündigungsrecht
        Nach der 1. Beschwerde nach 4 wochen die schlichtungsstelle infor mieren mir wurde einfach beitrag abgebucht ohne eine Ankündigung hab eryt erst efahren von der preiserhöhung nach der abbuchung

  7. Hallo,
    ich, bin Stomkunde bei Voxenergie.
    Ich habe am 06.01.22 einen Brief von Voxenergie mit starker Erhöhung des Strompreises.Wie kann ich,am besten vorgehen,da ich schnellmöglichs kündige und
    den Anbieter wechseln möchte.

    Mfg Göers/Müller