EVR Erfahrungen: Energieversorger Rheinland | Rheinland Flex

Der Energieversorger Rheinland (EVR) hat im Oktober Verträge mit Kunden einseitig gekündigt, Preise erhöht sowie Abschläge ohne Vorankündigung erhöht.
Ich empfehle Ihnen stattdessen Stromanbieter mit geringem Insolvenzrisiko, kundenfreundlichen AGBs und einem guten Service.

Auf dieser Seite finden Sie Hintergrundinformationen, Empfehlungen, Erfahrungen anderer Betroffener sowie kostenlose Hilfe (aktualisiert 22.11..2021).

Das Unternehmen teilt dem Kunden in einem anonymen Schreiben, dass eine Netzabmeldung erfolgen wird. Das Unternehmen suggeriert, dass es dafür nichts könne. 

„wir haben für Ihre Lieferstelle eine Netzabmeldung zum 31.10.2021 erhalten, welche wir hiermit bedauerlicherweise bestätigen möchten. Bitte berücksichtigen Sie, dass eine Netzabmeldung von zahlreichen Faktoren abhängig ist. Leider haben wir auch auf diese regelmäßig keinen Einfluss.“

Aufgrund dieser negativen Erfahrungen mit Energieversorger Rheinland sind viele Kunden sauer. Dies zeigt sich auch in den Bewertungen auf Trustpilot:

Energieversorger Rheinland GmbH Kündigung Netzabmeldung

Grundsätzlich gilt, dass Energieversorger Rheinland GmbH am Vertrag festhalten muss.

  • Laut eigenen AGBs müssen Vertragsänderungen mindestens 6 Wochen vorab mitgeteilt werden. Somit verstößt das Unternehmen gegen seine eigenen AGBs. 
  • Energieversorger Rheinland GmbH darf den Vertrag mit seinen Kunden nur dann beenden, wenn ein Sonderkündigungsrecht vorliegt (z.B. Zahlungsverzug oder Stromdiebstahl) oder wenn der Vertrag nach der Mindestlaufzeit ausläuft.
  • Ein weiterer Grund könnte vorliegen, wenn das Unternehmen (z.B. aufgrund einer Insolvenz o.Ä.) Sie nicht weiter beliefern kann. Problematisch ist jedoch, dass der Anbieter nach dem Versenden des Schreibens weiterhin Verträge auf seiner Seite anbietet.

Konsequenzen:

  • Sie werden durch den Grundversorger weiter mit Strom beliefert werden. Dieser ist aber deutlich teurer.
  • Sie können einen möglichen Bonus verlieren.

Wie Sie sich wehren können und wie Sie einen Schadensersatz geltend machen, erfahren Sie auf dieser Seite.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Rechnung 6 Wochen nach erstmaliger Beschwerde erhalten und dass Ihr Guthaben schnell ausgezahlt wird. Musterschreiben finden Sie hier.

EVR: Energieversorger Rheinland Erfahrungen > Hilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

2 Kommentare zu „EVR: Energieversorger Rheinland Erfahrungen > Hilfe

  • 17. November 2021 um 09:50
    Permalink

    Habe von Energieversorger Rheinland keinerlei Mitteilung bekommen. Jedoch wurde meine Abschlagszahlung im November einfach um € 10,00 erhöht.

    Antworten
  • 29. Oktober 2021 um 20:55
    Permalink

    Nachtrag zum Fall:
    1. Sie haben mir keinerlei Vertragskündigung zugesendet, weder per Brief noch per Email!
    2. Sie haben, was ich erst heute durch den Netzbetreiber mitbekommen habe, intern den Vertag selber gekündigt!
    Auf ihrem Kundenportal teilen Sie aber fälschlicherweise mit, dass ein Kündigung von anderer Seite erfolgte!
    3. Sie halten ihre eigenen und gesetzlich vorgeschrieben Kündigungsbedingungen nicht ein, dies stellt eine strafbare Handlung dar.
    4. Zusätzlich haben Sie die Vertragsbedingungen und AGBs von ihrem Kundenportal/Dokumente gelöscht!!!!
    mit freundlichen Grüßen M.Weigel

    Antworten