Die 365 AG mit den Vertriebsmarken immergrün, Meisterstrom und IdealEnergie gehört zu den Stromanbietern mit den meisten Verbraucherbeschwerden auf Reclabox. Über die 365 AG haben sich weitaus mehr Unternehmen beschwert als gegenüber Großkonzerne mit Millionen von Kunden wie Eon oder Vattenfall. Das Unternehmen wurde bekannt, als es zahlreichen Verbrauchern den Neukundenbonus verweigerte. Aktuell beschweren sich Verbraucher jedoch häufiger über fehlerhafte oder verspätete Abrechnungen sowie über verspätete Auszahlungen von Guthaben und Boni. Bemängelt wird auch die Vertragskündigung, wodurch Verbraucher ungewollt länger Kunde bei der 365 AG blieb. Hier erfahren Sie, wie Sie in wenigen Minuten erfolgreich die 365 AG kündigen und ungewollte Vertragsverlängerungen verhindern.

Frühzeitig und selber 365 AG kündigen

Am besten Sie kündigen die 365 AG selbst. Sie können zwar auch dem neuen Stromanbieter die Kündigung überlassen, allerdings gehen Sie dann ein Risiko ein, weil Verbraucher in der Vergangenheit damit Probleme hatten, und der neue Versorger die Vertragsdetails nicht kannte. Dies war auch bei mir der Fall. Zudem dauert die Kündigung durch den neuen Stromanbieter länger. Insbesondere wenn Ihre Kündigungsfrist in wenigen Wochen abläuft oder Sie ein zweiwöchiges Sonderkündigungsrecht haben, besteht die Gefahr, dass die Kündigungsfrist vom neuen Versorger nicht eingehalten wird.

Mindestens 4 Wochen vor Kündigungsfrist sollten Sie kündigen – ich empfehle sogar beim Unternehmen 365 AG 6 Wochen vorab zu kündigen. Schließlich besteht die Gefahr, dass Ihre Kündigung per E-Mail oder Fax (wie bei zahlreichen Verbrauchern geschehen) nicht anerkannt wird. Für diesen Fall haben Sie dann noch genügend Zeit postalisch zu kündigen. Weil es bequemer und günstiger ist, empfehle ich jedoch, dass Sie zunächst per E-Mail (kontakt@kundenservice-energie.de) oder Fax die 365 AG kündigen. Die Anschrift und die E-Mail-Adresse ist auch für die Vertriebsmarken immergrün, Meisterstrom und IdealEnergie die selbe.

365 AG / immergrün Kündigungsvorlage

[Vor- & Nachname] │ [Straße & Hausnummer] │ [PLZ & Wohnort]

365 AG
z.H. Kundenservice
Im Mediapark 8
50670 Köln

Kundennummer: [Ihre Nummer]
Zählernummer: [Ihre Zählernummer]

Kündigung meines Stromvertrags
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht meinen Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung innerhalb von 14 Tagen zu und nennen Sie mir das Vertragsende.
Ich weise darauf hin, dass Sie seit dem 01.10.2016 eine Kündigung per E-Mail oder Fax akzeptieren müssen (§309 Nr. 13 BGB).

Viele Grüße
[Ihr Name]

Kündigungsbestätigung bleibt aus?

Wenn die 365 AG Ihre Kündigung nicht innerhalb von 14 Tagen bestätigt, dann sollten Sie vorsichtshalber zusätzlich postalisch per Einschreiben/Einwurf kündigen.
Als Kunde müssen Sie nachweisen können, dass der Stromanbieter die Kündigung erhalten hat. Dieser Nachweis ist bei E-Mail oder Fax leider problematisch. Einige Stromanbieter haben in der Vergangenheit die Beweispflicht des Kunden anscheinend ausgenutzt, indem sie behaupteten, die Kündigung nie erhalten zu haben. Um solche eine ungewollte Vertragsverlängerung zu verhindern, empfehle ich Ihnen die Kündigung postalisch per Einschreiben/Einwurf. Diese kostet weniger als 5 €. Es gibt verschiedene Kündigungen per Einschreiben. Diese Variante „Einschreiben/Einwurf“ ist vorteilhafter als die Kündigung per Einschreiben/Rückschein, denn bei letzteres könnte der Stromanbieter den Empfang der Kündigung verzögern, sodass Ihre Kündigungsfrist letztendlich doch nicht eingehalten wurde.

Für die postalische Kündigung greifen Sie am besten auf die gleiche Vorlage zurück, wobei Sie den letzten Absatz („Ich weise darauf hin…“) weglassen können.

Wechseln Sie zu einem seriösen Stromanbieter!

Viele Verbraucher haben sich über die 365 AG und die Vertriebsmarken immergrün, Hitstrom und IdealEnergie beschwert und waren anscheinend sehr unzufrieden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie viel Mühe und Nerven ein unseriöser Stromanbieter kosten kann. Ich musste zudem feststellen, dass sich unseriösen Unternehmen häufig im Nachhinein als sehr teuer herausstellen (z.B. die Preise stark erhöht oder der Neukundenbonus verweigert wird). Sie sollten Probleme wie diese aus dem Weg gehen, indem Sie zu einen seriösen Stromanbieter wechseln, der mit Ihnen nicht solche Spielchen spielt! Diese seriösen Stromanbieter sind häufig nicht teurer als die 365 AG. Eine Einfache Vorgehensweise finden Sie hier:

Hintergrundinformationen zu 365 AG

Die Die Vorgängergesellschaft der 365 AG war die Almado AG, die seit 2011 als Energieanbieter tätig war. Die 365 AG mit Sitz in Köln vertreibt bundesweit Strom mit den Vertriebsnamen Meisterstrom und IdealEnergie. Zur 365 AG gehört auch die immergrün!Energie und die Almado-Energy GmbH. Das Unternehmen gehört zu den größten Stromdiscountern und es erzielte in 2014 ein Betriebsergebnis i.H.v. 373T€. Die Stiftung Warentest (test 2/2014) hat die 365 AG als „nicht empfehlenswert“ eingestuft und der Bund der Energieverbraucher e.V. verlieh dem Unternehmen die „Trübe Funzel“, weil es zu den verbraucherunfreundlichsten Unternehmen am Energiemarkt gehöre. Die 365 AG ist nicht mit den vier großen Energieanbietern verflochten und beseitzt kein eigenes Strom- oder Gasnetz.
Quelle: Energieanbieterinformation.de, de.reclabox.com, Unternehmensseite, Bundesanzeiger

Schlagwörter: 365 AG kündigen, immergrün kündigen, Meisterstrom kündigen, IdealEnergie kündigen, Almado-Energy GmbH kündigen
Haftungsausschluss: Trotz aller Sorgfalt kann dieser Text und Inhalte auf der Internetseite Fehler enthalten oder nicht mehr aktuell sein. Das Internetangebot enthält ausschließlich die Meinung des Verfassers und es handelt sich daher nicht um eine Beratungsleistung. Jeder Verbraucher sollte daher seinen spezifischen Sachverhalt selbstkritisch prüfen. Bei den genannten Verbraucherbeschwerden stützt sich der Autor auf die Seite de.reclabox.com.

Welche Erfahrungen haben Sie mit 365 AG / immergrün gemacht?