Besonderheiten, wenn Sie Stromio kündigen bzw. Grünwelt Energie kündigen

Stromio gehört zu den Stromanbietern mit den meisten Verbraucherbeschwerden. Besonders häufig haben sich Verbraucher beschwert, wenn deren Kündigung oder Widerspruch nicht anerkannt wurde. Hier erfahren Sie, wie Sie erfolgreich Stromio kündigen und ungewollte Vertragsverlängerungen vermeiden.

Kündigungsfristen Stromio

  • Kündigungsfrist Stromio easy: 6 Wochen
  • grünstrom easy: 6 Wochen
  • grünstrom classic: 6 Wochen
  • grünstrom pur: 4 Wochen

Prüfen Sie vorsichtshalber die Kündigungsfristen nach. Maßgeblich sind die genannten Kündigungsfristen in Ihrem Vertrag.

Frühzeitig und am besten selber Stromio kündigen bzw. Grünwelt Energie kündigen

Weil nur Sie die Vertragsdetails kennen, ist es am besten, wenn Sie selber und nicht der neue Stromanbieter den bestehenden Vertrag kündigt.

Ich empfehle möglichst früh, spätestens aber vier Wochen vor Kündigungsfrist Stromio zu kündigen. Ihre Kündigungsfrist finden Sie in Ihren Vertragsunterlagen. Sie sollten genügend Puffer einplanen, denn viele Verbraucher berichten auf Foren, dass Stromio die Kündigungen per E-Mail oder Fax nicht akzeptieren. Zunächst sollten Sie dennoch versuchen, per E-Mail oder Fax zu kündigen, um Portokosten zu vermeiden.

Schritt 1: Stromio kündigen mittels Kündigungsvorlage

[Ihr Vor- und Nachname] │ [Ihre Straße und Hausnummer] │ [Ihre PLZ & Wohnort]

Stromio GmbH
Postfach 1463
39004 Magdeburg

Kundennummer: [Ihre Nummer]
Zählernummer: [Ihre Zählernummer]

Kündigung meines Stromvertrags

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit kündige ich meinen oben genannten Stromvertrag fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung innerhalb von 14 Tagen zu und nennen Sie mir das Vertragsende.
Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass seit dem 01.10.2016 der Stromanbieter eine Kündigung per E-Mail oder Fax akzeptieren muss (§309 Nr. 13 BGB).

Mit freundlichen Grüßen
[Ihr Name]

Schritt 2: Wechseln Sie zu einem seriösen Stromanbieter!

Viele Verbraucher haben schlechte Erfahrungen mit Stromio gemacht und wünschen sich eine konfliktfreie Belieferung mit Strom ohne Überraschungen. Im Leitfaden wie man günstige und seriöse Stromanbieter findet, erfahren Sie, worauf Sie bei der Wahl des Stromanbieters achten sollten. Dort finden Sie auch eine Liste der seriösen und unseriösen Stromanbietern, die ich auf Basis einer Beschwerdestatistik, einer ausführliche AGB-Analyse und vier Stromanbieter-Tests zu Service-Qualität für Sie zusammengestellt habe.

Stromio kündigen

Schritt 3: Achten Sie auf die Kündigungsbestätigung von Stromio 

Wenn Ihr Stromanbieter diese nicht innerhalb von 14 Tagen bestätigt, dann sollten Sie rechtzeitig vor Kündigungsfrist postalisch kündigen per Einschreiben/Einwurf.

In Foren wird häufig erwähnt, dass einige Stromanbieter bestreiten, die Kündigung erhalten zu haben. Dabei hat der Kunde die Pflicht nachzuweisen, dass das Unternehmen die Kündigung erhalten hat. Aufgrund zahlreicher Erfahrungen von Verbrauchern empfehle ich daher eine Kündigung postalisch per Einschreiben/Einwurf zu versenden und zu unterschreiben. Die Kosten betragen ca. 5 €. Dies ist besser als einer Kündigung per Einschreiben/Rückschein, weil der Stromanbieter bei einer Kündigung per Einschreiben/Rückschein den Empfang der Kündigung verzögern kann. Insbesondere bei zeitkritischen Kündigungen ist die Kündigung per Einschreiben/Einwurf die erste Wahl, um nachweisen zu können, wann der Brief beim Stromanbieter eingeworfen wurde.

Hierfür können Sie die gleiche Vorlage wie für die E-Mail verwenden. Jedoch sollten Sie den letzten Absatz löschen („Ich möchte Sie …“) und den Brief händisch unterschreiben.

 

Besonderheit beim Sonderkündigungsrecht

Wenn Stromio die Preise erhöht oder wenn Sie umziehen, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Sie sollten Ihr Recht auf außerordentliche Kündigung des Stromvertrags selber vornehmen. Häufig bietet der neue Anbieter an, die Kündigung für Sie zu übernehmen. Im Gegensatz zur ordentlichen Kündigung haben i.d.R. nur Sie das Recht auf außerordentliche Kündigung. Zudem gewährt Stromio seinen Kunden nur eine zweiwöchtige Kündigungsfrist. Da kann es schnell passieren, dass der neue Stromanbieter zu spät die Kündigung einreicht. Es besteht auch die Gefahr, dass ein falscher Kündigungstermin vereinbart wird.

Über Stromio

Seit dem 1. November 2009 beliefert die Stromio GmbH Kunden mit Strom. Der mittelständische Stromanbieter ist konzernunabhängig und verfügt über kein eigenes Stromnetz. Neben Strom beliefert das Unternehmen seit September 2010 auch Gas über die gas.de Versorgungsgesellschaft mbH an seine Kunden. Stromio GmbH und der gas.de Versorgungsgesellschaft mbH haben zusammen die Vertriebsmarke Grünwelt Energie gegründet.
Stromio trat im Oktober 2013 der Schlichtungsstelle Energie e.V. als ordentliches Mitglied bei.

Haftungsausschluss: Trotz aller Sorgfalt kann dieser Text und Inhalte auf der Internetseite Fehler enthalten. Es handelt sich ferner nicht um eine Beratungsleistung, sondern um die Meinung des Autors. Jeder Verbraucher sollte seinen spezifischen Sachverhalt selbstkritisch prüfen. Bei den genannten Verbraucherbeschwerden stützt sich der Autor auf die Seite de.reclabox.com. Es wurde nicht überprüft, ob die Beschwerden berechtigt sind.

Aus welchen Gründen möchten Sie Stromio bzw. Grüner Funke kündigen?
Ich freue mich auf Ihren Kommentar!

Stromio kündigen – Diese Fehler sollten Sie vermeiden!

2 Gedanken zu „Stromio kündigen – Diese Fehler sollten Sie vermeiden!

  • 6. September 2018 um 11:41
    Permalink

    Hallo zusammen.
    Die Info des Beitrags ist mittlerweile veraltet. Die Kündigung, sofern fristgerecht eingereicht, kann via Email problemlos durchgeführt werden. Ich habe meine Kündigungsbestätigung am Tag darauf direkt – ebenfalls online – erhalten (Postfach meines Online Accounts beim Anbieter). Außerdem kann ich bisher nichts schlechtes über den Service des Anbieter Stromio Grünwelt sagen: kompetent, schnell und kundenorientiert (Kündigung nur aus Sparfuchsgründen 😉 ).
    „Die Kündigung des Kunden soll mindestens folgende Angaben enthalten: Name und Anschrift des Kunden, Kundennummer, Zählernummer ggf. neue Rechnungsanschrift (bei Umzug). “ (Quelle: AGB Stromio, § 16 Abs. 4, Stand: 25.05.2018 ).

    Beste Grüße

    Antworten
    • 6. September 2018 um 11:59
      Permalink

      Ich gebe Ihnen recht, dass eine Kündigung via Email problemlos sein müsste. Seit der BGB-Nouvelle 2016 ist auch eine Kündigung per Email oder Fax zulässig. Das Problem besteht darin, dass einige Versorger behaupten, sie hätten nie eine Kündigung per E-Mail erhalten.
      Nur postalisch per Einschreiben kann der Verbraucher gerichtsfest nachweisen, dass er seine Kündigung tatsächlich abgeschickt hat.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

*

seriöse Stromanbieter finden