Finden Sie den günstigsten & besten Anbieter mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox!

* In diesen Fällen ist derzeit das Vergleichsportal Verivox am günstigsten.

Wer ist derzeit der günstigste Stromanbieter?

Top Strom-Tarife der 15 größten Städte (bei 3.000 kWh Verbrauch, Stand: 7.2.)

StadtAnbieterArbeitspreis (Cent/kWh)Grundpreis (€/Monat)
Berlineprimo30,309,59
Hamburgeprimo32,6013,05
Müncheneprimo29,1412,62
Kölneprimo27,9418,72
Frankfurteprimo31,238,89
Stuttgarteprimo32,516,53
Düsseldorfeprimo29,657,84
Leipzigeprimo29,3312,69
Dortmundeprimo29,4715,86
EssenVattenfall37,5712,40
Bremeneprimo28,8711,83
Dresdeneprimo31,868,83
Hannovereprimo30,299,52
Nürnbergeprimo28,8711,78
Duisburgeprimo29,3214,38
Preise (inkl. aller Steuern und Abgaben) bei einem Verbrauch i.H.v. 3.000 kWh; Preise variieren nach PLZ und Verbrauch; Stand: 7.2.2022; Vergleich auf Verivox, Check24, ENNUX und Stromschalten.

Kundenbewertungen: Überzeugende Tarifangebote & Hilfe vom Experten

4.9
310 Bewertungen
5
327
4
4
3
1
2
0
1
2

Wechseln Sie zum besten Preis & nur zu kundenfreundlichen Anbietern

  • Die besten Preise
    Als Energiemakler habe ich Zugriff auf Sondertarife, die auf Verivox & Co. nicht angeboten werden.
  • geringes Insolvenzrisiko
    aufgrund Eigentum an Netzinfrastruktur*
  • kundenfreundliche AGBs
    keine überraschenden Bonus-Einschränkungen oder Zusatzkosten**
  • guter Kunden-Service***

Als Energiemakler vermittle ich Ihnen diese und weitere exklusive Angebote.

Fordern Sie gleich Ihr unverbindliches Angebot an.

In 3 Schritten zum günstigen Tarif

1. Füllen Sie bitte das Kontaktformular aus.
2. Innerhalb weniger Stunden sende Ihnen das Angebot vom Anbieter zu.
3. Sie füllen den Vertrag aus und ich reiche den Vertrag beim Anbieter ein.

* Ein geringes Insolvenzrisiko liegt vor, wenn der Anbieter direktes Eigentum an regulierter Netzinfrastruktur (insb. Strom und Gas) hat. Aufgrund der Anreizregulierung (AregV) erhalten die Unternehmen eine garantierte Verzinsung i.H.v. ca. 4% auf das Vermögen der Netzinfrastruktur. Diese Einnahmen können als Puffer für mögliche Verluste aus dem Vertriebsgeschäft dienen. Es ist somit sehr unwahrscheinlich, dass in vielen Jahren die Verluste aus dem Vertriebsgeschäft die Einnahmen aus dem Netzgeschäft übersteigen und das Eigenkapital aufzehren. Gehört der Anbieter zu einem Konzern oder zu einem Verbund aus Stadtwerken mit Eigentum an Netzinfrastruktur, so wird das Risiko ebenfalls als gering eingestuft. Zum einen werden z.B. regional verbundene Stadtwerke Ihre Vertriebstöchter aus Imagegründen nicht pleite gehen lassen wollen. Zum anderen liegen häufig Gewinnabführungsverträge mit den Vertriebstöchtern vor, die eine Insolvenz ebenfalls deutlich unwahrscheinlicher machen.

** siehe AGB-Studie.
*** siehe Service-Studie.

Kostenlose Hilfe, die überzeugt

Bewertungen zu meinem Projekt

Quelle: Google Maps

Verbraucherhilfe-Stromanbieter in der Presse (Auswahl):

Die vollständige Liste aller Zitate / Erwähnungen / Pressebeiträge finden Sie HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

196 Kommentare

  1. Hallo,

    mein Anbieter bezüglich Gas wird in der Liste mit 51 Anbietern als Versorger aufgeführt, bei dem es zu ungerechtfertigten Preiserhöhungen gekommen sein könnte.

    Ich hatte bei diesem Versorger ab 01.08.22 eine Preiserhöhung von 6,84 auf 10,46 ct/kWh.

    Ab 1.01.23 eine neuerliche Erhöhung auf 15,68 ct/kWh. Alles jeweils Brutto.

    Preis scheint mir in Kenntnis anderer Preise nicht übermäßig hoch. Allerdings zwei Erhöhungen innerhalb von 5 Monaten relativieren diese Aussage.

  2. Sehr geehrte Damen/Herren
    ich werde am Montag meinen Stromliefervertrag mit Süwag
    auf Grund der Preiserhöhungsmitteilung vom 30.11.2022 zum 31.12.2022
    im Rahmen des Sonderkündigungsrechtes per Einschreiben kündigen.
    Kann ich schon jetzt ohne vorliegende Kündigungsbestätigung einen neuen
    Stromlieferanten beauftragen ?
    Was passiert, wenn der bisherige Lieferant die Kündigung nicht anerkennt ?
    Wird der Neuvertrag dann storniert ? Ich finde nirgens einen Kommentar
    oder eine Antwort auf meine Fragen.
    Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung.
    Mit frdl. Grüssen
    Heinz Eckert

    1. Hallo Herr Eckert,
      in der Regel erhalten Sie vom neuen Versorger ein Begrüßungsschreiben beziehungsweise eine Auftragsbestätigung. Darüberhinaus muss er sie über ihr Widerrufsrecht belehren. Ab dem Tag, an dem diese Belehrung bei Ihnen eingeht, haben Sie 14 Tage Zeit, Ihren Widerruf abzusenden. Mit Eingang des Widerrufs beim „neuen“ Versorger ist kein Vertrag zustande gekommen. Sie bleiben dann beim alten Versorger, der ja ihre Kündigung nicht anerkannt hat.

      1. Hallo,
        ich habe vor ca. sechs Wochen die Auftragsbestätigung von „nowenergy“ per mail bekommen. Widerrufsrecht Belehrung wurde mit der Datenerfassung per Telefon durchgeführt.
        Habe erst jetzt verstanden dass ich einen großen Fehler begangen habe.

        Gibt es eine Möglichkeit hier wieder herauszukommen?

        BG