(Stand: 01.01.2020) Auf de.reclabox.com beschweren sich regelmäßig Verbraucher über lekker Energie. Gegenstand der Beschwerden sind fast ausschließlich Verträge, die ohne das Wissen der Verbraucher zustande kamen. Diese ungewollten Vertragsabschlüsse erfolgten am Telefon und vor der Haustür. Der Verbraucher gestattet in vielen Fällen einem Vertreter des Unternehmens lediglich, einen kostenlosen Tarifvergleich durchzuführen.

Die nachfolgende Abbildung zeigt, dass lekker Energie zu den Stromanbietern mit den meisten Verbraucherbeschwerden gehört (die ausführliche Studie finden Sie hier).

lekker Energie Erfahrungen_unzulässige Vertragsabschlüsse

Das Unternehmen verweist auf seiner Internetseite auf Auszeichnungen, wie „Fairster Gasversorger“ in den Focus Money Studien 2013, 2014, 2015 und 2016 sowie auf die Auszeichnung als Stromanbieter mit dem „Fairsten Preis-Leistungs-Verhältnis 2016″. Diese Auszeichnungen stehen scheinbar im Widerspruch zu den Beschwerde-Statistiken. Wenn man sich allerdings die Beschwerden genauer anschaut, so stellt man fest, dass die Beschwerden sich fast ausschließlich auf die Gewinnung neuer Kunden beziehen. Somit ist davon auszugehen, dass Bestandskunden kaum Anlass zur Beschwerde haben.

Empfehlungen, wie Sie den unzulässigen Vertrag abwehren

Vertrag widerrufen

Ihnen steht ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu, Wenn Sie den Vertrag an der Haustür oder per Telefon, Post oder über das Internet abgeschlossen haben. Ein Widerruf per E-Mail können Sie nicht nachweisen. Daher laufen Sie bei einer Kündigung per E-Mail Gefahr, Kunde bei lekker Enerige bleiben zu müssen. In der Vergangenheit haben Verbraucher berichtet, dass es Probleme beim Widerruf gab. Vor diesem Hintergrund sollten Sie die Hinweise, wie Sie Ihren Stromanbieter richtig kündigen, berücksichtigen. Unter Anderem empfehle ich eine Kündigung per E-Mail und zusätzlich postalisch per Einschreiben/Einwurf vorzunehmen, damit Sie den Widerruf nachweisen können.

Wenn das 14-tägige Widerrufsrecht abgelaufen ist

Wenn der angebliche Vertragsabschluss mehr als 14-Tage her ist, müssen Sie sich anders wehren. Verwenden Sie hierzu diese E-Mail-Vorlage:

Unzulässiger Vertragsabschluss

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Ihrem Schreiben vom xx.xx.xxxx behaupten Sie, ich hätte einen Liefervertrag mit Ihnen geschlossen.
Dies ist jedoch nicht der Fall. Allem Anschein nach Sind Sie und ich Opfer eines unseriösen Vertriebspartners von Ihnen geworden. Ich wurde telefonisch kontaktiert und man bat mir eine unverbindliche Energieberatung an. Ich habe jedoch nie einem Vertrag zugestimmt. Vor diesem Hintergrund fordere ich Sie auf, den Vertrag unverzüglich aufzulösen. Hierzu setze ich Ihnen eine Frist bis zum xx.xx.xxxx (Datum in 14 Tagen).

Sollten Sie meiner Forderung nicht nachkommen, dann weisen Sie mir bitte nach, wann und wie es zu einem Vertragsschluss gekommen sein soll. Teilen Sie mir bitte auch mit, wie Sie mich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zum Fernabsatz belehrt und informiert haben. Sollten Sie den Nachweis in Form eines Telefonmitschnitts anführen, so weisen Sie bitte nach, dass ich einer Telefonaufzeichnung zugestimmt habe.

Vorsorglich fechte ich den angeblich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung und Irrtums an. Äußerst hilfsweise widerrufe ich den Vertrag nach den Vorschriften über Fernabsatzverträge und kündige fristlos.
Für den Fall von Drohungen, etwa mit einer unzulässigen Eintragung der bestrittenen Forderung bei der SCHUFA, behalte ich mir rechtliche Schritte gegen Sie vor.
Unberechtigte Abbuchungen von meinem Konto werde ich rückgängig machen und den Kontostand berichtigen lassen.
Darüber hinaus fordere ich Sie auf, Auskunft nach Artikel 15 DSGVO über die zu meiner Person bei Ihnen gespeicherten Daten zu erteilen. Welche Daten liegen Ihnen vor, woher stammen die Daten und an wen wurden sie weitergegeben?
Ich widerspreche der Verarbeitung oder Nutzung sämtlicher Daten zu meiner Person und fordere Sie auf, diese Daten zu löschen.
Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen behalte ich mir ausdrücklich vor.
Sollte ich bis zum xx.xx.xxxx (Datum in 14 Tagen) keine Rückmeldung von Ihnen erhalten, gehe ich davon aus, dass die Sache für Sie erledigt ist.

Auch wenn die Widerrufsfrist abgelaufen ist, sollten Sie sich gegen unzulässige Vertragsabschlüsse wehren. Ich empfehle Ihnen eine Beschwerde auf de.reclabox.com zu veröffentlichen. Die meisten Beschwerden gegenüber lekker Energie konnten auf diesen Weg gelöst werden. Dies spricht für das Bemühen des Unternehmens, sich als seriöser und fairer Stromanbieter zu positionieren. Schildern Sie auf dieser Seite Ihren Fall. Folgendermaßen könnte eine Beschwerde aussehen:

Aus Interesse wurde plötzlich ein Vertrag

Wenige Tage nach einem angeblichen und unaufgeforderten Informationsanruf bekam mein 77 jähriger Vaterplötzlich ein Schreiben über meine „Entscheidung für Lekker Energie“. Während des Gesprächs wurde ihm nur die Zusendung von Infos zugesichert. Zu keinem Zeitpunkt hatte er sich für lekker Energie entschieden und/oder auch keinen Auftrag erteilt.

Während des Telefonates wurde ihm lediglich die Zusendung von Informationen zugesagt!

Die gemachten Aussagen des Mitarbeiters wie z. B. dass leckker Energie günstiger als der derzeitiger Anbieter sei, waren dabei falsch und irreführend.

Die Faxnummer, an die wir den Widerspruch senden wollten, habe ist permanent besetzt.
Parallel wurde der Widerspruch auch per Mail gesendet, der Eingang wurde bestätigt.

Nach ca. 20 Minuten in der Warteschlange hatte ich dann endlich einen Mitarbeiter in der Leitung. Der konnte meine Beschwerde und mein Widerspruch lediglich zu „Kenntnis nehmen“. Die Aufforderung das Gespräch und den Widerspruch schriftlich zu bestätigen, konnte er nur an seine Kollegen weitergeben.

Wenn ich mir die anderen Beschwerden so ansehe, sucht sich Lekker wohl gezielt ältere Mitbürger aus um ihnen einen Vertrag unter zu jubeln.

Meine Forderung an lekker Energie GmbH: Sofortige Bestätigung des Widerruf und Unterlassung von Werbeanrufen.

Quelle: de.reclabox.com vom 04.04.2017.

Vor lekker Energie und andere unseriöse Anbieter warne ich schon seit Jahren! Damit Ihnen dieser Ärger nicht noch einmal passiert, sollten Sie Ihre Energieversorger vor jedem Wechsel auf dieser Seite überprüfen.

Wenn Sie sich bei der Wahl Ihres Anbieters unsicher sind, unterstütze ich Sie gerne auch persönlich (moeschler@verbraucherhilfe-stromanbieter.de). 

Hintergrundinformationen zu dieser Masche

Unter einem Vorwand werden die Verbraucher angerufen und dazu verleitet, am Telefon „Ja“ zu sagen. Der Anrufer fragt z.B., ob man ihn verstehe oder ob man damit einverstanden sei, dass das Gespräch zur Verbesserung der Beratungsqualität aufgezeichnet wird. Wer auf diese und ähnliche Frage mit „Ja“ antwortet, hat verloren. Wenn Verbraucher stattdessen mit „Ich bin damit einverstanden“ oder „das ist OK“ antworten, wird der Anrufer versuchen mit anderen Fragen ein „Ja“ zu entlocken.

Das aufgezeichnete Gespräch wird anschließend von diesen Betrügern zusammengeschnitten, sodass der Eindruck entsteht, dass der Verbraucher einen Vertrag über das Telefon abgeschlossen hat. Dem Anbieter lekker Energie wird dieser Zusammenschnitt als Nachweis vorgelegt. Auch wenn lekker Energie sehr wahrscheinlich selber nicht diese Telefonate führt, so ist dem Unternehmen anzukreiden, dass es mit unseriösen Vertriebspartnern zusammenarbeitet!

Hintergrundinformationen zu lekker Energie GmbH

Im Geschäftsjahr 2016 hat die Gesellschaft 199,7 Mio. € Umsatz mit 195 Mitarbeitern erwirtschaftet. Geführt wird das Unternehmen in Berlin von den beiden Geschäftsführern Josef Thomas Sepp und Michael Veit. Seit 2003 versorgt das Unternehmen (vormals Nuon Deutschland GmbH) deutschen Privat- sowie Gewerbe- und Geschäftskunden bundesweit mit Strom und Gas.

Trotz hoher Wettbewerbsintensität hat die lekker Energie GmbH die Anzahl an Kunden von 286.000 in 2015 auf über 300.000 in 2016 steigern können.

Quelle: Bundesanzeiger, Geschäftsbericht 2016

In diesem Text hat der Autor seine Meinung wiedergegeben. Hierzu hat er sorgfältig recherchiert. Bei den genannten Verbraucherbeschwerden stützt sich der Autor auf die Seite de.reclabox.com. Trotz dieser Sorgfalt sind Fehler oder Ungenauigkeiten nicht auszuschließen und dieser Text stellt keine (Rechts-)Beratung dar.

Konnten Sie sich erfolgreich gegen den unzulässigen Vertragsabschluss wehren? Dann hinterlassen Sie bitte einen Kommentar, damit andere Verbraucher aus Ihren Erfahrungen lernen!

17 Kommentare zu „lekker Energie Erfahrungen: unzulässige Vertragsabschlüsse abwehren

  • 5. Dezember 2019 um 13:44
    Permalink

    Habe bei lekker nach einem Tag des Vertragsabschlusses per mail widerrufen. Am Folgetag kam eine mail “ jetzt geht’s los“,
    daraufhin habe ich nochmals widerrufen. Heute am 5.Tag habe ich mir telefonich zusätzlich zur automatischen eingangsbestätigung den Erhalt nochmals bestätigen lassen. Eine Bestätigung über den Widerruf käme noch.
    Ich hoffe das stimmt. Werde weiter berichten.

    Antworten
  • 26. November 2019 um 21:28
    Permalink

    War seit 2007 bei Lekker Energie, damals hieß es noch Nuon. Anfangs war ich sehr zufrieden. Jahrelang moderate Preise und keine Nachzahlungen. Dann gingen vor ca. 4 Jahren die Preise jedes Jahr um 1 bis 2 € rauf. Dieses Jahr hatte ich plötzlich eine hohe Nachzahlung, obwohl ich durch stromsparende Geräte immer weniger verbrauche. Nun sollte ich plötzlich monatlich 6 € mehr zahlen. Das war´s dann für mich. Habe dann zwei Monate später gewechselt. Plötzlich bekomme ich eine Schlussabrechnung von Lekker Energie mit einer deftigen Nachzahlung. Erst mit der Jahresabrechnung eine Nachzahlung von 43 € bekommen, und zwei Monate später mit der Schlussabrechnung nochmal eine Nachzahlung von 70 €!!! Dieser Abzockladen hat echt den Kopf offen! Ich kann den Abzockverein niemandem mehr empfehlen!

    Antworten
  • 11. September 2019 um 19:20
    Permalink

    Ich wollte mit meinem Mann zusammen ziehen, hatte einen stromanbieter, den ich mit in die neue Wohnung nahm. Einen Monat später sollte mein mann mit einziehen. Aufgrund des umzuges wäre es bei lekker energie zu einem sonderkündigungsrecht gekommen. Das verweigerte lekker und drohte mit Vertragsstrafe. In einem Schreiben wurden wir aufgefordert, das Übergabeprotokoll meines Mannes zu schicken, wir nahmen an, dass dann das Sonderkündigungsrecht ausgesprochen werden kann, da lekker nicht liefern konnte. Statt der Bestätigung, bekamen wir die Info , dass lekker bei meinem Stromanbieter mithilfe des Protokolls behauptete , ich wäre aus der Wohnung ausgezogen und somit mein Vertrag nichtig. Lekker versorgt uns also seit einem Monat ungefragt mit Strom. In meine n Augen ist das betrug.

    Antworten
    • 12. September 2019 um 15:50
      Permalink

      Heute erreichte mich ein sehr versöhnliches Schreiben der lekker energie. Ich hoffe , dass sie sache nun zur Zufriedenheit aller bereinigt ist.

      Antworten
  • 9. August 2019 um 11:21
    Permalink

    Ich hatte vor 3 Tagen auch Bekanntschaft mit dieser dubiosen Firma machen dürfen.
    Ein netter Mann gab sich an der Tür als Mitarbeiter der Stadtwerke Osnabrück aus (zeigte mir sogar einen Ausweis) und erklärte mir, dass er mir einen billigeren Tarif anbieten könne, und noch dazu Ökostrom.
    Natürlich bin ich in die Falle getappt.
    Glücklicherweise bekam ich dann heute einen Anruf der Stadtwerke, die nachfragen wollten, ob es richtig sei, dass ich meinen Vertrag gekündigt hätte. Ich war völlig verdutzt.
    Zum Glück bringen die Stadtwerke das jetzt wieder in Ordnung.
    Es ist ja wohl eine Dreistigkeit sogar noch einen Ausweis vorzulegen, der dann ja wohl eine Fälschung war. Diese Firma sollte man verklagen!

    Antworten
    • 27. August 2019 um 13:59
      Permalink

      Bei uns ist es schlimm! Dieser Anbieter ist regelrecht unverschämt. Ich war tagelang im Krankenhaus und als meine Frau und ich in den Briefkasten sahen, öffneten wir einen Brief unseres Verbrauchers, dass sie die Kündigung über lekker Strom bestätigen. Wir haben sofort die E-Mails gecheckt und siehe da, eine Willkommensmail dieser atemberaubenden Firma! Ich rief an. Zuerst war ich freundlich. Der Herr entschuldigte sich und versprach, mir postalisch die Widerrufsbestätigung und eine Stellungnahme der Fachabteilung zu schicken. Zwei Wochen später kündigt mein Gasanbieter. Wieder wären wir Neukunden bei lekker! (Ach was!)
      Ich rufe also bei meinem alten Anbieter an und schildere ihm das. Eben hat meine Frau(, da ich auf 180 bin!!!) bei lekker angerufen. Angeblich habe mir die Fachabteilung eine Mail mit einer Stellungnahme geschrieben. Nur… Es kam nie eine an! Auch nicht im Spamordner – selbst, wenn er mich drei Mal darum bittet! Jetzt vertröstet mich der Herr damit, dass er die Mailadresse rausnimmt und uns beide Widerrufsbestätigungen und die beiden Stellungnahmen der Fachabteilung postalisch zukommen lässt. Angeblich wurde die Widerrufsbestätigung schon abgeschickt. Nur war bislang keine im Postfach. Sehr merkwürdig!

      Ich werde vorsichtshalber einen Widerruf schriftlich einleiten und postalisch an Lekker schicken, damit ich etwas Handfestes habe! Sie sind unhöflich, dubios und hinterhältig!

      Kleine Tipps von meinem Anbieter: Laut ihm kann ein Verbraucher keine zwei Anbieter gleichzeitig haben. Das soll so im System generiert sein.
      Außerdem wird eine Kundennummer nach Eingang der Kündigung sofort rausgenommen. Das bedeutet sehr wohl (auch, wenn mir Lekker etwas anderes gesagt hat), dass man dann vom alten Anbieter zu einem neuen Kunden forciert wird.

      Nguyen

      Antworten
    • 5. September 2019 um 16:11
      Permalink

      Vor diesen Vertretern ist nur zu warnen. Heute war solch ein dubioser Mitarbeiter von lekker an meiner Wohnungstür und wollte die letzte Abrechnung von Vattenfall von mir haben. Ich fragte ihm von welcher Firma er komme und mit welchem Recht er Unterlagen von mir verlange. Kurze Ausrede und weg war er. Als ich aus dem Fenster schaute, sah ich das es eine ganze Drückerkolonne mit lekker T-Shirts war. Sehr unseriös. Also Vorsicht !!!

      Antworten
    • 6. Dezember 2019 um 14:26
      Permalink

      Siehe da, heute kam die Bestätigung des Widerrufs.
      Also , alles gut.

      Antworten
  • 9. Juli 2019 um 10:46
    Permalink

    Lekker Gmbh
    -Stromanbieter-
    Invalidenstr. 17 a
    Per Postustellungsurkunde (PZU)

    101151 Berlin

    Widerruf /Widerspruch bzw . ersatzweise sofortige Kündigung
    Zählernummer
    Adresse

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe heute am 08.07.2019 nachmittags einen Anruf von Ihrem Vertriebspartner Herrn St erhalten.

    Ich war im Glauben es handle sich um meinen Stromanbieter von den Stadtwerken xxxx
    Er verlangte meine Handynummer um mich da darauf zurückzurufen.

    Er sagte dann, er wolle alle Daten nochmals abgleichen und ich gab ihm irrtümlicherweise alle gewünschten Daten auch die Kontoverbindung.

    Ich gab ihm alle Daten und bestätigte irrtümlicherweise offensichtlich einen neuen Vertrag per SMS bzw. Handy-telefonisch mit Ihrer Lekker Gmbh.

    Ich will aber bei den Stadtwerken xxx bleiben und nicht zu Ihnen wechseln.

    Deshalb kündige und widerrufe und widerspreche ich mit sofortiger Wirkung jeden mit Ihnen oder Ihrem Vertriebspartner Herrn Stein abgeschlossenen Vertrag.

    Bitte bestätigen sie, dass kein Vertrag zustande gekommen ist und dass Sie nichts abbuchen werden.
    Bitte geben Sie dieses Schreiben auch an Ihren Vertriebspartner Herrn xxx weiter und bitten Sie Ihn ebenfalls um Bestätigung gegenüber mir dass der Vertrag nichtig ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
  • 2. Juni 2019 um 10:56
    Permalink

    Eine Dame klingelte an meine Haustür und erklärt mir das sie von enercity kommt, das es einen neuen viel günstigeren Tarif gibt, den mir enercity gerne anbieten möchte.
    Ich habe im Laufe des Gesprächs 3 mal gefragt ob sie wirklich von enercity kommt ( ich bin garnicht auf die Idee gekommen nach einem Ausweis von enercity zu fragen ).
    Sie sagte für den neuen Tarif bräuchte sie die Zählerstände, weil der Tarif erst ab diesen Tag greift.
    Naiv habe ich ihr meine Zählerstände gegeben und unterschrieben.
    1 Woche später hatte ich von lekker ein herzlich Willkommen schreiben in der Post und einen Anruf von enercity mit der Frage warum ich wechseln möchte.
    Ich habe der Dame erklärt das ich garnicht wechseln will und ich belogen wurde.
    Enercity hat mir dann beim Widerruf geholfen und ich bin Gott sei dank aus dem Vertrag raus gekommen.
    Das sind Methoden die gehören bestraft.

    Antworten
    • 6. Juni 2019 um 14:32
      Permalink

      Diese Firma meldete sich am Telefon mit der Angabe ich sollte meinen Zähler ablesen sie wären von Mitnetz -Strom und ich sagte das ich einen anderen Anbieter habe und ich nicht wechseln werde und ihre
      Angaben nicht Aktuell sind Anschrift die meiner die seit über 2Jahren verstorben ist immer in der Annahme ich spreche mit einen Mitarbeiter von MITNETZ STROM das erfüllt in meinen Augen die Arglistige Täuschung

      Antworten
  • 28. Januar 2019 um 10:00
    Permalink

    Ich helfe einer vietnamesischen Freundin, die nicht sehr gut deutsch spricht und mit ihrem Sohn in einer relativ neuen Wohnanlage der gewofag mit Sozialwohnungen wohnt. Dort wurde ein lekker-Mitarbeiter an den Wohnungstüren der überwiegend gebrochen deutsch sprechenden Bewohner vorstellig und hat vielen einen Vertragswechsel zu lekker aufgeschwatzt (und sich deren Unkenntnis und sprachliches Unverständnis zunutze gemacht). Meine Freundin bekam dann die Vertragsunterlagen mit 14-tägigem Kündigungsrecht, hat in der folgenden Woche den Mitarbeiter angerufen und mündlich gesagt, sie wolle nicht wechseln und bleibe bei ihrem bisherigen Anbieter. Der Mitarbeiter bestätigte, er kümmere sich darum.
    Nun ist Januar und der Vertrag läuft und kann nicht mehr gekündigt werden und selbiger Mitarbeiter, den ich am Telefon hatte, war sehr freundlich, erinnerte sich aber an jenes Telefonat nicht, sagte aber, er versuche es mit der Zentrale zu klären etc
    Fazit: die Kündigungsfrist ist abgelaufen und der Vertrag läuft nun über 2 Jahre.
    Sehr zweifelhaftes Geschäftsgebahren und Ausnutzen naiver und /oder nicht verstehender „Neukunden“.

    Antworten
    • 13. Dezember 2019 um 12:45
      Permalink

      Tut mir leid aber das ist auch echt unglaublich.. jeder der eine Wohnung hat und 18 ist, sollte wissen, dass man Verträge mündlich gar nicht kündigen kann?! Da kann doch jeder anrufen und für jemanden etwas kündigen. So weit muss man schon denken, bevor man hier so etwas schreibt. Da muss man wirklich sagen: Selber schuld!

      Antworten
  • 20. Dezember 2018 um 10:05
    Permalink

    Ich habe soeben auch einen Anruf von einer äußerst aggressiven Dame unter der Londoner Nummer 00442031295611 erhalten…die mir einen lekker-Anschluss aufschwatzen wollte. Zuvor hat sie meinen 79 jährigen Vater terrorisiert, er sollte ihr irgendwelche Zahlen aus seinem Vertrag nennen, die sie vermutlich zur Kündigung benötigt. Sie wird vermutlich versuchen, einen Vertragsabschluss als zu Stande gekommen zu erklären. Diese Menschen sind gewissen und skrupellos. Die Frau sollte sich was schämen und man kann nur hoffen, dass sie im Alter gleiches erlebt. Ich bekam dann eine SMS von 0157 35993588, in der Stand, das ich die Firma Lekker Energie beauftrage, den Stromvertrag meines Vaters zu kündigen…wenn ich mit ja antworte….was ich natürlich nicht tat, also aufgepasst vor diesen Drückerkolonnen.

    Antworten
  • 3. Dezember 2018 um 12:43
    Permalink

    Ich habe soeben von der Telnr. 00442031295611 einen Anruf erhalten, über den mir eine Umstellung auf Lekker Strom angedreht werden sollte. Der Anrufer wusste, meine aktuellen Anbieter und teilte mir mit, er wäre von meinem Stromanbieter beauftragt worden und müsste meine Vertragsnr. wissen, damit er prüfen kann, ob die letzte Tariferhöhung fälschlicherweise erfolgt ist und also rückgängig gemacht werden kann. Das Ganze sollte über eine Umstellung auf Lekker Strom erfolgen. Das ist üble Abzocke.

    Da ich fast darauf reingefallen wäre, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich (noch) ältere Kunden hier abwerben lassen.

    Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie gegen diese auf Lügen basierende Abwerbung etwas unternehmen könnten und z.B. die Telnr. auf einen Index setzen könnten.

    Antworten
  • 26. Juli 2018 um 18:46
    Permalink

    Mein Schwiegervater hat von einem Inkasso Büro das von Lekker beauftragt worden ist eine Rechnung geschickt die Summe beträgt um die 300€ . Er hat da nie einen Vertrag abgeschlossen sei es mündlich am Telefon oder übers Internet. Die haben da auch ein Datum erläutert das auch nicht stimmt da er zu dem Zeitpunkt umgezogen ist und einen anderen Stromanbieter hat . Das ganze wird jetzt über seinen Anwalt laufen und hoffen wir das er da nichts bezahlen muss . Ich finde das eine Unverschämtheit von lekker sowas abzuziehen solche Leute sollte man direkt verklagen wegen Betrug !

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*