Viele Verbraucher beschweren sich gegenüber Primastrom, dass ihre Kündigung nicht anerkannt wurde.
Mit diesen Hinweisen stellen Sie sicher, dass Ihre Kündigung anerkannt wird.

Meine Empfehlung (Zusammenfassung)

  • kündigen Sie selber mindestens 4 Wochen vor Kündigungsfrist.
  • Kündigen Sie zunächst über das Kundenportal oder per E-Mail.
  • Wenn die Kündigungsbestätigung ausbleibt, haben Sie noch genügend Zeit, gerichtsfest per Einschreiben/Einwurf zu kündigen.
  • Aufgrund zahlreicher Beschwerden sollten Sie Abrechnungen auf „Fehler“ und unzulässigen Preiserhöhungen kontrollieren. Achten Sie auch auf eine zeitnahe Auszahlung Ihres Guthabens. 
  • Viele Verbraucher beschweren sich über Primastrom. Ersparen Sie sich diesen Ärger und wechseln Sie nur noch zu seriösen Anbietern!

Stand: 20.07.2020
Es werden Fakten und die Meinung des Autors wiedergegeben. Es wird jedoch keine Haftung übernommen und
keine Rechtsberatung geleistet, weil rechtliche Sachverhalte lediglich allgemein dargestellt werden (RDG §2 III, Satz 5) ⇒ weiterführende Hinweise.

 

INHALTSVERZEICHNIS
I. Primastrom verweigert Kündigungen (Studie)

II. Primastrom kündigen & widerrufen: Anleitung
III. Tipp: So wechseln Sie zu einem seriösen Anbieter

I. Primastrom verweigert Kündigungen (Studie)

Primastrom gehört zu den Stromanbietern mit den häufigsten Verbraucherbeschwerden. Besonders oft beschweren sich Verbraucher, dass ihre Kündigung oder ihr Widerspruch nicht anerkannt wurde. Mit dieser Vorgehensweise vermeiden Sie eine unfreiwillige Vertragsverlängerung.

Primastrom Erfahrungen Vertragsabschluss

II. Primastrom kündigen

Andere Verbraucher und ich beherzigen diese Vorgehensweise. Diese ist somit praxiserprobt!

Primastrom Kontakt

  • Kontakt-Formular (nicht empfehlenswert, da nicht rechtssicher)
  • Telefon: 030 – 70 71 60000 (nicht empfehlenswert, da nicht rechtssicher)
  • E-Mail: info@primastrom.de
  • Anschrift: Zimmerstr. 78 – 10117 Berlin – Postfach 110172 – 10831 Berlin

a) Primastrom widerrufen

Ihr Widerruf muss spätestens 14-Tage nach Vertragsabschluss bei Primastrom zugegangen sein. Insofern ist hier Eile geboten. Ich empfehle Ihnen den Widerrufe sowohl per E-Mail als auch postalisch per Einschreiben/Einwurf vorzunehmen. Hierzu können Sie die offizielle Vorlage von Primastrom verwenden. Ich würde nicht über das Kontakt-Formular oder Telefonisch mit dem Unternehmen kommunizieren, da Sie den Inhalt nicht nachweisen können.

b) Frühzeitig und selber Primastrom kündigen

Ihr neuer Stromanbieter kann für Sie Primastrom kündigen. Weil Sie jedoch die Vertragsdetails kennen und weil es in der Vergangenheit Problem mit Primastrom gab, sollten Sie den Vertrag selber kündigen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie das zweiwöchige Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preiserhöhung wahren wollen.

Ich empfehle am besten fünf Wochen vor Kündigungsfrist Primastrom zu kündigen. Die Kündigungsfrist können Sie aus Ihren Vertragsunterlagen entnehmen. In den aktuellen AGBs (Stand 11.08.2017) steht, dass „drei Monate vor Ende der

Mindestvertragslaufzeit“ die Kündigung erfolgen muss. Zunächst sollten Sie versuchen, per E-Mail (info@primastrom.de) oder Fax zu kündigen. Dies spart Ihnen Geld und Zeit. Folgende Vorlage können Sie hierzu verwenden:

Warum möchten Sie Primastrom kündigen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

c) Primastrom kündigen: Kündigungsvorlage

primastrom GmbH
Zimmerstr. 78
10117 Berlin
Postfach 110172
10831 Berlin

Kundennummer: [Ihre Nummer]
Zählernummer: [Ihre Zählernummer]

Kündigung meines Stromvertrags

Seit dem 01.10.2016 muss der Stromanbieter eine Kündigung per E-Mail oder Fax akzeptieren (§309 Nr. 13 BGB).

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich meinen oben genannten Stromvertrag fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Kündigungsbestätigung innerhalb von 14 Tagen zu. Nennen Sie mir bitte auch das Vertragsende.

Mit freundlichen Grüße
[Ihr Name]

d) Keine Kündigungsbestätigung erhalten?

Wenn Primastrom Ihrer Bitte nicht innerhalb von 14 Tagen nachkommt, dann sollten Sie rechtzeitig vor Kündigungsfrist per Einschreiben/Einwurf postalisch kündigen.

Verbraucher beschweren sich auf Foren, dass einige Stromanbieter bestreiten, die Kündigung erhalten zu haben. Sie als Kunden sind in der Pflicht nachzuweisen, dass der Versorger Ihre Kündigung erhalten hat. Um dieser Pflicht nachzukommen, empfehle ich in diesem Fall eine Kündigung postalisch per Einschreiben/Einwurf. Die Kosten i.H.v. ca. 5 € sind leider notwendig. Andernfalls riskieren Sie eine ungewollte Vertragsverlängerung. Insbesondere bei zeitkritischen Kündigungen ist die Kündigung per Einschreiben/Einwurf die erste Wahl, um nachweisen zu können, wann der Brief beim Stromanbieter eingeworfen wurde. Bei der Alternative „per Einschreiben/Rückschein“ könnte der Stromanbieter den Empfang der Kündigung herauszögern, sodass die Kündigungsfrist nicht eingehalten wurde.

Als Vorlage können Sie den gleichen Text verwenden. Lassen Sie jedoch den Satz „Seit dem 1.1.2010 …“ weg und unterschreiben Sie den Brief händisch.

e) Kein Sonderkündigungsrecht bei Umzug

Primastrom gewährt Ihnen kein Sonderkündigungsrecht, sofern es Sie an der neuen Adresse beliefern kann. Dies dürfte immer der Fall sein, sofern Sie nicht ins Ausland ziehen. Informieren Sie Primastrom rechtzeitig über den Umzug und Ihre neue Adresse, andernfalls können Zusatzkosten für Sie entstehen.

AGB Primastrom (Stand: 01.03.2020): „9.1. Der Kunde hat primastrom einen Umzug spätestens vier Wochen vorher anzuzeigen und das genaue Umzugsdatum und die neue Wohnanschrift mitzuteilen und das ihm durch primastrom übermittelte Umzugsformular vollständig ausgefüllt nebst der angeforderten Nachweise einzureichen. primastrom gewährt das Recht zur vorzeitigen Vertragsbeendigung, wenn die Belieferung durch primastrom an der neuen Verbrauchsstelle nicht möglich ist.“

III. Tipp: So wechseln Sie zu einem seriösen Anbieter

Viele Verbraucher haben schlechte Erfahrungen mit Primastrom gemacht und wünschen sich eine konfliktfreie Belieferung mit Strom ohne Überraschungen. Da ich schon seit Jahren vor Stromio warne, hätte ich diesen Verbrauchern all den Ärger ersparen können.

Im Leitfaden wie man günstige und seriöse Stromanbieter findet, erfahren Sie, worauf Sie bei der Wahl des Stromanbieters achten sollten. Dort finden Sie auch eine Liste der seriösen und unseriösen Stromanbietern, die ich auf Basis einer Beschwerdestatistik, einer ausführliche AGB-Analyse und vier Stromanbieter-Tests zu Service-Qualität für Sie zusammengestellt habe.

Wenn Sie sich bei der Wahl Ihres Anbieters unsicher sind, unterstütze ich Sie gerne auch persönlich (moeschler@verbraucherhilfe-stromanbieter.de).

seriöse Stromanbieter finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

  • 25. September 2020 um 09:36
    Permalink

    Nur Ärger,es wurde per Einschreiben,Fax und Brief gekündigt,Primastrom sagte das die Kündigung nicht der vertraglich vereinbarten Schriftform entsprach….
    Weiß jetzt immer noch nicht was ich machen soll. Nie wieder Primastrom 😡

    Antworten
  • 24. Juni 2020 um 10:45
    Permalink

    Hallo zusammen, ich habe das selbe Problem mit primastrom ! Der Stromvertrag wurde schon einmal stillschweigend verlängert ohne mir Bescheid zu sagen, Preisleistung stimmt gar nicht. Habe bis zum heutigen Tag noch keine Verbrauchsabrechnung bekommen obwohl die Zählerstände per E-Mail gesendet worden sind. Ist nicht angekommen können es nicht lesen etc. etc. Habe auch sonder Kündigung Per E-Mail per Fax und auch mit Einschreiben und Rückschein ab gesendet auf die Mails bekomme ich keine Antwort das Einschreiben ist zurückgekommen, der Rückschein unterzeichnet von Primastrom Berlin die erkennen das aber nicht an warum auch immer
    Den Gasvertrag habe ich gekündigt da ich im Ausland lebe und jetzt soll ich eine Anmeldebestätigung von dem wohn Sitz im Ausland schicken, muss ich das?
    Ich habe auch die Einzugsermächtigung vom Konto wieder anrufen, drei Tage später hatte ich schon die Einzahlungsscheine im Briefkasten, bei der Lieferadresse. Nur fehlt mir immer noch die Abrechnungen von den ganzen zwei Jahre da ich immer noch nicht weiss was ich an Strom oder Gas bezahlt habe, wahrscheinlich viel zu viel
    Ich habe mir vorgenommen keine Zahlungen mehr an Primastrom Berlin / Ober-C. dann werden sie schon wach und nicht kündigen, aber auch schon einen neuen Stromanbieter ja nur noch auf das Schreiben von Primastrom Berlin wartet
    Oder hat noch jemand eine andere Idee wie man da weiter verfahren kann? Da sie ja nach wie vor auf keine E-Mail antworten das ist auf alle Fälle ein richtiger Sauladen
    Kann nur jedem raten lass die Finger von Telefon Abschlüssen
    Man hat nur Ärger

    Antworten
    • 24. Juni 2020 um 10:49
      Permalink

      Bei einem Telefonat mit dem Telefon Mitarbeiter habe ich nur gehört dass die Kündigung zum 30.6.2020 schon registriert ist nur ist dieser leider nicht mehr da habe schon mehrmals angerufen immer jemand anderes am Telefon und von dem 30. Juni ist sie wieder eine Rede gewesen.

      Antworten
  • 14. Juni 2020 um 10:51
    Permalink

    Hallo, eine Frage sind sie aus dem Vertrag wieder rausgenommen?
    Haben Strafanzeige gegen Primastrom gestellt, Vertrag wurde angeblich 7/2019 geschlossen, tritt jetzt erst in Kraft.
    Diese Firma ist sehr unseriös und gehört verboten. Hoffe das ich meine Eltern vor dem schlimmsten bewahren kann.

    Antworten
  • 8. Februar 2020 um 19:40
    Permalink

    Hallo zusammen
    ich habe auch eine sehr schlechte Erfahrung und bin sehr sehr unzufrieden mit Primastrom

    Antworten
  • 7. Februar 2020 um 16:42
    Permalink

    Hallo Zusammen habe das gleiche Problem Analyse beutschland rief an und ich war so blöd und hab gesagt die sollen mir ein Angebot schicken ,was ich bis heute nicht erhalten habe . Allerdings war es eine Rechnungsadresse und zwei abnehmerstellen .Zufaellig bin ich dann mal bei primastrom auf die Seite gegangen und tatsächlich haben die mir am Telefon ganz andere abschlagspreise genannt . Ich also das ganze sofort per Mail widerrufen wurde auch akzeptiert aber leider nur fuer einen Zähler,was ich garnicht verstehe. Nach mehreren Telefonaten und Mails kam plötzlich auch noch die kuendigung von meinem jetzigen Anbieter. Also wieder telefoniert und was soll ich euch sagen es ist kein Rauskommen bei diesen Halsabschneidern.Nun steh ich da mit nem Vertrag den ich nie abgeschlossen habe.

    Antworten
  • 28. Dezember 2019 um 11:19
    Permalink

    Habe mir am Telefon einen Mobilfunkvertrag aufschwatzen lassen. Wollte meine bisherige Handynummer behalten und so wurde diese am 27. 11. 19 auf die neue Sim -Karte überschrieben. Seit dem geht garnichts mehr. Trotz 3 maliger Anrufe keine Reaktion von Seiten „primastrom „.Eine Fristsetzung zur Behebung des Problems verstrich ohne von diesem Unternehmen etwas zu hören. Habe jetzt eine fristlose Kündigung abgeschickt.
    Unseriöser geht es garnicht
    Finger weg von solchen Anbietern.Kein Ansprechpartner ausser irgendein Callcenter.

    Antworten
  • 4. Dezember 2019 um 16:59
    Permalink

    Hallo,
    ich bin leider in einem schwachen Moment auf einen Anruf von Analyse Deutschland GmbH hereingefallen und habe einen Stromanbieterwechsel zu PrimaStrom angebahnt. Nun sollen mir die Unterlagen zugesandt werden, sie sind aber noch nicht da.
    Ich bin gleich nach dem Telefonat auf Ihre Seite gestoßen und bin nun natürlich alarmiert. Gibt es auch eine Vorlage für ein Widerrufsschreiben?
    Das kann ich aber erst versenden, sobald die Unterlagen schriftlich vorliegen, oder?
    Vielen Dank im Voraus und mit freundlichen Grüßen
    Sonja S.

    Antworten
    • 13. Januar 2020 um 16:02
      Permalink

      Hallo Sonja, ich habe soeben auch den Fehler gemacht und mich am Telefon bequatschen zu lassen. Wie ist das gelaufen mit dem Widerruf? Ich will es auch schnellstmöglich rückgängig machen.
      LG
      I. Bleß

      Antworten
    • 4. Februar 2020 um 16:09
      Permalink

      Hallo Sonja und alle weiteren Opfer von Primastrom, unserem Vater 85 Jahre, ist es ebenso ergangen. Am Telefon bequatscht worden, es liegen keinerlei schriftliche Unterlagen vor. Die tolle Telefonnummer von Primastrom ist nicht erreichbar. Wir kochen vor Wut. Ohne Kundennummer und oder Vertragsunterlagen ein schwieriges Unterfangen, da wieder raus zu kommen. Viel Glück allen die Kinder von Heinz

      Antworten
  • 19. November 2019 um 16:27
    Permalink

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Erbitte die Kuendigungsbestaetigung fuer die KdNr. 7890172900, Zaehlernummer K82662 Birgit Schweinberger.
    Ich habe zu den Stadtwerke München gewechselt.
    Die Stadtwerke haben mir bestätigt, dass die Kuendigungsunterlagen bei Ihnen bereits hinterlegt seien. Bitte senden Sie mir diese auch persönlich zu, auf meine Rechnungsadresse:
    Birgit Schweinberger
    Wartberghoehe 5
    83278 Traunstein

    Ich waere Ihnen sehr, sehr dankbar.

    MfG Birgit Schweinberger

    Antworten

Link zu seriösen Anbietern