Voxenergie Widerruf

Hatten Sie einen aufdringlichen Werbeanruf von Voxenergie? Nutzen Sie Ihre 14-tägige Widerrufsfrist. Verbraucher berichten, dass Voxenergie Widerrufe ignoriert. Widerrufen Sie daher gerichtsfest, indem Sie meine kostenlosen Vorlagen per Einschreiben & E-Mail (info@voxenergie.de) versenden.

Sie können sofort widerrufen, auch wenn Ihnen noch keine Vertragsunterlagen vorliegen.

Voxenergie widerrufen werbeanruf kostenlose vorlageDurch Klick auf das Bild öffnen Sie ein vorausgefülltes PDF für Ihr Einschreiben, dass Sie lediglich um Ihre persönlichen Daten ergänzen müssen. Zusätzlich sollten Sie diesen Widerruf per E-Mail versenden. Achten Sie darauf, dass Sie innerhalb von 5 Tagen eine Widerrufsbestätigung erhalten.

Fehlt die Widerrufsbestätigung nach 5 Tagen? Kunden berichten mir, dass Voxenergie den Widerruf nicht anerkannt hat, obwohl sie innerhalb der 14-tägigen Frist widerrufen haben.

In diesem Fall können Sie entweder der Schritt-für-Schritt-Anleitung folgen oder den kostenlosen Zusatzservice vom Tarifaufpasser Wechselfabrik* nutzen. Da die den Prozess und Voxenergie gut kennen, benötigen Sie nur einen Bruchteil Ihrer Zeit und kennen alle Fallstricke, auf die es zu achten gilt.
Nachdem Ihr Problem gelöst ist, optimiert der Tarifaufpasser Ihre Tarife. Sie werden mit Ihren neuen Tarifen Geld sparen. Lediglich von der Ersparnis behält Wechselfabrik eine Erfolgsbeteiligung (30%).

Voxenergie kündigen

Verbraucher beschweren sich, dass Voxenergie Kündigungen ignoriert. Kündigen Sie daher besonders frühzeitig. Am bequemsten ist es per E-Mail mit der kostenlosen Vorlage. Bleibt die Kündigungsbestätigung aus, dann haben Sie noch genügend Zeit, gerichtsfest per Einschreiben zu kündigen.

Voxenergie kündigen

Wechseln Sie zu verbraucherfreundlichen Gas- und Stromanbieter

Stromanbieter wechseln Strom Gas

  • Service: mindestens GUT (3/5 Sternen)
  • AGB: sauber, keine versteckten Zusatzkosten
    (⇒ immergrün schränkt Boni ein & hat Zusatzkosten)
  • geringes Insolvenzrisiko: Eigentum an Netzinfrastruktur
    (⇒ immergrün hat kein Eigentum an Netzinfrastruktur)

 

 

 

Autor: Dr. Matthias Moeschler; aktualisiert am 13.11.2021

INHALTSVERZEICHNIS
I. Voxenergie verweigert Kündigungen und Widerrufe (Studie)
II. Voxenergie widerrufen.
III. Voxenergie kündigen: Anleitung

IV. Tipp: So wechseln Sie zu einen verbraucherfreundlichen Anbieter

Kündigungsfristi.d.R. 3 Monate
E-MailInfo@voxenergie.de
AdresseVoxenergie GmbH – Großbeerenstraße 2-10 – 12107 Berlin
Fax030 290 279 998
Umzugkein Recht auf Sonderkündigung

I. Voxenergie ignoriert Kündigung und Widerruf (Studie)

Viele Verbraucher werfen Voxenergie vor, dass Stromverträge ohne deren Wissen zustande kamen. Es werden über angebliche Vertragsabschlüsse am Telefon und vor der Haustür berichtet, bei denen Vertreter von Voxenergie lediglich einen kostenlosen Tarifvergleich angeboten haben (Quellen: de.reclabox.com; Verbraucherzentrale). Gegen diese unzulässigen Vertragsabschlüssen sollten Sie sich wehren. Sie haben ein 14-tägiges Widerrufsrecht und auch nach Ablauf des Widerrufsrechts können Sie diesen Vertrag kündigen.

Die Herausforderung bei Voxenergie besteht darin, dass Voxenergie Kündigung und Widerruf häufig ignoriert (zur Studie). Vor diesem Hintergrund sollten Sie die Hinweise auf dieser Seite genau befolgen.

II. Voxenergie widerrufen

Für den Widerruf per E-Mail verwenden Sie die folgende Text-Vorlage. Die Vorlage als PDF für das Schreiben finden Sie hier.

Kundennummer: [Ihre Nummer – sofern bekannt]
Zählernummer: [Ihre Zählernummer]

Widerruf meines Energievertrags
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich rein vorsorglich alle die mit Ihnen womöglich geschlossenen Verträge.
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung per E-Mail innerhalb von 14 Tagen zu.
Ich weise darauf hin, dass Sie seit dem 01.10.2016 eine Kündigung per E-Mail oder Fax akzeptieren müssen (§309 Nr. 13 BGB).

Ich bitte um die umgehende Bestätigung meines Widerrufs.

Die Frist wurde eingehalten, weil ich noch keine Vertragsunterlagen erhalten habe und die 14-tätige Widerrufsfrist noch nicht abgelaufen ist.
Ich widerspreche vorsorglich der Verarbeitung oder Nutzung sämtlicher Daten zu meiner Person gem. Art 7 Abs. 3 S. 1 DSGVO. Ich fordere Sie auf, meine bei Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen (Art. 17 Abs.1 b) DSGVO). Ferner stelle ich klar, dass ich keine Werbeanrufe und -Emails von Ihnen für Strom-, Gas-, Internet- und Telefonie-Tarife wünsche und eine womöglich erteilte Einzugsermächtigung hiermit widerrufe. Hierunter subsumiere ich jegliche Art von Hinweisen auf Tarifangebote. Falls es eine Zustimmung zu Werbeanrufe und Werbe-Emails von mir gab, ziehe ich mein Einverständnis hiermit zurück.

Sollten Sie meinem Löschungsersuchen nicht vollständig nachkommen, fordere ich Sie auf, Ihre Entscheidung mir gegenüber unter Angabe der gesetzlichen Grundlage unverzüglich zu begründen. Hierzu setze ich Ihnen ebenfalls eine 14-tägige Frist.

Viele Grüße
[Ihr Name]

So stoppen Sie zukünftige Werbeanrufe: Meine Vorlage sieht vor, dass Ihre personenbezogenen Daten gelöscht und mögliche Einwilligungen für Werbeanrufe unterlassen werden. Aus diesem Grund ist das Widerrufsschreiben in Ihrem Fall länger als üblich.

Wenn Ihnen am 5. Tag keine Bestätigung vorliegt:

Betroffene Kunden berichten mir von großen Schwierigkeiten, den Vertrag zu widerrufen. Voxenergie ignoriere die Widerrufsschreiben. Das ist problematisch, weil die Widerrufsfrist bald abläuft.

Wenn dies auch bei Ihnen zutrifft, dann kann ich Ihnen gerne auch persönlich aufzeigen, wie Sie Ihr Problem lösen. Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail an moeschler@verbraucherhilfe-stromanbieter.de. Dieser Service ist kostenlos.

Vermeiden Sie in Zukunft diesen Ärger

Nachdem Sie mit meiner Hilfe das Problem gelöst haben, sollten Sie nur noch zu verbraucherfreundlichen und günstigen Anbietern wechseln. Wenn Sie nicht zum teuren Grundversorger wechseln wollen, haben Sie drei Möglichkeiten.

Meine Kompetenz werde ich Ihnen anhand Ihres aktuellen Problems beweisen. Gerne zeige ich Ihnen auch, mit welchem verbraucherfreundlichen Anbieter Sie sparen können. Ich bin mir sicher, dass ich für Sie einen deutlich günstigeren und besseren Anbieter finden werde!

 

III. Voxenergie kündigen

Kontakt

  • E-Mail: Info@voxenergie.de
  • Fax: 030 290 279 998
  • Anschrift: Voxenergie GmbH – Großbeerenstraße 2-10 – 12107 Berlin

a) Allgemeine Hinweise

Frühzeitig und selber Voxenergie widerrufen | kündigen

Am besten Sie widerrufen bzw. kündigen Voxenergie selbst. Sie könnten auch einen neuen Stromanbieter damit beauftragen, allerdings besteht die Gefahr, dass Zeit verloren geht, was insbesondere beim 14-tägigen Widerrufsrecht problematisch sein kann. Zudem müssen Sie selbst den unzulässigen Vertragsabschluss begründen.

Voxenergie Widerruf: am besten postalisch per Einschreiben

Den Widerruf müssen Sie nicht begründen. Diesen sollten Sie am besten postalisch per Einschreiben/Einwurf vornehmen, um nachweisen zu können, dass der Widerruf beim Stromanbieter angekommen ist. Der Kunde ist in der Beweispflicht. In der Vergangenheit haben einige Stromanbieter dies anscheinend ausgenutzt und behauptet, sie hätten nie einen Widerruf oder eine Kündigung per E-Mail oder Fax erhalten. Für Verbraucher ist es hingegen schwer zu belegen, dass ein Widerrufe per E-Mail oder Fax beim Stromanbieter eingegangen ist. Falls die Frist für den Widerruf abgelaufen ist, sollten Sie dennoch versuchen, den Stromvertrag zu kündigen. Schließlich ist dieser unzulässig. Begründen Sie Ihr Anliegen. Wenn der Stromanbieter der Kündigung nicht zustimmt, sollten Sie eine Beschwerde auf Reclabox vornehmen. Wie Sie am besten dazu vorgehen, habe ich in diesem Beitrag beschrieben.

Kein Sonderkündigungsrecht bei Umzug

Dieser Anbieter gewährt kein Sonderkündigungsrecht aufgrund des Umzugs. Ihnen steht daher nur ein Sonderkündigungsrecht zu, wenn Voxenergie die AGBs oder die Preise ändert, wenn das Unternehmen trotz Mahnung seinen Pflichten nicht nachkommt (siehe hier) oder wenn Voxenergie Sie nicht mehr am neuen Wohnort beliefern kann. Bei einem Umzug achten Sie darauf, dass Sie den Umzug und die neue Anschrift Ihrem Anbieter so früh wie möglichst mitteilen.

AGB Voxenergie (Stand: 01.03.2020): „9.1. Der Kunde hat Voxenergie einen Umzug spätestens vier Wochen vorher anzuzeigen und das genaue Umzugsdatum und die neue Wohnanschrift mitzuteilen und das ihm durch Voxenergie übermittelte Umzugsformular vollständig ausgefüllt nebst der angeforderten Nachweise einzureichen.“

b) Anleitung

Diese Anleitung verwende ich selber und auch viele andere Verbraucher konnten so Ihre Verträge sicher kündigen.

Voxenergie Kündigung: frühzeitig und zuerst per E-Mail oder Fax

Wenn Sie Voxenergie zur Ende der Vertragslaufzeit kündigen möchten, sollten Sie bereits 4 Wochen vor Kündigungsfreist aktiv werden. Schließlich besteht die Gefahr, dass Ihre Kündigung per E-Mail oder Fax nicht anerkannt wird. Verbraucher berichten, dass sie Probleme mit Voxenergie bei der Kündigung oder dem Widerruf hatten. Wenn Ihnen das gleiche Schicksal erfährt, haben Sie noch genügend Zeit, postalisch per Einschreiben zu kündigen. Weil es bequemer ist, empfehle ich jedoch zunächst per E-Mail (info@voxenergie.de) oder per Fax (030 290 279 998) zu kündigen.

Schritt 1: Kündigungsvorlagen verwenden

Wenn Sie per E-Mail kündigen möchten, dann kopieren Sie diese Vorlage und passen Sie das Datum an.

Kundennummer: [Ihre Nummer]
Zählernummer: [Ihre Zählernummer]

Kündigung meines Energievertrags
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht meinen Vertrag zum xx.xx.2021.
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung innerhalb von 14 Tagen zu.
Ich weise darauf hin, dass Sie seit dem 01.10.2016 eine Kündigung per E-Mail oder Fax akzeptieren müssen (§309 Nr. 13 BGB).
Ich widerspreche der Verarbeitung oder Nutzung sämtlicher Daten zu meiner Person und fordere Sie auf, diese Daten nach Vertragsende zu löschen.

Viele Grüße
[Ihr Name]

Bei einer 1-jährigen Vertragslaufzeit mit Start zum 01.10.2020 tragen Sie bitte „30.09.2021“ als Datum ein.

Im Falle einer Sonderkündigung sollten Sie Betreff und Text anpassen. Ändern Sie z.B. den 1. Satz so ab:

aufgrund Ihrer Preiserhöhung (wirksam ab xx.xx.2021) kündige ich fristgerecht einen Tag vor Wirksamwerden der Preiserhöhung meinen Energievertrag mit Ihnen.

Für das Einschreiben oder FAX verwenden Sie diese Vorlagen:

Voxenergie kündigen kostenlose Vorlage MusterschreibenVoxenergie kündigen Preiserhöhung

Schritt 2: Achten Sie auf die Kündigungsbestätigung

Wenn Voxenergie Ihre Kündigung nicht innerhalb von 14 Tagen bestätigt, empfehle ich Ihnen vorsichtshalber zusätzlich postalisch per Einschreiben/Einwurf zu kündigen. Auf diese Weise können Sie nachweisen, dass der Stromanbieter die Kündigung erhalten hat. Dieser Nachweis ist bei E-Mail oder Fax leider problematisch. Für die postalische Kündigung greifen Sie am besten auf die gleiche Vorlage zurück, wobei Sie den letzten Absatz („Ich weise darauf hin…“) weglassen können. Die Anschrift von Voxenergie lautet: voxenergie GmbH – Großbeerenstraße 2-10 – 12107 Berlin.

Schritt 3: Beschwerde auf Reclabox

Voxenergie ignoriert KündigungWenn Voxenergie weiterhin Ihre Kündigung ignorieren sollte, dann empfehle ich den Druck zu erhöhen, indem Sie eine Online-Beschwerde auf Reclabox einstellen. In über 60% der Fälle konnte so das Problem darüber gelöst werden (Stand: 04/2020). Ich habe Ihnen ein Beispiel für eine derartige Beschwerde abgebildet.

Schritt 4: Schlichtungsstelle einschalten

Wenn Sie auch mit einer Online-Beschwerde nicht weiterkommen, dann sollten Sie die Schlichtungsstelle Energie einschalten. 4 Wochen nach erstmaliger Beschwerde steht Ihnen dieses Recht zu. Die Schlichtung ist für Sie kostenlos, für den Anbieter kostenpflichtig und umso teurer, je länger die Schlichtung dauert. Somit erhöhen Sie erneut den Druck auf das Unternehmen.

IV. Tipp: So wechseln Sie zu einen verbraucherfreundlichen Anbieter

Wenn Sie wechseln wollen, dann a) online, b) zu einen verbraucherfreundlichen Anbieter und c) vermeiden Sie Wechsel-Fehler

Es macht durchaus Sinn, dass Sie Ihren Strom-/Gas-Anbieter wechseln. Insbesondere, wenn Sie in der Grundversorgung sind, können Sie mehrere Hundert Euro jedes Jahr sparen. Wenn Sie wechseln wollen, dann gibt es jedoch drei Punkte zu beachten. Wenn Sie sich unsicher fühlen, können Sie sich gerne an mich wenden.

a) Wechseln Sie online

Allerdings sollten Sie online wechseln. Nach meinen Erfahrungen können Energiemarkler Ihnen nicht die günstigsten Tarife anbieten. Zudem arbeiten einige mit unzulässigen Mitteln. Wenn Sie hingegen online wechseln, wird Ihnen kein Tarif aufgedrängt und mit der „nirgendwo-günstiger-Garantie“ von Verivox erhalten Sie den besten Tarif – und zwar schriftlich bestätigt.

b) Wechseln Sie nur zu verbraucherfreundlichen Anbietern

Ich als Verbraucher wechsle nicht zu Anbietern wie Voxenergie, die Verbrauchern Verträge aufdrängen, das Guthaben nicht auszahlen und versteckt Preise erhöhen. All dies kann zu viel Ärger und hohe Zusatzkosten führen. Daher wechsle ich nur zu etablierten und verbraucherfreundlichen Anbietern.

Welcher dieser Anbieter für Ihre PLZ und Ihren Verbrauch am günstigsten ist, erfahren Sie über den STROM-Vergleich & GAS-Vergleich von Verivox.* Mit deren „nirgendwo günstiger Garantie“  erhalten Sie garantiert die günstigsten Preise.

c) Vermeiden Sie Wechsel-Fehler

Viele Verbraucher machen Wechsel-Fehler, weshalb sie deutlich mehr für Strom & Gas zahlen als notwendig. Beispielsweise schließen sie Bonus-Verträge ab, ohne jährlich zu wechseln. Fehler dieser Art sollten Sie unbedingt vermeiden. Wenn Sie sich unsicher beim Wechseln fühlen, dann fordern Sie meine kostenlose und unverbindliche Tarifempfehlung an. Den Wechsel schließen Sie dann selber und online zum besten Preis ab – so schützen Sie Ihre persönlichen Daten!
(Bitte fordern Sie meine Tarifempfehlung nur an, wenn Sie beabsichtigen in den nächsten 5 Monaten den Anbieter zu wechseln).

 

Hatten Sie Probleme mit Voxenergie und dem Widerruf oder der Kündigung? Hinterlassen Sie einen Kommentar, um anderen Verbrauchern zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

56 Kommentare zu „Voxenergie Widerruf & Kündigung – mit Vorlage in 2 Minuten

  • 23. Januar 2022 um 15:13
    Permalink

    Sehr geehrter Herr Moeschler,

    ich bin Ihren Vorschlägen gefolgt, ich habe per SMS eine Bestätigung der Stornierung bekommen. Dafür bedanke ich mich bei Ihnen ganz herzlich.

    Antworten
  • 10. Januar 2022 um 11:03
    Permalink

    Ich Versuche vergeblich einen Sachbearbeiter ans Telefon zu bekommen. Hänge gerade zum xten Male seit einer Stunde in der Warteschleife.
    VOXenergie beschließt meine Vertragslaufzeit um das doppelte zu verlängern. Ohne Auftrag. Ebenso bekomme ich keine Rechnung und es werden Summen von meinem Konto abgebucht,die nicht zu erklären sind.
    Widerliche Praktiken eines unseriösen Anbieters. Bitte auf KEINEN FALL Vertrag abschließen!!!!!!!

    Antworten
  • 30. Dezember 2021 um 18:03
    Permalink

    Ich habe leider auch telefonisch einen Vertrag zugestimmt, am 15.11. 2021
    Den ersten Widerruf habe ich am 17.11.2021 per E-Mail abgeschickt ,den 2. am 20.11.2021und den 3. 11.2021 .Nach mehrmaligen Anrufen wurde mir immer gesagt es seinen keine Angekommen ,
    zudem habe ich 2 mal ein Einschreiben mit den Kopien der Widerrufe hin geschickt .
    Wir haben auch noch keinen schriftlichen Vertrag unterschrieben.
    Bitte helfen Sie uns .
    Vielen Dank Fam. Schramm

    Antworten
    • 22. Januar 2022 um 19:41
      Permalink

      es hat sich alles zum guten gewendet voxenergie hat alles rückgängig gemacht Hartnäckigkeit
      lohnt sich ,man darf sich nicht von diesen Mitarbeitern nicht ein schüchtern lassen .

      Antworten
  • 30. Dezember 2021 um 14:00
    Permalink

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    auch ich bin dem Energieanbieter leider auf den „Leim“ gegangen. Am 12.12.2021 habe ich bereits einen Widerspruch bei Voxenergie per E-Mail geschickt. Bis heute habe ich keine Rückantwort erhalten. Ich habe weder einen Vertrag unterschrieben an Voxenergie zurückgesendet noch meine letzte Jahresrechnung. Sie haben keinerlei Vertragsunterlagen unterzeichnet von mir zurückerhalten. (Stutzig geworden durch die vielen negativen Einträge). Trotz Ermahnung von weiteren Anrufen oder ähnlichem abzusehen, werde ich noch immer telefonisch „belästigt“. Wie kann ich weiter vorgehen, dass hier nicht mehr angerufen wird.
    Über Ihre Hilfe wäre ich sehr dankbar.
    Mit freundlichen Grüßen

    Antworten
    • 30. Dezember 2021 um 17:31
      Permalink

      Wir haben das gleiche Problem. Immer alle Unterlagen aufheben, Schreiben immer per Einwurfeinschreiben und vor allem nicht einschüchtern lassen von irgendwelchen Mahngebühren, Zusatzkosten oder Abgabe an einen Anwalt. Lastschriftverfahren stoppen, denn erst dann sind die bei uns aktiv geworden und ggf. selber mit einem Anwalt reden und Fristen schriftlich setzen. Vorher immer in der Hotline vertröstet worden („3-5 Tage noch“). Passiert ist aber nichts, solange es nicht ans Geld geht. Wir haben den Mahngebühren heute widersprochen und sind sehr froh, dass wir keinen aktuellen Vertrag mehr bei der Firma mehr haben. Die Endabrechnung wird noch dauern, bei deren Bearbeitungschaos.

      Antworten
  • 21. Dezember 2021 um 17:49
    Permalink

    Hallo, Ihre Seite hat ungemein geholfen. Herzlichen Dank. Wir haben fristgerecht eine Sonderkündigung wegen Preiserhöhungen per Mail, Fax und Einschreiben verschickt. Telefonisch wurde uns immer gesagt, die Bestätigung der Kündigung dauere ein paar Tage. Die schriftliche Kündigungsbestätigung von Voxenergie bekamen wir aber erst nachdem wir den Bankeinzug gestoppt haben, mitteilten, dass wir den Vertragsstand gerichtlich feststellen lassen werden und Schadensersatz fordern würden. Außerdem riet uns der Anwalt unserer Rechtschutzversicherung, dass wir evtl. Strafanzeige wegen Betrugs stellen sollten, weil die Firma wahrheitswidrig behauptet hatte, wir wären noch weitere vier Jahre bei denen gebunden. Nach 6 Wochen sind wir nun endlich „frei“ und können zu einem anderen Energieversorger.

    Antworten
  • 17. Dezember 2021 um 02:32
    Permalink

    Hallo ,hab gestern einen Strom-Gas Vertrag telefonisch bei voxenergie abgeschlossen, habe am Abend per email gekündigt,
    Schicke heute auch eine Kündigung per einschreiben weg.
    Meine Frage,was mache ich wenn nach 5 Tagen noch keine Antwort von voxenergie erhalten habe
    Vielen Dank

    Antworten
  • 9. Dezember 2021 um 20:39
    Permalink

    Leider haben diese Abzocker keine gültige Adresse, nur Postfach 110713.

    Antworten
    • 9. Dezember 2021 um 23:41
      Permalink

      Senden Sie es an das Postfach. Das geht schon. Besser ist es, wenn Sie diese Adresse nutzen:
      -Voxenergie: info@voxenergie.de und per Einschreiben/Einwurf (Voxenergie GmbH – Großbeerenstraße 2-10 – 12107 Berlin)

      Antworten
  • 6. Dezember 2021 um 12:05
    Permalink

    Hallo! vielen Dank für Ihre hilfreiche Seite. Auch mit Voxenergie wurden wir kürzlich zu einem Vertrag gezwungen. Da wir Expats sind und nicht sehr gut Deutsch können, waren wir diesem Betrug gegenüber leichtgläubig. Ich habe jedoch eine Frage: Ab wann genau beginnt die 14-tägige Widerrufsfrist: Ab dem Tag unserer mündlichen telefonischen Bestätigung oder ab dem Tag, an dem wir die Bestätigung schriftlich unterschrieben haben? Danke nochmal.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Avishek Patra

    Antworten
  • 30. November 2021 um 12:38
    Permalink

    Hallo,

    Ja ich habe Probleme mit VOXenergie.
    Schlechteren Service kann man nicht bieten.
    Ich habe von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch gemacht.
    Nachdem man versucht hat einen um 15 Cent höheren Strompreis durch zusetzten.
    Es kam ein neues Angebot, jetzt nur noch 10 cent mehr als zuvor, mit eine frist von 5 Arbeitstagen.
    Diese habe ich natürlich nicht genutzt. Leider habe ich bis dato keine bestädigung der Kündigung erhalten. Telefonisch nicht erreichbat, FAX wird nicht angenommen, auf dem Kundenprotal
    kann man keine Nachrichten versenden.
    Das ich in keinster Weise Kundenfreundlich.
    MFG M. Egner

    Antworten
  • 11. November 2021 um 10:29
    Permalink

    Sehr geehrter Möschler, ich habe wegen Preiserhöhung mein Sonderkündigungsrecht in Anspruch genommen. Leider ignoriert Voxernergie meine Kündigung. Dies habe ich hier veranlasst.

    Was soll ich jetzt machen? Habe Schreiben bekommen, das ich bis 2025 an Voxernergie gebunden sei. Anbieterwechsel hat Voxernergie abgelehnt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Joachim Ladstätter

    Antworten
  • 11. November 2021 um 10:13
    Permalink

    Voxernergie ignoriert meine außerordentliche Kündigung wegen Preiserhöhung.

    Antworten
  • 7. November 2021 um 13:50
    Permalink

    Ich habe im Jahr 2016 über das Internet einen Stromtarif bei Voxenergie abgeschlossen. Die ersten Jahre wurden 80, Euro monatlich abgebucht, ich bin ein Ein-Personenhaushalt, und am Jahresende habe ich oftmals noch Geld zurück bekommen. Wie groß war mein Erstaunen, als ich Anfang diesen Jahres zu einer Nachzahlung von 450.- Euro aufgefordert wurde, gleicher Stromverbrauch. Eine Kündigung wurde abgelehnt, mir wurde mitgeteilt, mein Vertrag laufe noch bis Ende 2024. Das habe ich niemals veranlasst!!! Die monatlichen Vorauszahlungen waren dann 135,00 Euro, und in den vergangenen Tagen wurden plötzlich ohne Vorankündigung 181,00 Euro abgebucht. Ich habe mir das Geld sofort zurück geholt auf der Bank und die Angelegenheit einem Rechtsanwalt übergeben.

    Antworten
  • 4. November 2021 um 17:07
    Permalink

    Hallo zusammen , leider bin ich seit März 2021 auch Kunde von Voxenergie , die ersten vier Monate ging noch alles gut , dann haben die mir aufeinmal innerhalb von drei Wochen zwei mal den Abschlag erhöht , jetzt habe ich mal das lastschriftverfahren widerrufen das haben sie auch akzeptiert aber dann gleich wieder den Abschlag erhöht ,da ich alleine wohne habe ich bei meinem alten Anbieter nur 32 Euro Abschlag bezahlt Voxenergie machte mir dann ein Angebot mit 24,95 Euro mittlerweile bin ich bei 80,55 Euro pro Monat ich weiß gar nicht genau was ich machen soll und habe jeden Tag Angst um in den Briefkasten zu schauen ,,,man man wenn ich das alles vorher gewusst hätte

    Antworten
  • 26. Oktober 2021 um 23:41
    Permalink

    Das senden einer Email an die Adresse ‚​​info@voxenergie.de‘ ist nicht möglich. Mein Mail-Programm akzeptiert diese Email-Adresse nicht.
    Die Email als Enschreiben habe ich abgeschickt.

    Antworten
  • 19. Oktober 2021 um 10:16
    Permalink

    Hallo! Ich habe mich gestern auch telefonisch überrumpeln lassen. Ich bin Gasneukunde und hatte mich bei zwei Anbietern geärgert weil wahrscheinlich wegen der momentanen Preiserhöhung die bei Abschluss gemachten Tarife nicht eingehalten wurden. Ich hatte darauf hin dann gleich drei Verträge zum Wechsel angegeben, zwei Strom und ein Gasvertrag. Ich habe aber noch keine Bankverbindung angegeben. Jetzt habe ich jedoch noch keine Kunden oder Vertragsnummer von Verivox. Kann ich auch ohne Vertrags oder Kundennummer widerrufen?

    Antworten
  • 1. April 2021 um 13:08
    Permalink

    Ich wurde telefonisch in einen 2-jahres-vertrag gedraengt. Statg einer ersparnis habe ich jetzt doppelte kosten! Die widerrufsfrist fuer eine kuendigung fuer gss wegen preiserhoehung ist leider abgelaufen. Ich versuche dennoch zu kuendigen. Ein singlehaushalt, berufstaetig vorher 97-, fuer stron und gas aus 2019, 2021 haette ich fuer beides nur ca. 70-, bei e wie einfach gezahlt. Bei voxenergie jetzt 99-, fuer strom und 44-, fuer gas monatlich. Unangemessen und viel zu teuer. Die verbraucherzentrale ist informiert und besrbeitet meinen fall derzeit. Ich moechte schnellstmoeglich raus aus den vertraegen und zum alten anbieter zurueck! Finger weg von voxenergie!!

    Antworten
    • 29. Juni 2021 um 23:32
      Permalink

      Genauso geht es uns.
      Wir haben nie einem Vertrag zugestimmt, nie was unterschrieben……
      Kündigungsschreiben nehmen Voxenergie nicht an. Wie komme ich da wieder raus?

      Antworten
  • 4. März 2021 um 12:48
    Permalink

    Ich habe bei voxenergie telefonisch einen Vertrag gemacht, habe aber danach schriftlich Widerspruch eingelegt, 2× sogar, weil den ersten angeblich nicht bekommen haben und der zweite kam zu spät. Jetzt habe ich einen Brief vom Rechtsanwalt bekommen und sie drohen mir. Was soll ich machen, ich bin so hilflos, bitte helfen Sie mir.

    Antworten
  • 1. Februar 2021 um 10:14
    Permalink

    wir sind noch Kunde bei der Stadtwerke Dessau, und haben bei Voxenergie ein vertrag abgeschlossen
    KD.Nr: 8790310465 und wir möchten diesen vertrag widerrufen und weiter bei der DVV Stadtwerke
    Dessau bleiben.

    Antworten
  • 17. Januar 2021 um 16:26
    Permalink

    Ich war bei Voxenergie. Ich habe wegen Umzug gekündigt.Ich bin jetzt bei den Leipziger Stadtwerken .Auf einmal kam eine Endrechnung.Da stand ein überhöhter Betrag und ich soll jetzt Schadensersatz an Voxenergie zahlen.In der Endrechnung war 3x die Grundgebühr erhöht.Nach einer Erhöhung hätte ich Sonderkündigungdrecht gehabt. Mittlerweile habe ich die 2.Mahnung von Voxenergie erhalten. Schreiben von meinem Anwalt wurden ignoriert. Hätte Voxenergie auf meine Kündigung reagiert,hätte ich mich nicht bei den Stadtwerke angemeldet. Nie wieder Voxenergie

    Antworten
  • 9. Dezember 2020 um 07:53
    Permalink

    Sehr geehrter Herr Moeschler
    Ich wende mich nochmals an sie wegen des Widerrufs bei Voxenergie ich habe per E-Mail und per Einschreiben einen Widerruf verschickt und auch nach 5Tagen noch mal an Voxenergie geschrieben
    Von Voxenergie bekomme ich keine Bestätigung was kann ich tun?

    Antworten
    • 10. Dezember 2020 um 22:22
      Permalink

      Hallo,
      mir berichten viele Verbraucher, dass Voxenergie trotz mehrmaliger Aufforderungen keine Bestätigung des Widerrufs versenden.
      Da Sie per Einschreiben widerrufen haben, haben Sie ja auch den Nachweis Ihres Widerrufs. Behalten Sie diesen gut auf. Erfahrungsgemäß wird sich Voxenergie nicht mehr bei Ihnen melden. Falls doch, wenden Sie sich gerne an mich per Mail.
      VG

      Antworten
      • 11. November 2021 um 10:24
        Permalink

        Sehr geehrter Möschler, ich habe wegen Preiserhöhung mein Sonderkündigungsrecht in Anspruch genommen. Leider ignoriert Voxernergie meine Kündigung. Dies habe ich hier veranlasst.

        Was soll ich jetzt machen? Habe Schreiben bekommen, das ich bis 2025 an Voxernergie gebunden sei. Anbieterwechsel hat Voxernergie abgelehnt.

        Mit freundlichen Grüßen
        Joachim Ladstätter

        Antworten
  • 25. November 2020 um 19:09
    Permalink

    Dank der Tipps und der guten Schreibvorlage von Ihnen Herrn Moeschler die ich dann per E-Mail und Einschreiben an Voxenergie geschickt habe, ist der Widerspruch ohne Probleme über die Bühne gegangen. Voxenerie hat es gleich akzeptiert.
    Vielen Dank

    Antworten
    • 26. November 2020 um 23:46
      Permalink

      Klasse, das freut mich! Viele Verbraucher berichten mir, dass es ein paar Anläufe braucht, aber letztendlich erkennt Voxenergie den Widerruf dann doch an.

      Antworten
  • 25. November 2020 um 11:14
    Permalink

    Hallo,

    ich bin 19 Jahre alt und habe leider keinerlei Ahnung von Stromanbieter und so naiv wie ich bin habe ich die email bzw. den Vertrag mit einem „ja“ bestätigt. Während ich bei der Qualitätssicherung ständig ja sagen sollte, fand ich die ganzen negativen Bewetungen und habe schnell aufgelegt. Ich will jetzt mit einem Widerruf vorgehen und hoffe, dass das klappt. Einfach komplett dreist sich Leute rauszusuchen, die wenigen damit am Hut haben wie eben meine Mutter und ich…

    Antworten
    • 26. November 2020 um 23:48
      Permalink

      Sie können innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Vertragsunterlagen widerrufen. Ich sende Ihnen gerne meine Vorlage mit weiterführenden Hinweisen zu.

      Antworten
  • 11. November 2020 um 17:26
    Permalink

    Guten Tag vox Energie hat mehr einen Vertrag aufgebrummt am Telefon.
    Und ich bin drauf reingefallen .
    Habe direkt per emails und SMS widerrufen was kann ich noch tun

    Antworten
  • 19. Juni 2020 um 17:42
    Permalink

    Liebe Leidensgenossen, auch ich bin gestern Opfer eines sehr aufdringlichen und penetranten Anrufs von voxenergie geworden und habe – ganz überrumpelt und eher unfreiwillig – zugestimmt, ein Angebot zugeschickt zu bekommen. Weil die Dame am Telefon so gedrängt hat, die Bestätigungsnachricht mit JA zu bestätigen habe ich das nicht getan und statt dessen gleich widerrufen mit info@voxenergie.de in Kopie. Es war meiner Meinung nach auch kein “Angebot” sondern die Zustimmung, dass ich den Anbieter wechsele. Man kann nicht genug aufpassen.

    Wie würdet Ihr folgenden Text interpretieren: „Ich, xxx xxx, beauftrage die voxenergie GmbH, den Gastarif Vox Gas Bonus (monatlicher Grundpreis nur 4,95 EUR, Arbeitspreis nur 8,50 ct/kWh, 24 Monate Mindestlaufzeit, 24 Monate Energiepreisgarantie, 25 EUR/Jahr Gutschrift) einzurichten und meinen aktuellen Gasvertrag zu kuendigen.

    Die gleiche Mail kam wegen Strom.

    Ich könnte mir selbst in den Hintern treten, dass ich denen auf den Leim gegangen bin und nicht gleich aufgelegt habe. Meinen aktuellen Energie-Anbieter habe ich sicherheitshalber über das Geschehen unterrichtet, falls die versuchen trotz meines Widerspruchs den bestehenden Vertrag zu kündigen.

    Dürfen die für ein „Beratungsgespräch“ das in Wirklichkeit Telefonakquise ist Kosten in Rechnung stellen? Die Dame redete dauernd von Beratung, ich würde sagen es war „Bearbeitung“ meiner Person oder Nötigung. Heute hat sie wieder angerufen (unter einer anderen Nummer), ich habe gesagt ich hätte widerrufen und habe direkt aufgelegt.

    Antworten
    • 21. Juni 2020 um 21:05
      Permalink

      Guten Tag,
      vielen Dank für die Schilderung des Sachverhalts. Ich finde, Sie haben danach gut reagiert.
      Haben SIe per EInschreiben widerrufen? Vorsichtshalter sollten Sie dies tun.
      FÜr Beratungen können grundsätzlich Kosten in Rechnung gestellt werden, wenn zuvor ein mündlicher Vertrag geschlossen wurde. Dies müsste aber Voxenergie nachweisen. Insofern ist es extrem unwahrscheinlich.
      VG
      Moeschler

      Antworten
      • 22. Juni 2020 um 10:44
        Permalink

        Tausend Dank Herr Moeschler, für Ihre Verbraucher-Hilfe-Seite, dass Sie sich meiner Sache angenommen haben und auch Danke für Ihren Hinweis, per Einwurf-Einschreiben zu widerrufen. Das ist bis jetzt noch nicht passiert. Ich wollte erst einmal abwarten, ob noch was Schriftliches im regulären Briefkasten ist und darauf reagieren. Das bestätigende „Zauberwort“ habe ich NICHT geschrieben. Bei einem seriösen Unternehmer dürfte kein Schriftwechsel generiert und auch kein Material zugeschickt werden. Während des Telefonats befand ich mich in einer Art mentaler Schockstarre. Erst als die Mitarbeiterin mich extrem gedrängt hat, meine Mails sofort zu öffnen und zu bestätigen hat mein „Gripps“ wieder eingesetzt. Da habe ich mal erst alles „sich setzen“ lassen, bevor ich tätig wurde. Sogar nach einem Notfall-Handy wurde gefragt, nachdem ich verneint hatte, ein Handy zu besitzen. Das ist arg dreist!

        Antworten
        • 22. Juni 2020 um 17:44
          Permalink

          Es freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte 🙂
          Sehr gut, dass Sie misstrauisch wurden und den penetranten Aufforderungen nicht gefolgt sind. Das haben Sie gut gemacht.
          VG
          Moeschler

          Antworten
    • 25. November 2020 um 10:57
      Permalink

      Wie sieht es mittlerweile aus? Bin leider auch darauf reingefallen..

      Antworten
  • 18. Februar 2020 um 19:12
    Permalink

    Ich habe heute bei Voxenergie per Telefon eine Vertag abgeschlossen. Jetzt lese ich hier lauter schlechte Kommentare. Habe sofort per Mail Widerspruch eingelegt und hoffe dass ich das rückgängig machen kann.

    Antworten
    • 26. März 2020 um 19:27
      Permalink

      Hallo Carmen Klapczynski, hat der Widerspruch Erfolg gehabt? Ich habe heute auch so einen Anruf bekommen und erst jetzt die schlechten Kommentare gelesen, auch haben die mich am Telefon mit den monatlichen Abschlägen angelogen.

      Antworten
    • 28. April 2020 um 14:34
      Permalink

      Hallo Carmen, was kam raus?
      Gruß und Dank!

      Antworten
    • 6. Juni 2020 um 09:21
      Permalink

      Ich habe einen Widerruf per Mail an Voxenergie geschickt, musste aber erfahren, dass die Mail nicht zugestellt wurde. Vermutlich blockiert Voxenergie den Mailaccount gegen Widerrufe. Werde den Widerrud nun noch einmal schriftlich per Einschreiben versenden.

      Antworten
  • 9. April 2019 um 10:21
    Permalink

    Ich habe Angeblich per Telefon am 8 Mai 2017 einen Stromliefervertrag mit Voxenergie abgeschlossen. Über den Vorgang und über den Vertrag habe ich keine Unterlagen.
    Die Stromlieferung soll ab den 1.7.2019. erfolgen. Wie kann ich nach 2 Jahren noch Wiederrufen und
    die Stromlieferung zu 1.7.2019 verhindern.

    Antworten
  • 5. April 2019 um 19:57
    Permalink

    Hallo,
    Voxenergie hat meine Recht auf Widerruf des Vertrags ignoriert.
    Voxenergie nimmt meine Kündigung nicht an, obwohl ich ein Recht auf Sonderkündigung habe, da die Konditionen sich in kürzester Zeit veränderten.
    Voxengerie ist telefonisch nicht erreichbar, Rückrufoption funktioniert nicht.

    Wer schützt mich vor solchen Machenschaften?

    Antworten
  • 15. Februar 2019 um 18:03
    Permalink

    Hallo ich habe selber auch das Problem mit VOXENERGIE, angeblich habe ich im Frühjahr 2017 einem Vertrag telefonisch zugestimmt und meine Bankdaten rausgeben.
    Auf meine Anforderung das mitgeschnittene Band mir zukommen zu lassen kma natürlich aus Datenschutz Gründen sei dies nicht möglich angeblich hätte ich in der Aufzeichnung auch meine Bankdaten preisgegeben, was so nicht stimmt. Ich hatte mir ein schriftliches Angebot zukommen. Lassen wo ein Abschlag in Höhe von 60 € beschrieben war, mit der Bitte ich solle dieses Schreiben unterschrieben zurück schicken.
    Dies habe ich nie getan!
    Im November 2018 bekam ich ein Willkommensschreiben der VOXENERGIE wo mein neuer Abschlag in Höhe von 96€ verzeichnet war! Bei meinem alten Anbieter habe ich bisher 70€ gezahlt!
    Auf Anrufe wurde nicht reagiert, auf meine Mail kam 2 Monate später erst eine Antwort… Ich wäre den Vertrag telefonisch eingegangen, bla bla
    Im jnauar wurde erstmals, ohne Sepa Mandat!, von meinem alten Konto abgebucht. Im Februar wurde erneut versucht abzubuchen allerdings diesmal 111€! Auf mein Telefonat mit einer netten Frau König wurde mir gesagt das ich angeblich am 10.12. Einen Brief bekommen hätte das der Tarif angehoben wurde. Dieser Brief kam nie bei mir an!
    Die Frist zur Mitteilung liegt allerdings bei Mitte November wie ich nun schon gelesen habe.
    Komme ich denn nun mittels einer Sonder Kündigung bei der voxenergie raus da der angebliche bescheid ja auch fast ein Monat zu spät kam, bzw nicht kam?!
    Kann mir da jemand helfen?
    An welche Stelle muss ich mich da wenden?
    Wie sollte ich mein schreiben formulieren das die voxenergie nicht anders kann als meiner sonder Kündigung zuzustimmen?
    Danke im voraus

    Paola Amitrano

    Antworten
  • 28. Dezember 2018 um 20:29
    Permalink

    Ich habe auch Probleme mit voxenergie ich habe ihnen das Sonderkündigungsrecht ausgesprochen und die SEPA entzogen und jetzt drohen sie mir mit Rechtsmittel wenn ich nicht zahle . Bitte seit mit diesen Energieversorger seehr vorsichtig und so schnell wie es geht kündigen und ihnen den Rechtsanwalt bzw. sie anzeigen wegen Betrugs

    Antworten
  • 28. Dezember 2018 um 08:02
    Permalink

    Guten Tag,
    ich habe am 26.11.18 die Preiserhöhung von Voxenergie erhlaten und sofort am 27.11.18 per Einschreiben Rückschein gekündigt. Bis heute 28.12..18 habe ich keine Bestätigung erhalten und vom neuen Anbieter erfahre ich dass Voxenergie die Kündigung ablehnt. Nach mehreren Anrufen bei Voxernergie nur diue Info man wolle sich drum kümmern. Auch auf Mailbestätigung wurde bisher nicht reagiert.
    Was kann ich noch tun ?

    Antworten
  • 19. Dezember 2018 um 23:37
    Permalink

    Mein Partner und ich wohnen in osteel unser alter stromanbieter, hat uns bis zum 27.11.2018 mit Strom versorgt. Am 26.11.2018 rief voxenergie mich an und hat mir am Telefon einen Vertrag untergejubelt bis zum 31.12.2018 wegen Grundversorgung. Und der dann ab dem 01.01.2020 weiter laufen soll. Normal tritt hier die ewe ein für die Grundversorgung und ich habe nichts unterschrieben. Nun muss ich 60€ mehr zahlen als beim alten stromanbieter. Am Telefon erreicht man da keinen. Habe das Geld zurück geholt und nun drohen Sie mir mit einer Anzeige wegen Betrug.!!!

    Antworten
  • 13. August 2018 um 12:13
    Permalink

    Auch ich habe diese schwierigkeiten mit vox energie stromtarifvergleich am telefon-angebotsversand per post. Kündigung vom alten stromanbieter kam bereits 2 tage nach telefonat mit vox. Mein widerspruch ging leider zu spät ein. Nach mehrmaliger bitte um kulante behandlung der sache- rückgängig ist nicht mehr möglich. Nun der höhepunkt vertragsbeginn 12 08.18 abschlagszahlung fast 50 euro mehr als altversorger wurde bereits am 03.08.18 abgebucht obwohl ich kein sepa erteilt habe. Diese habe ich zurückgehen lassen. Jetzt droht man mir mit anzeige wegen betrug. Wie können und dürfen die nur so handeln.

    Antworten
  • 7. Juli 2018 um 19:34
    Permalink

    Habe leider bei voxenergie einen Vertrag abgeschlossen. Da ich jetzt zu meinem freund ziehen will, soll ich für zwei Jahre die Grundgebühr zahlen. Ausserdem soll mein freund den Vertrag übernehmen, wenn seiner abgelaufen ist. Die vereinbarten Versprechungen seitens voxenergie wurden natürlich nicht eingehalten. Soll ich mir lieber einen Anwalt nehmen?

    Antworten
    • 8. Juli 2018 um 20:40
      Permalink

      Um was für einen Vertrag handelt es sich (um Strom)?
      Klingt seltsam für mich.
      Wenn Sie die Versprechungen schriftlich vorliegen haben, dann haben Sie gute Karten. Mündliche Versprechungen bringen Ihnen leider nichts.
      Sofern Sie keine Rechtsschutzversicherung haben, empfehle ich zunächst eine Beschwerde über Reclabox.

      Antworten
  • 21. Juni 2018 um 23:28
    Permalink

    Ich bin ein Mensch aus dem Rhein Main Gebiet und Voxenergie hat ohne meine Zustimmung mir einen angeblich geschlossenen Internetvertrag untergejubelt. Ich habe weder einen Widerruf gestartet noch sonstige Schriften geliefert. Statdessen habe ich in Wiesbaden Strafanzeige bei der hiesigen Kriminalpolizei Internet gestellt. Habe auch Verbindung zur Kripo in Berlin aufgenommen und erfahren wer die Ermitlungen gegenüber Voxenergie GmbH Berlin aufgenommen hat. Sollten die ermittelnden Behörden keinen Erfolg haben dies Scharlatane zur Strecke zu bringen. Nun, dann werde ich legale Mittel und Wege finden diesen Damen und Herren die Hölle heiß zu machen. Legal natürlich. Denn wer macht sich denn gerne die Hände an solchen Leuten schmutzig. Ich bestimmt nicht

    Antworten
  • 26. Mai 2018 um 08:41
    Permalink

    Mir wurden bei voxenergie telefonisch Versprechen gemacht die jetzt nicht eingehalten werden.Viel höhere monatl. Abschläge und 36 Monate Laufzeit statt 24.Zudem 7 Tage Frist sonst Versorgungseinstellung da ich nichts bezahlt hab und meine Beschwerde ignoriert wird.

    Antworten
  • 2. April 2018 um 17:40
    Permalink

    Auch meiner Mutter (75J. alt) wurde ein Stromliefervertrag aufgezwungen!
    Auch sie schildert mir einen Anruf seitens dieser hochgradig unseriösen Firma, in welchem ihr Einsparverprechungen gemacht wurden.
    Sie hat mehrfach klar und deutlich abgelehnt!
    Jetzt hat sie zum 1.4.2018 eine Abschlagsrechnung von 47,-
    Euro erhalten – 3,- mehr als bei der EnBW!
    Vorangegangen war dem ein Schreiben vor etwa 4 Wochen das ab 1.4.2018 Voxenergie der neue Stromlieferant sei.
    Es wurde definitiv kein Vertrag abgeschlossen!
    Da fragt man sich schon wie sowas läuft?! Was ist das? Illegaler Datenhandel? Ein Fall für den Staatsanwalt?

    Antworten
    • 3. April 2018 um 22:57
      Permalink

      Ich kann mir das auch nicht erklären. Ich hoffe doch sehr, dass Voxenergie gegen diese Kundenakquise vorgeht. Schließlich fallen diese Sachverhalte negativ auf den Stromanbieter zurück.
      Mir zeigen diese Sachverhalte, dass wir Stromverbraucher unsere Zählernummer niemals herausgeben dürfen. Denn so ein Vertrag kommt nur dann zustande, wenn jemand die Zählernummer kennt.
      Wenn Sie Unterstützung beim Widerruf benötigen, helfe ich gerne!

      Antworten