Extraenergie mit den Vertriebsmarken extrastrom, extragas, HitEnergie, HitStrom, HitGas, prioenergie, priostrom und priogas gehört zu den Stromanbietern mit den meisten Verbraucherbeschwerden auf Reclabox. Über das Unternehmen haben sich deutlich mehr Unternehmen beschwert als gegenüber Großkonzerne wie Eon oder Vattenfall. Die meisten Verbraucher beschweren sich über versteckte und überzogene Preiserhöhungen, verspätete Auszahlungen von Guthaben und Boni sowie über abgeschlossene Haushaltsschutzbriefe. Auch bei der Vertragskündigung gibt es Schwierigkeiten, sodass Verbraucher ungewollt länger Kunde bei Extraenergie blieb. Hier erfahren Sie, wie Sie erfolgreich Extraenergie kündigen und ungewollte Vertragsverlängerungen verhindern.

Frühzeitig und selber Extraenergie kündigen

Ich empfehle Ihnen den Stromanbieter Extraenergie selber zu kündigen, weil Verbraucher in der Vergangenheit Probleme damit hatten. Zwar können Sie auch dem neuen Stromanbieter die Kündigung überlassen. Sie gehen dann allerdings ein Risiko ein. Schließlich kennen Sie alle Vertragsdetails. Zudem geht bei der Kündigung durch den neuen Stromanbieter Zeit verloren. Insbesondere wenn Ihre Kündigungsfrist bald abläuft oder Sie Ihr zweiwöchiges Sonderkündigungsrecht nutzen möchten, besteht die Gefahr, dass Ihr neuer Stromanbieter die Frist nicht einhält.

Sie sollten mindestens 4 Wochen vor Kündigungsfrist kündigen. Wenn Ihre Kündigung per E-Mail oder Fax wie bei anderen Verbrauchern nicht anerkannt wird, haben Sie so noch die Möglichkeit postalisch zu kündigen. Aus Kostengründen und weil es einfacher ist, sollten Sie zunächst per E-Mail (service@extraenergie.com) oder Fax die Extraenergie kündigen.

Extraenergie Kündigungsvorlage

[Vor- & Nachname] │ [Straße & Hausnummer] │ [PLZ & Wohnort]

ExtraEnergie GmbH,
Postfach 974,
09009 Chemnitz

Kundennummer: [Ihre Nummer]
Zählernummer: [Ihre Zählernummer]

Kündigung meines Stromvertrags

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meinen oben genannten Stromvertrag fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung innerhalb von 14 Tagen zu und nennen Sie mir das Vertragsende.
Ich weise darauf hin, dass Sie seit dem 01.10.2016 eine Kündigung per E-Mail oder Fax akzeptieren müssen (§309 Nr. 13 BGB).

Viele Grüße
[Ihr Name]

 

Kündigungsbestätigung bleibt aus?

Wenn Extraenergie Ihre Kündigung nicht innerhalb von 14 Tagen bestätigen sollte, dann empfehle ich Ihnen vorsichtshalber zusätzlich postalisch zu kündigen. Bewährt hat sich die Kündigung per Einschreiben/Einwurf.

Als Kunde haben Sie die Pflicht nachzuweisen, dass der Stromanbieter die Kündigung erhalten hat. Dieser Nachweis ist bei E-Mail oder Fax nicht wasserdicht. Einige Stromanbieter nutzen die Beweispflicht des Kunden anscheinend aus und behaupten, die Kündigung nie erhalten zu haben. Damit Ihnen eine ungewollte Vertragsverlängerung erspart bleibt, empfehle ich Ihnen die Kündigung postalisch per Einschreiben/Einwurf. Diese kostet ca. 5 €. Diese Variante ist vorteilhafter als die Kündigung per Einschreiben/Rückschein, denn bei einer Kündigung per Einschreiben/Einwurf könnte der Stromanbieter den Empfang der Kündigung noch verzögern. Insbesondere bei zeitkritischen Kündigungen ist die Kündigung „per Einschreiben/Einwurf“ die erste Wahl.

Für die postalische Kündigung können Sie die gleiche Vorlage verwenden, wobei Sie den letzten Absatz („Ich weise darauf hin…“) weglassen.

Sonderfall: ExtraEnergie Haushaltsschutzbrief kündigen

ExtraEnergie bietet einen Haushaltsschutzbrief an, der im ersten Jahr kostenlos ist. Wenn Sie beabsichtigt diesen ExtraEnergie Haushaltsschutzbrief zu kündigen, dann sollten Sie die längere Kündigungsfrist für den Haushaltsschutzbrief mit mindestens 3 Monaten berücksichtigen. Die Kündigungsfristen für die Stromverträge sind hingegen kürzer. Achten Sie darauf, dass Sie sowohl den Haushaltsschutzbrief als auch den Strom- oder Gasvertrag kündigen. Am besten kündigen Sie alle Verträge zusammen, z.B. vier Monate vor Vertragsende. Wenn Sie erst nach der dreimonatigen Kündigungsfrist den Haushaltsschutzbrief kündigen, verlängert sich um ein Jahr, wodurch zusätzliche Kosten anfallen werden.

Wechseln Sie zu einem seriösen Stromanbieter!

Viele Verbraucher haben sich über ExtraEnergie beschwert und waren anscheinend sehr unzufrieden mit dem Stromanbieter. Ich habe selbst die Erfahrung mit einem unseriösen Stromanbieter gemacht und es hat mich viel Zeit und Nerven gekostet. Ich habe zudem die Erfahrung gemacht, dass sich diese unseriösen Unternehmen häufig im Nachhinein als sehr teuer herausstellen, wenn die Preise stark erhöht oder der Neukundenbonus verweigert wird. Um diese Probleme zu vermeiden, sollten Sie zu einem seriösen Stromanbieter wechseln. Diese sind häufig nicht teurer als Extraenergie. Eine Einfache Vorgehensweise finden Sie hier:

Hintergrundinformationen zu ExtraEnergie

Die ExtraEnergie GmbH ist seit 2008 bundesweit als Energiediscounter tätig und beliefert seine Kunden mit Strom und Gas. Seit 2009 hat das Unternehmen nach eigenen Angaben über einer Million Kunden und einem jährlichen Umsatz von über einer Milliarde Euro (Stand: 2012). Damit gehört das Unternehmen zu den zehn größten Energieanbietern im Privatkundenbereich. Die Stiftung Warentest (test 2/2014) hat die Extraenergie als „nicht empfehlenswert“ bezeichnet. Die Vertriebsnamen der ExtraEnergie heißen Vertriebsnamen: extrastrom, extragas, HitEnergie, HitStrom, HitGas, prioenergie, priostrom und priogas. Es ist nicht mit den vier großen Energieanbietern verflochten und beseitzt kein eigenes Strom- oder Gasnetz.
Quelle: Energieanbieterinformation.de, de.reclabox.com, Unternehmensseite

Schlagwörter: Extraenergie kündigen, extrastrom kündigen, extragas kündigen, HitEnergie kündigen, HitStrom kündigen, HitGas kündigen, prioenergie kündigen, priostrom kündigen, priogas kündigen
Haftungsausschluss: Trotz aller Sorgfalt kann dieser Text und Inhalte auf der Internetseite Fehler enthalten. Es handelt sich ferner nicht um eine Beratungsleistung, sondern um die Meinung des Autors. Jeder Verbraucher sollte seinen spezifischen Sachverhalt selbstkritisch prüfen. Bei den genannten Verbraucherbeschwerden stützt sich der Autor auf die Seite de.reclabox.com.

Aus welchen Gründen möchte Sie ExtraEnergie kündigen? Ich freue mich auf Ihren Kommentar!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*