• Viele Verbraucher beschweren sich gegenüber Fuxx Sparenergie und Grüner Funke.
  • Wenn Sie Kunden sind, dann suchen Sie voraussichtlich nach Hilfe. Zu allen typischen Problemen finden Sie hier die Antwort
  • Wenn Sie noch nicht Kunde sind, dann sollten Sie lieber zu einen seriösen Anbieter wechseln.

Stand: 20.07.2020
Es werden Fakten und die Meinung des Autors wiedergegeben. Es wird jedoch keine Haftung übernommen und
keine Rechtsberatung geleistet, weil rechtliche Sachverhalte lediglich allgemein dargestellt werden (RDG §2 III, Satz 5) ⇒ weiterführende Hinweise.

INHALTSVERZEICHNIS

I. Verbraucherbeschwerden gegenüber Fuxx Sparenergie / Grüner Funke
II. Die häufigsten Beschweden & Handlungsempfehlungen

  1. Fuxx Sparenergie erstellt keine Schlussrechnung und zahlt Ihr Guthaben nicht aus
  2. Fuxx Sparenergie verschickt versteckte Preiserhöhungen
  3. Fehlerhafte Stromrechnungen
  4. Fuxx Sparenergie verweigert den Neukundenbonus
  5. Fuxx Sparenergie ignoriert / verweigert Kündigung
  6. Fuxx Sparenergie verlangt zu hohe Abschläge
  7. Fuxx Sparenergie fordert einen Nichterfüllungsschaden
  8. Fuxx Sparenergie fordert hohe Kostenpauschalen
  9. Umstellung Lastschriftmandat auf Überweisung

 

I. Verbraucherbeschwerden gegenüber Fuxx Sparenergie / Grüner Funke

Fuxx Sparenergie mit der Marke „Grüner Funke“ gehört zu den Strom- und Gasanbietern mit den meisten Verbraucherbeschwerden auf Reclabox. Viele Kunden haben Probleme mit fehlenden Stromrechnungen, nicht anerkannten Neukundenbonus, nicht ausgezahlten Guthaben sowie versteckten und überzogenen Preiserhöhungen.

Grüner Funke Erfahrungen Fuxx Sparenergie

Hier erfahren Sie, wie Sie sich gegen den Stromanbieter Fuxx Sparenergie wehren können. Zukünftig sollten Sie diese Energieversorger meiden und ausschließlich seriöse Strom- und Gasanbieter auswählen, die Ihnen keine Probleme. Wie Sie bequem einen günstigen und seriösen Strom- und Gasanbieter finden, erfahren Sie hier:
seriöse Stromanbieter

II. Die häufigsten Beschweden & Handlungsempfehlungen

Praxiserprobte Empfehlungen: Folgende Vorgehensweise hat sich bei Verbrauchern als besonders effizient herausgestellt. Ich habe diese Erkenntnisse aus Empfehlungen der Verbraucherzentrale, aus Foren, vom Bund der Energieverbraucher und aus persönlichen Erfahrungen von Verbrauchern zusammengetragen.

Fuxx Sparenergie erstellt keine Schlussrechnung und zahlt Ihr Guthaben nicht aus

Sechs Wochen hat Fuxx Sparenergie Zeit, Ihre Stromrechnung zu erstellen. Weil die Stromrechnungen gewöhnlich automatisch erstellt werden, sich Verzögerungen für Verbrauch nicht nachvollziehbar.

Das berechnete Guthaben muss umgehend, spätestens jedoch mit der nächsten Abschlagszahlung erstattet werden. Ein Sofortbonus muss wie vereinbart ausgezahlt werden.

Sobald die Frist abgelaufen ist, sollten Sie Fuxx Sparenergie mahnen und eine mindestens 14-tägige-Frist setzen. Nennen Sie ein konkretes Datum (also xx.xx.2018) und drohen Sie mit der Schlichtungsstelle, um den Vorgang zu beschleunigen:

Betreff: Stromrechnung ist verspätet
Vertragsnummer: xxx; Kundennummer: xxx

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie sind Ihrer gesetzlichen Pflicht nicht nachgekommen und haben meine Stromrechnung 6 Wochen nach dem Abrechnungszeitraum noch nicht erstellt. Ich erwarte eine sofortige Erstellung meiner Stromabrechnung und Überweisung eines möglichen Guthabens bis zum xx.xx.201x und behalte mir weitere Schritte vor (z.B. Sonderkündigung aufgrund Vertragsverletzung Ihrerseits).

Mit freundlichen Grüßen

Sollte Fuxx Sparenergie trotz dieser Mahnung die gesetzte Frist nicht einhalten, können Sie sich zwei Wochen später an die Schlichtungsstelle wenden. Wenn Sie die Schlichtungsstelle nicht einschalten oder früher aktiv werden möchten, können Sie auch eine Beschwerde auf de.Reclabox.com schreiben. Diese Beschwerde kostet Sie weniger Zeit. Wenn Fuxx Sparenergie aber diese Beschwerde ebenfalls ignoriert, bleibt Ihnen der Weg zur Schlichtungsstelle nicht erspart. Weiterführende Hinweise finden Sie hier.

Fuxx Sparenergie verschickt versteckte Preiserhöhungen

Viele Preiserhöhungen von Fuxx Sparenergie dürften aus meiner Sicht unzulässig sein, weil diese nicht transparent mitgeteilt werden und weil die Preiserhöhungen den Gewinnanteil des Unternehmens steigern.

  • Fuxx Sparenergie ist verpflichtet, Preiserhöhungen transparent zu kommunizieren. In der Vergangenheit hat das Unternehmen seine Preiserhöhungen in langen Texten oder in Form von Werbe-flyern versteckt.
  • Der Stromanbieter darf nur seine gestiegenen Kosten (z.B. EEG-Umlage, Energiebeschaffung, Vertrieb) an Sie weiterreichen. Weil Fuxx Sparenergie jedoch gewöhnlich seine Preise drastisch erhöht, muss davon ausgegangen werden, dass der Gewinn nachträglich gesteigert werden soll.
  • Weiterführende Hinweise mit Gerichtsurteilen, Beispiele für unzulässige Preiserhöhungen der Fuxx Sparenergie und Musterschreiben finden Sie hier.

Fehlerhafte Stromrechnungen

  • Verbraucher haben sich ggü. Fuxx Sparenergie insbesondere dahingehend beschwert, dass Neukundenboni verweigert, falsche Zählerstände verwendet oder nicht alle Abschläge einberechnet wurden.
  • Kontrollieren Sie Ihre Stromrechnung mit Hilfe dieser Seite und fordern Sie eine Korrektur ein.

Fuxx Sparenergie verweigert den Neukundenbonus

Fuxx Sparenergie führt zahlreiche Einschränkungen in den AGBs auf, wann Verbrauchern keinen Neukundenbonus zusteht. In den meisten Fällen lohnt es sich zu wehren, weil diese Einschränkungen oft überraschend und damit unzulässig sind. Wie Sie argumentieren sollten und wie gut Ihre Erfolgsaussichten sind, hängt vom Grund der Verweigerung ab: Photovoltaikanlage, gewerbliche Nutzung, Mehrtarifzähler/Doppelzähler, keine 12-monatige Versorgung, vorzeitige Kündigung. Einen ausführlichen Erfahrungsbericht, wie ein Verbraucher mit meiner Hilfe eine Feststellungsklage der Fuxx Sparenergie aufgrund eines Mehrtarifzählers/Doppelzählers erfolgreich abwehrte, finden Sie hier.

Fuxx Sparenergie ignoriert / verweigert Kündigung

  • Zahlreiche Verbraucher hatten Probleme, ihre Kündigung gegenüber Fuxx Sparenergie gerichtsfest nachweisen zu können.
  • Gerichtsfest können Verbraucher eine Kündigung per Einschreiben nachweisen. Kündigungen per E-Mail oder Fax muss der Stromanbieter seit Oktober 2016 anerkennen, aber der Nachweis ist nicht so sattelfest wie die postalische Kündigung per Einschreiben.
  • Ungeeignet sind telefonische Kündigungen oder einfache Briefe. Auch wenn Verbraucher dem neuen Strom- oder Gasanbieter die Kündigung überlassen, können sie nicht selber nachweisen, dass Fuxx Sparenergie tatsächlich die Kündigung erhalten hat.
  • Hinweise, wie Sie zukünftig richtig kündigen.

Fuxx Sparenergie verlangt zu hohe Abschläge

  • Viele Stromdiscounter verlangen zu hohe Abschläge, um sich günstiger finanzieren zu können. Kunden sollten jedoch nicht in Vorleistung gehen. Daher sollten Verbraucher darauf beharren, dass sich die Stromabschläge am Vorjahresverbrauch orientieren.
  • Wenn kein Vorjahresverbrauch vorliegt, darf der Stromanbieter die Abschlagszahlungen nach dem Durchschnittsverbrauch vergleichbarer Kunden heranziehen. Ist dieser aus Ihrer Sicht zu hoch, können Sie anbieten, die Zählerstände monatlich zu übermitteln.
  • Reagiert Fuxx Sparenergie nicht auf Ihre Forderung, können Sie die Schlichtungsstelle einschalten.
  • Weiterführende Hinweise finden Sie hier.

Fuxx Sparenergie fordert einen Nichterfüllungsschaden

  • Im Falle eines Umzugs sehen die AGBs von Fuxx Sparenergie vor, dass der Vertrag an der neuen Abnahmestelle fortgeführt wird. Wenn Kunden dennoch den Vertrag vorzeitig beenden möchten, können Schadensersatzforderungen aufgrund vorzeitiger Vertragsbeendigung drohen.
  • Sie haben gute Chancen, den geforderten Nichterfüllungsschaden abzuwehren. Vorausgesetzt, Fuxx Sparenergie hat der Kündigung zugestimmt, ohne auf Folgekosten für Sie hinzuweisen.
  • Ein Musterschreiben und weiterführende Hinweise finden Sie hier.

Fuxx Sparenergie fordert hohe Kostenpauschalen

Die AGBs der Fuxx Sparenergie sehen zahlreiche Zusatzkosten vor, die in vielen Fällen nicht zulässig sein dürften. Um welche Kostenpositionen es sich handelt und wie Sie sich dagegen wehren können, erfahren Sie hier.

Umstellung Lastschriftmandat auf Überweisung

Sollte Fuxx Sparenergie nach Ihrer Kündigung das Lastschriftmandat aufkündigen, so sollten Sie möglichen Folgekosten widersprechen. Schließlich ist dieses Vorgehen nicht zulässig. Weiterführende Hinweise finden Sie hier.

 

Welche Erfahrungen haben Sie mit Fuxx Sparenergie gemacht?

Ärger mit Fuxx Sparenergie: So wehren Sie sich richtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • 21. Oktober 2019 um 00:02
    Permalink

    Der Ärger mit Fuxx lässt sich durch mich nur fortsetzen.
    Zunächst möchte ich auf die von FUXX versuchten versteckten Preiserhöhungen hinweisen. Ich habe seitenlange nichtssagende Ausführungen erhalten, die irgendwann auf die versteckten Preiserhöhungen hinwiesen.
    Nach meinem Versuch zu kündigen, wurde zunächst nicht auf das außerordentliche Kündigungsrecht reagiert.
    Nach endlich erfolgreicher Kündigigung erhielt ich eine Schlussrechnung. Darin wurde mitgeteilt, das Guthaben werde – immerhin mehr als ca. 700 € – „zeitnah“ erstattet.
    Nach Ablauf von zehn Tagen habe ich die Erstattung angemahnt und es wurde umgehend reagiert. Aktuell wurde eine Erstattung des Guthabens „innerhalb der nächsten Werktage“ prognostiziert. Was dies nun bedeuten soll weis ich nicht. Jedenfalls habe ich auf den von mir spätestens festgelegten Auszahlungstermin beharrt.

    Antworten
  • 25. September 2019 um 10:51
    Permalink

    Sowas wie Fluxx Strom habe ich noch nicht erlebt einfach erhöht.Zählerstand geschätzt (Viel zu hoch)
    Ich habe Lastschrift gekündigt. Abschläge einfach erhöht.Drohen mit Inkassobüro.
    Bleiben Sie ruhig ,bezahlen pünktlich die vereinbarten Abschläge ,andernfalls zur Verbraucherzentrale ,Auf jeden fall kündigen.

    Antworten
  • 6. August 2019 um 12:39
    Permalink

    Ergänzung:
    ich habe seinerzeit den Vertrag über das Portal preisvergleich.de abgeschlossen.
    Auf meine Bitte hin hat sich der Strom-Broker in die Sache bei Fuxx eingeschaltet, sich mit Fuxx in Verbindung gesetzt und wie auch immer bewirkt, dass der Bonus ausgezahlt wurde.
    Damit ist die Sache ohne große Rechtsstreitigkeiten abgeschlossen worden.
    Ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter von preisvergleich.de!

    Antworten
  • 14. Juli 2019 um 11:35
    Permalink

    auch ich habe Ärger mit Fuxx.
    Mein Neukundenbonus von 25 % wird mir vorenthalten. Kein unerheblicher Betrag, auf den man mal so locker verzichten könnte.
    Mein entsprechende Aufforderung auf Rückzahlung des Neukundenbonus wird – wie bereits hier auch schon berichtet – mit einer für Fuxx typischen FALSCHEN Behauptung begründet:

    Einspeisung einer Photovoltaik

    Ich habe natürlich KEINE Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.
    Augenscheinlich bemüht jedoch Fuxx Google Earth und sieht dabei meine Solar-Panels zur Aufbereitung von Brauch-/Heizungswasser auf dem Dach, kann aber nicht einmal zwischen Photovoltaik-Panels und den deutlich unterschiedlichen Solar-Panels für den genannten Zweck unterscheiden.
    Habe denen von heute ab 14-tägige Frist zur Zahlung des 25prozentigen Neukundenbonus gesetzt.
    Ich denke aber nicht, dass die dem nachkommen werden.
    Der Kontakt zu Fuxx kam über Preisvergleich.de zustande, die mir im Anschluss daran als Vertragsgrundlage eine Auftragszusammenfassung übermittelt haben, in denen dieser Neukundenbonus nicht nur prozentual sondern auch in seiner monetären Höhe ausgewiesen wird.
    Ich habe Preisvergleich.de gebeten, sich bei diesem Anbieter für mein Anliegen einzusetzen. Wie ich hier ja nachlesen konnte, hat das immerhin bei Abschlüssen über Check24.de etwas gebracht.
    Mal schauen wie sich dieser Vermittler verhält – bisher hat er sich wenig dazu geneigt gesehen.

    Antworten