Primastrom Erfahrungen anderer Verbraucher

Kunden von Primastrom wenden sich an mich, weil Sie ein Problem mit unerwünschten Werbeanrufen und Vertragsabschlüssen haben. Die unerwünschten Verträge mit Primastrom können Sie innerhalb von 14 Tagen widerrufen. Nutzen Sie meine Vorlagen.

primastrom erfahrungen

Strom-Preis-Studie vom 10.04.2021:

Aktuell sind Vattenfall, NEW, eprimo, E wie einfach und Ovag die günstigsten unter meinen empfohlenen Anbietern. Oft ist einer dieser Anbieter sogar der günstigste Deutschlands. 

Welcher dieser Anbieter für Ihre PLZ und Ihren Verbrauch am günstigsten ist, erfahren Sie über den STROM-Vergleich & GAS-Vergleich von Verivox.* Mit deren „nirgendwo günstiger Garantie“  erhalten Sie garantiert die günstigsten Preise.

 

 

 

 

Autor: Matthias Moeschler; aktualisiert am 17.01.2021

 

Inhaltsverzeichnis
I. Primastrom Erfahrungen

II. Hilfe für Verbraucher
III. Diese Strom- und Gasanbieter empfehle ich

I. Primastrom Erfahrungen: Probleme mit Vertragskündigung, Stromrechnung & Telefonverträge

Primastrom bietet neben Strom- auch Gas-, Mobilfunk- und DSL-Verträge an. Verbraucher beschweren sich auf de.reclabox.com über den Stromanbieter Primastrom hinsichtlich Vertragskündigung, verspätete oder fehlerhafte Stromrechnungen sowie unerwünschte Telefonverträge. Aufgrund von Werbeanrufen ist „Primastrom im Visier der Verbraucherschützer“ (Quelle). U.A. wirft die Verbraucherzentrale unerlaubte Telefonwerbung vor (Quelle).

II. Hilfe für Kunden

Folgende Hinweise sind praxiserprobt. Ich habe diese Erkenntnisse aus Empfehlungen der Verbraucherzentrale, aus Foren, vom Bund der Energieverbraucher und aus persönlichen Erfahrungen von Verbrauchern zusammengetragen.

a) Primastrom widerrufen / kündigen

Wenn Sie vor weniger als zwei Wochen Kunde von Primastrom sind und Sie Ihren Vertrag per Telefon, Post oder über das Internet abgeschlossen haben, steht Ihnen ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Weil Verbraucher Probleme mit der Vertragskündigung hatten, sollten Sie die Seite, wie man Primastrom kündigt, lesen. Dort empfehle ich z.B. frühzeitig per E-Mail und gerichtsfest per Einschreiben/Einwurf zu kündigen. Mit diesen Tipps vermeiden Sie eine unfreiwillige Vertragsverlängerung.

Nach der zweiwöchigen Widerrufsfrist können Sie erst wieder zum Vertragsende kündigen. Diese Punkte sollten Sie beherzigen:

b) Handlungsempfehlungen zu möglichen Problemen

  1. Unzulässige / untergeschobene Verträge abwehren: Folgen Sie diesen Hinweisen. Mit meinen umfangreichen und kostenlosen Antwortvorlagen sparen Sie viel Zeit und Geld.
  2. Unzulässige Preiserhöhungen abwehren: Folgen Sie diesen Hinweisen. Mit meiner umfangreichen und kostenlosen Antwortvorlage sparen Sie viel Zeit und Geld.
  3. Richtig Kündigen: Befolgen Sie die Hinweise, um Fehler bei der Kündigung zu vermeiden. 
  4. Versteckte Preiserhöhung: Viele Stromdiscounter verstecken ihre Preiserhöhungen in langen Texten und im Kleingedruckten. Lesen Sie daher alle Briefe und E-Mails genau durch – auch dann, wenn das Schreiben wie ein Werbeflyer aussieht. Wenn Sie Opfer einer versteckten oder überzogenen Preiserhöhung sind, dann helfe ich Ihnen sich zu wehren. Folgen Sie hierzu diesen Hinweisen.
  5. Guthabenauszahlung und fehlerhafte Stromabrechnungen: Überprüfen Sie die Stromabrechnungen der letzten drei Jahre auf Fehler. Teilweise werden Boni nicht gewährt oder falsche Zählerstände verwendet. Prüfen Sie auch, ob Ihr Guthaben rechtzeitig und vollständig ausgezahlt wurde. 

Auf der Seite „Die Häufigste Beschwerden“ finden Sie zu allen wichtigen Sachverhalten Tipps und Empfehlungen für das weitere Vorgehen.

III. Diese Strom- und Gasanbieter empfehle ich

Ich selber wechsle jährlich meinen Stromanbieter. Ich wähle nur Unternehmen, die ein geringes Insolvenzrisiko haben (aufgrund Eigentum an Netzinfrastruktur), verbraucherfreundliche AGB-Klauseln haben sowie in Stromanbieter-Tests zu Service-Qualität insgesamt gut abschneiden. Seitdem hatte ich nie wieder ein Problem.

In dieser Liste habe ich Ihnen zusammengestellt, welche Strom- und Gasanbieter ich empfehle

Hintergrundinformationen zu Primastrom

Die Primastrom GmbH ist noch ein recht junges Unternehmen. Seit 2011 versorgt das Unternehmen seine Kunden mit Strom. Zusätzlich bietet Primastrom Gas-, Festnetz-, Mobilfunk- und DSL-Verträge an. Der mittelständische Komplettversorger ist konzernunabhängig und verfügt über kein eigenes Strom- oder Gasnetz. Nicht alle Leitungen werden bundesweit angeboten, Strom können jedoch alle Verbraucher innerhalb von Deutschland beziehen. Es werden verschiedene Stromtarife für Privatkunden und Geschäftskunden angeboten.

Quelle:  Energieanbieterinformation.de, de.reclabox.com

Haben Sie mit Primastrom Erfahrungen gesammelt? Dann hinterlassen Sie hier Ihre Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.

121 Kommentare zu „Primastrom: Werbeanrufe & weitere Beschwerden | Hilfe

  • 15. April 2021 um 11:28
    Permalink

    Leider bin ich Opfer eigene Dummheit geworden ,habe verpasst rechtzeitig Vertrags Erhöhung zu Kündigen und Zahle 30% für Strom mehr,kwh ,36,01,Grundpreis,16,07,Arbeitspreis 36,07,Abschlag 127€ bei Verbrauch 3000kw.Für mich klare Abzockerei .Jetzt Hofe ich das Primastrom geht in Insolvenz! Nie wieder PRIMASTROM

    Antworten
  • 10. April 2021 um 14:37
    Permalink

    Ich kann nur warnen vor diesem Primastrom.Wir haben nur Schwierigkeiten mit denen.Ich habe jeden Monat meinen Beitrag pünktlich ueberwiesen.Dann kamen Mahnungen was wir noch bezahlen sollten.Ich habe dann dort angerufen und da wurde mir gesagt es sei ueberbezahlt.Bei jedem anderen Stromanbieter kommt man das geld zurück,das man zu viel bezahlt hat!Es kamen dann wieder Mahnungen usw.Wir haben einen Rechtsanwalt eingeschaltet der das ganze jetzt uebernommen hat.Und noch einen guten Rat.Sperrt denen das Konto.Die buchen einfach ab.So was geht gar nicht.Ich habe noch nie eine Uebersichtstabelle von denen vorher erhalten.so wie sich das gehoert.
    Also legt sofort den Hoerer auf,wenn die anrufen.Die schneiden alle Gespräche mit.Lasst euch nicht einschuechter und übergebt es am besten dem Anwalt.Beim Verbraucherschutz sind die ja wohl auch schon gemeldet.

    Antworten
  • 27. März 2021 um 14:15
    Permalink

    Obwohl primastrom 3x rechtzeitig gekündigt – keine bestätigung erhalten !

    Hinzu kommt – das mein vertrag noch 5 JAHRE laufen soll – wovon ich keine ahnung habe

    würde strom abgeschaltet wenn ich zahlung sperre ?

    Antworten
  • 20. März 2021 um 10:03
    Permalink

    Ich hatte nur Negative Erfahrungngen mit Primastrom. Vor 2 Jahren habe ich ein Vertrag für Festnetz und Internet bei Primastrom abgeschlossen. Direkt nach dem Wechsel stellte ich fest, dass das Internet nur sehr langsam funktioniert und am Wochenende so gut wie gar nicht. WhatsApp Nachricht wurden dann nur sehr langsam verschickt. Gespräche mit dem Kundenservice waren sinnlos, da die Damen nur Beschwerden annehmen dürfen. Ein Rückruf gab es nie. Am Wochenende war der Kundenservice gar nicht besetzt. Auf E-Mails wurde gar nicht geantwortet. Nach 3 Monaten ist der WLAN Router kaputt gegangen und musste eingeschickt werden. Der Ersatzrouter kam erst nach 5 Wochen, wir saßen also 1 Monaten ohne Internet und Telefon. Versandkosten für den Ersatzrouter wurde mir in Rechnung gestellt. Kostenfalle nach Vertragsende: der Router muss zurückgeschickt werden die Information dazu gibt es in Kleingeschriebenen. Beim zu spätem verschicken werden die Grundgebühren weiter verrechnet. Transparenz ist hier nicht vorhanden das man Kunden diesbezüglich auch informiert!
    Tipp für die Zukunft. Bei Abschluss eines Vertrages bei Primastrom sollte auch eine Rechtschutz Versicherung abgeschlossen werden

    Antworten